Amazon Prime Gaming: Dragon Age: Inquisition und mehr im November mit dabei

Wer Amazon Prime abonniert hat, erhält automatisch auch Zugriff auf Prime Gaming als Teil jenes Abonnements. Früher nannte sich das Angebot Twitch Prime, dies wurde aber mittlerweile umgetauft. Das Ergebnis ist ansonsten das gleiche: Jeden Monat erhaltet ihr sowohl kostenlose Spiele als auch DLCs und andere Schmankerl. Im November dieses Jahres sind nun die  Titel „Dragon Age Inquisition“, „Control Ultimate Edition“, „Rise of the Tomb Raider“, „Rogue Heroes: Ruins of Tasos“, „Liberated“, „Puzzle Agent 2“, „Demon Hunter 2“, „BAFL – Brakes Are For Losers“ und „Secret Files: Sam Peters“ dabei.

Nachteil auch weiterhin: Man schickt euch dabei umher, um unterschiedliche Stores abzuklappern. So gibt es „Control Ultimate Edition“ via GOG.com, „Rise of the Tomb Raider“ hingegen über den Epic Games Store und „Dragon Age Inquisition“ wiederum über EA Origin. Da vergeht vielleicht manchem die Lust, sich bei den drei Anbietern Konten anzulegen. Aber na gut, zu sehr beschweren kann man sich auch nicht, schließlich zahlt man nichts extra für die Spiele. Abholen könnt ihr euch die genannten Games unter diesem Link bis zum 1. Dezember 2021.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Weiß jemand zufällig ob Dragon Age so dann über Geforce Now spielbar wäre? Müsste ja dann irgendwie den EA Account mit Steam verbinden…

  2. Mich interessiert nur Control, weil ausnahmsweise hier keine Kontenzugänge von Amazon gesammelt werden.

    Nicht das ich mir jemals einen Origin-Account zulegen würde, aber dieses exzessive Sammeln von Zugängen bei anderen Anbietern sollte man doch mal kritisch betrachten. Die Berechtigungen die jeder Prime-Kunde freiwillig herausgibt sind jedenfalls mehr als genug um Datamining und Werbe-Kampagnen zu betreiben.

    Hauptsache kostenlos ist nicht alles was zählt.

    • Im Falle dieser drei Titel erhält man Keys, welche man im jeweiligen Store einlösen kann. Die anderen Spiele werden im Amazon Gaming Client freigeschaltet.

      • Dragon Age habe ich nicht getestet, weil es Origin benötigen würde, aber bei Tomb Raider wollte Prime wieder einen Epic-Account verknüpfen. Es ist auch sonst die übliche Vorgehensweise bei Amazon.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.