Amazon macht Druck: App Store in allen Ländern der Erde und breitere Verfügbarkeit der Kindle Fire-Reihe

Amazon hat ein hervorragendes Ökosystem, in Sachen App Store hat man allerdings bei Weitem noch nicht die Akzeptanz eines Google Play Stores erreicht. Kein Wunder, ist man noch nicht so lange am Markt wie der Mitbewerber Google. Der App Store ist laut Amazon-Meldung mittlerweile in 200 Ländern verfügbar und wenn mich mein Wissen nicht ganz täuscht, dann hätte man fast die komplette Welt damit abgedeckt. Der App Store ist meines Erachtens ganz ok gestaltet, Benutzer finden zudem noch täglich als Goodie eine App des Tages gratis vor (heute zum Beispiel Fruit Ninja).

Kindle Fire HD

Ebenfalls hat man heute die Verfügbarkeit der Kinde Fire HD-Reihe in insgesamt 170 Ländern der Erde bekannt gegeben. Bislang war man sehr auf die USA und Europa fixiert, nun ist das Gerät in vielen weiteren Ländern der Erde verfügbar. Gut für unsere Leser aus Österreich – denn dort konnte man das Gerät bislang nicht beziehen. Die können nun auch das Kindle Fire HD oder das Kindle Fire HD 8.9 bestellen, geliefert wird ab Mitte Juni. Ob die Geräte allerdings noch viele Freunde gewinnen? Zumindest sind sie ja schon ein halbes Jahr auf dem Markt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Sebastian says:

    Ich bleib beim Play Store….gefällt mir einfach besser.

  2. Welchen Vorteil hat ein Amazon-Tablet denn? Außer Werbung auf dem Lockscreen…? Auf einem „normalen“ Tablet kann ich neben dem Google-Ökosystem auch Content von Amazon genießen. Auf dem Fire-Tablet geht das nur eingeschränkt. Der Preis der Geräte ist für mich kein Argument, es gibt ja inzwischen das Nexus 7, und gute günstige Tablets von Archos und Acer.

    Berichtest du nur wegen der Verbreitung der Geräte darüber, oder gibt es an den Teilen wirklich etwas, was absolut super ist im Vergleich zur Konkurrenz?

  3. DancingBallmer says:

    Benutze den Amazon-Shop hauptsächlich, da ich keine Kreditkarte habe und mir nur wegen Googles Play Store keine besorgen werde. Amazons App-Store hinkt leider in der Tat dem Play Store hinterher – weniger Anwendungen, keine Webseite, spätere Updates und kein Installieren-/ Deinstallieren von der Webseite.

    Trotzdem, Konkurrenz belebt das Geschäft und ein Gegenpol zum Play Store schadet nie. Meine notwendigen Apps wie FolderSync oder Moon+Reader (bester PDF-Betrachter übrigens für mich) habe ich dort gekauft und sie laufen ohne Probleme, dementsprechend bin ich zufrieden.

  4. DancingBallmer says:

    @Georg

    Es geht um den App-Shop, welcher wunderbar auch auf allen anderen Android-Geräten funktioniert. Beim Kindle ist die App logischerweise vorinstalliert, während alle anderen diese von der Amazon-Seite laden müssen. Um Kindle geht es also nur zweitrangig.

  5. DancingBallmer says:

    @ Georg
    Ach Mist, habe den Text unter dem Bild übersehen, womit mein letztes Post natürlich Schwachsinn ist. Sorry dafür und das Dreifachpost. Manchmal besser überhaupt nichts schreiben als auf die Schnelle was runtertippen.

  6. Was mich bei Amazon und Google nervt ist diese geolocalisierung. Bin ich im Ausland kann ich nicht auf meinen Heimatland-Store zugreifen auf Grund von IP Einschränkung. Da ich oft im anderssprachigen Ausland für längere Zeit unterwegs bin ist das sehr unpraktisch.

  7. Ich finde es ja schade dass d. Kindle Fire in Deutschland und auch hier im Blog so wenig Beachtung findet. Eigenes eingeschränktes Ökosystem haben andere ja auch! 😉

    Es ist doch eigentlich für Nerds die größere Herausforderung – wie bekomme ich diese oder jene App an den Start (als .apk!) und damit aufs Kindle. Google Play kann doch jeder, das ist zu einfach. So.

    Ich bin mit meinem Kindle Fire was ich seit Oktober habe doch recht zufrieden. Für das Geld; muss man ja nicht das doppelte zahlen nur damit ein kaputtgebissener Apfel drauf ist.

    ( Bitte nicht zu ernst nehmen, Äpfel/Birnen etc. Gebashe ist eh langweilig und bringt keine echten Erkenntnisse… 😉 )

  8. Die Updates hängen teilweise um Monate hinterher. So lange das so bleibt, werde ich dort maximal die App des Tages abgreifen. Mein Geld lasse ich dann lieber im PlayStore.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.