Anzeige

Amazon Fire TV Cube unterstützt Bild-im-Bild-Video für Sicherheitskameras & Videotürklingeln

 

Der Amazon Fire TV Cube unterstützt ab sofort Bild-im-Bild-Video für Sicherheitskameras und Videotürklingeln. Gemeint sind damit natürlich insbesondere die Ring-Produkte. Betätigt beispielsweise ein Besucher eine Ring-Videotürklingel, während ihr eine Sendung schaut, wird jetzt oben rechts auf dem TV-Bildschirm eine Benachrichtigung angezeigt.

Mit dem Sprachbefehl „Alexa, sprich mit [Ring-Gerätename]“ kann man mit dem Besucher sprechen. „Alexa, zeig mir [Gerätename]“ vergrößert die Ansicht auf Vollbild. Der Bild-im-Bild-Modus kann jedoch nicht nur mit Ring-Videotürklingeln und -Sicherheitskameras, sondern auch mit Pendants von Nest, Wyze, Logitech und anderen Herstellern verwendet werden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Schade das dies nur mit dem Cube funktioniert. Diese Funktion würde ich mir auch auf dem 4k Stick wünschen.
    Aber ich denke das wird wohl an der CPU Leistung liegen? Oder es liegt am Eufy Skill das der recht lang zum laden braucht.
    Jetzt überlege ich schon wo ich den Cube hinstellen könnte. 😀

  2. Die neueren verbauten SoCs bei Amazon können das alle (kostet ja eh alles unter 10€), wird man aber nicht wollen um nicht die Premiumprodukte zu verwässern.

    • Da ist schon ein Unterschied in der Anzahl der Cores. Der Cube ist der einzige mit Hexa, gefolgt von den Sticks mit Quad und Dual Core und 16 zu 8GB RAM.
      Gerade wenn es darum geht schnell das Live Bild der Kamera einzublenden, dürfte dem Cube leichter fallen.

  3. Funktionieren die Ring-Geräte nur mit einem Ech-Show oder reicht der Cube aus?
    Welchen guten alternativen Kamera-Anbieter gibt es für den Outdoor Bereich?
    Ich eier um das Thema Kamera jetzt schon seit Monaten rum, hab mich bisher nicht wirklich entscheiden können.

    Danke!!

    • Okay, ich probiere es mal. Bei einer Ring Stick Up Cam plus einem Echo Show 5 für zusammen 97 EUR kann man ja nicht sooooo viel verkehrt machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.