Amazon Fire TV: Audio-Streaming für Hörgeräte jetzt verfügbar

Ab heute ist Audio-Streaming für Hörgeräte auf dem Fire TV verfügbar. Die Funktion kann auf dem Fire TV Cube mit kompatiblen Bluetooth-Hörgeräten von Starkey, Audibel, NuEar, Telefunken, Pro Akustik und KIND genutzt werden.

Weitere Einzelheiten zur neuen Funktion:

Kompatible Hörgeräte verbinden sich auf Systemebene mit Fire TV Cube, sodass Kunden ihre Lieblingsstreaming-Dienste, -Apps und -Spiele sowie Antworten von Alexa direkt über das Hörgerät hören können.

Um ein Hörgerät zu koppeln, wählen Kunden im Fire TV-Menü den Punkt „Einstellungen“, gehen dann auf „Barrierefreiheit“ und anschließend auf „Hörgeräte“. Danach verbinden sie ihr Hörgerät wie einen Bluetooth-Kopfhörer.

Um die Lautstärke zu regeln, nutzen Kunden einfach die Lautstärketasten auf der Alexa-Sprachfernbedienung. Wenn der Film vorüber ist, können sie die Verbindung schnell wieder trennen, indem sie die „Startseite“-Taste der Fernbedienung gedrückt halten und „Hörgerät trennen“ auswählen.

Da Hörgeräte sehr klein sind, müssen sich ihre Antennen nah am Fire TV befinden, um die bestmögliche Verbindung zu gewährleisten. Für ein optimales Erlebnis empfiehlt sich deshalb die Verbindung über ein 5-GHz-WLAN Netzwerk. Darüber hinaus sollten sich Kunden nicht weiter als 3 Meter entfernt und mit Sichtverbindung zum Fire TV Cube aufhalten. Kunden mit einem 2,4 GHz-WLAN können die Funktion ebenfalls nutzen. Hier hängt die Reichweite von der Auslastung des Frequenzbandes ab.

Folgende Hörgeräte werden in Deutschland unterstützt:

Starkey: Evolv AI, Livio, Livio AI, Livio Edge AI
Audibel: Arc AI, Via, Via AI, Via Edge AI
NuEar: Savant AI, Circa, Circa AI, Circa Edge AI
Telefunken: TF 2PLUS X, TF 2/1PLUS X
Pro Akustik: ipro.7 AI, ipro.6, ipro.6 AI, ipro.6 Edge AI
KIND: KINDvitalo KD40, KINDevo KD30, KINDvitalo KD30

Im Laufe des Jahres wird die Unterstützung von Audio-Streaming für Hörgeräte (ASHA) auf weitere Geräte ausgeweitet.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Er ist hab ich mich gefreut oben stand Fire TV.
    Im Text lese ich dauernd Cube…
    Gilt es nun auch für die kleinen Sticks oder nur für den dicken Cube?

  2. Dieter K. Eichmann says:

    Wenn ich den Ton auf mein Hörgerät bekomme,was ist dann mit meiner Prtnerin ohne Hörgerät?

    • AndroidFan says:

      Manche Fernseher erlauben, dass zwei Ausgänge parallel laufen, also z. B. Bluetooth-Ausgang und dann noch mal den Fernseher selbst, zumindest bei LG funktioniert es problemlos. So kann deine Partnerin dann ganz normal hören. Schon ausprobiert?

    • pommesmatte says:

      Das frag ich mich auch, denn ansonsten wo wäre da die Neuheit? Bluetooth Headsets gehen ja schon immer und Hörgeräte mit BT demnach auch. Der Knackpunkt ist genau die Audioausgabe auch weiterhin zusätzlich über Fernseher/Soundsystem zu kriegen.

  3. Ich habe eine Asha kompatbles Hörgerät von Oticon und mehrere Fire-Sticks im Betrieb. Wenn die Funktion auf den Cube sowie die genannten Hersteller eingeschränkt bleibt, würde mich das nicht zufrieden stellen.

  4. Funktioniert gut mit dem CI Nucleus 7 von Cochlear.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.