Aldi: MEDION S4220 kommt nach Deutschland

aldi LogoIn Österreich und in der Schweiz konnte man das MEDION S4220 bereits erwerben, nun kommt das 349 Euro-Notebook auch in Deutschland in den Handel. Medion beginnt hier ab dem 31. März bei Aldi Nord. Das MEDION S4220 wiegt 1,6 Kilo und setzt auf eine recht überschaubare Ausstattung. So findet man lediglich einen Intel Pentium N3700 Prozessor mit 1,6 GHz sowie 2 GB Arbeitsspeicher und die Intel HD-Grafik unter der Haube des 14-Zöllers vor. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehört eine 500 GB große Festplatte, Wireless LAN IEEE 802.11n, Bluetooth 4.0, HDMI, Kartenleser, USB 3.0, USB 2.0 und Dolby Audio-zertifizierte Lautsprecher.

MEDION® AKOYA® S4220 (MD 99820)

Positiv zu erwähnen ist sicherlich die Auflösung, denn das MEDION S4220 setzt auf 1920 x 1080 Pixel, also Full HD. Noch immer keine Selbstverständlichkeit bei den Notebooks der unteren Preisklasse. Medion packt auf das S4220 Windows 10 Home und Office 365 Personal, dieses kann ein Jahr kostenfrei genutzt werden. Der 2-Zellen Li-Polymer-Akku ist 35,5 Wh stark und soll bis zu 5 Stunden halten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. 2GB nur an RAM und diese auch nicht wechsel bzw. erhöhbar. So schön wie der Preis ist, so schlecht ist die Erweiterbarkeit.

  2. Medion hat eine ganze Menge solcher Gurken im Programm. Was ist denn daran so besonders?

  3. Eignet sich nur als teures (da M$ Spydos 10 inbegriffen) Linux Notebook, 2 GB RAM sind zu wenig. Da wahrscheinlich nur 1 Slot vorhanden ist, besteht auch keine Upgrademöglichkeit. Einzig eine SSD könnte man evtl. einbauen.

  4. 2 GB RAM sind zu wenig

    Auch wenn ich zustimme, dass 2 GB wenig sind, und dass RAM-Erweiterbarkeit was feines wäre: Es ist aus eigener Erfahrung (2 GB RAM, N2840-CPU) nicht zu wenig, um ein solches Gerät für den moderaten Alltagsbetrieb mit Windows 10 zu verwenden. Wer aus seinem Notebook niemals mehr als Webbrowsen, E-Mail und Office benötigt, wird damit auskommen. Für alles andere ist ja auch die restliche Hardware nicht umbedingt ausgelegt.

    Allenfalls halte ich persönlich den Preis insgesamt einen Tick zu hoch angesetzt. In der Leistung vergleichbare Geräte sind schon für ca. 230 bis 250 Euro zu haben (z.B. die Acer ES-Serie), ob einem dann die Full-HD-Auflösung aus dem sicherlich nicht glorreichen TN-Panel die 100 Euro Aufpreis wert sind, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

  5. Ist denn 100%ig klar, dass man den RAM nicht austauschen kann durch einen größeren Speicherbaustein?

  6. Ja, man kann mir 2GB Problemlos arbeiten. Aber im endeffekt „eigentlich schon zu wenig“. In der Praxis ist auch der Proezssor eher eine lahme Krücke und jetzt bereits veraltet.

    Ich persönlich würde mir zum gleichen Preis ein Gebrauchtgerät aus den Businesserien von Markenherstellern (Lenovo Thinkpad, Dell, e.t.c.) mit 2 Jahren Garantie des Verkäufers kaufen. Dafür bekommt man dann schon einen (älteren) i5, 4GB Ram und u.U. für einen kleine Aufpreis sogar schon eine SSD.

  7. Was Medion da bietet ist doch nichts besonderes, mal abgesehen von dem hohen Preis. Wenn es denn unbedingt ein Pentium N sein muss, würde ich zu einem Acer greifen. Die sind günstiger und kommen sogar mit 4GB RAM, daher. Warum wird immer so ein Theater veranstaltet, wenn Aldi so ein Angebot hat? Inzwischen sollte es die letzte Hohlbirne begriffen haben, das man dort keine Schnäppchen findet, jedenfalls nicht wenn es um Computer geht.

  8. Wer soll denn das Gerät kaufen? Hat so viel RAM wie mein Handy. Ich verstehe diese Welt nicht. Klar, das Display könnte ganz nett sein, hatte aber mein Medion Tablet-Notebook-Zwitter von 2014 aber auch schon, FullHD, und das auf 11 Zoll. Das hatte aber 4 GB RAM und einen 64GB Flash-Speicher mit an Board, so dass man damit wenigsten arbeiten kann. Den Nachfolger bekommt man in der Bucht heute für 300€, allerdings mit nur 2 Jahren Garantie. Das ist der Vorteil von Aldi, die haben eigentlich immer drei Jahre.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.