AirMail für das iPad veröffentlicht, Neuerungen auch für iPhone-Version

artikel_airmailSeit Anfang Februar haben auch iOS-Nutzer die Möglichkeit, den vom Mac bekannten Mail-Client AirMail zu nutzen. Was im Februar allerdings noch fehlte, war die Unterstützung für das iPad. Diese wird mit dem aktuellen Update nun nachgereicht, inklusive Unterstützung der iPad-Funktionen wie Split View oder Tastatur-Cover. Darüber hinaus wurde von den Entwicklern aber auch an weiteren Stellen geschraubt, sodass AirMail unter iOS nun einige neue Funktionen beherrscht, die natürlich auch auf dem iPhone nutzbar sind. Der Changelog mit den Neuerungen ist lang, die Funktionen an sich selbst erklärend:

– New iPad Support
– New iPad Multitasking with split view
– New Keyboard Support
– New Custom Shortcuts
– New Touch ID support
– New Extended Recipient
– New Smart Folders – Saved Search
– New IMAP Root
– New Message to groups
– New Reply ~ Reply All detection switch
– New Send Later (Gmail – Exchange)
– New Draw Sketch
– New 2 finger Swipe to next message
– New Read Receipt
– New Archive and Star option

– New Action Add to contacts
– New Action Full Screen, 2 finger LongPress on message
– New Action Unsubscribe Newsletters
– New Integration Due
– New Integration Proud
– New Integration Readdle Calendar5
– New Integration Readdle PDF Expert5
– New Integration Byword
– New Integration Parcel
– New Integration Instapaper
– New Integration Pocket Informant

Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Verbesserungen. Wie bei allen Mail Clients, die einen Push-Service anbieten, ist es auch bei AirMail der Fall, das Daten über Drittserver geschickt werden. Möchte (oder muss) man dies verhindern, kann die App ohne Pushbenachrichtigungen genutzt werden. Auf diese Weise geht keinerlei Kommunikation über Drittserver.

Eine sehr umfangreiche App, die kaum Wünsche offen lassen sollte, egal ob man viel oder wenig mit Mails arbeitet. Dass dies nun auch auf dem iPad möglich ist, ist toll, kann man so auf Wunsch doch über alle Geräte den gleichen Client nutzen.

Airmail - Your Mail With You
Airmail - Your Mail With You
Entwickler: Bloop S.R.L.
Preis: 5,49 €
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot
  • Airmail - Your Mail With You Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Wenn man die Push-Services anschaltet, so dass die Zugangsdaten für meine E-Mailkonten nicht an Dritte weitergegeben werden, werden dann E-Mails dennoch im Hintergrund (z.B. nach einem Zeitplan) abgerufen und man wird über neue E-Mails informiert, also durch einen Ton und Anzeige am App-Icon, so wie bei der Standardmailapp am iPhone?

  2. Die fehlende iPad-Version war bisher ien Grund, das ich Airmail nicht auf meiner Testliste einer neuen Mail-app stehen hatte. Das habe ich gerade geändert und Airmail installiert. Mal sehen, ob die mich mehr überzeugt als bisher mein Spitzenreiter Spark. Grosser Vorteil von Airmail währe für mich aber die vorhandene Mac-Version, falls ich doch auf einen Mac wechseln werde.

  3. Gibt es die Möglichkeit bei Airmal, dass ich über Gmail auch Mails schreiben kann und als Absender meine web.de Adresse wählen kann?

  4. @Thomas. Ja, das geht. Gott sei dank.

  5. Nutze Airmail schon länger auf dem iPhone und bin von der App begeistert. War daher auch froh, als ich heute morgen das Update mit der Unterstützung fürs iPad gesehen habe.

    Kann die App uneingeschränkt empfehlen.

  6. Sorry wenn ich noch mal Nachfrage, wo geht das einzustellen @Gabriel

  7. Ich habe es gefunden… jedoch bekomme ich immer diese Meldung: „An error occurred while sending the message“ – wenn ich ein Bild oder einen Link über die Teilenfunktion verschicken möchte (Wenn ich die Web.de Adresse als Alias nehme). Schicke ich es jedoch aus der App direkt – funktioniert es.

    Außerdem finde ich nicht, wo ich die Mails, die diese Meldung hervorrufen, abgelegt sind, denn so kommt diese Fehlermeldung immer wieder.

  8. Ist für mich nicht zu gebrauchen wenn man mehrere Accounts nutzt: Man kann NICHT pro Account z.B. die Sent Mails anschauen, sondern nur alle in einem Folder. Absolutes no-go für mich, denn ich will schnell einen Überblick haben, was ich pro Account versendet habe. Das Ganze geht pro Account nur für die Inbox, aber nicht für Sent, Drafts und Trash. Ich glaube bei Spark war es ähnlich schlecht.

  9. Leider kann ich mein Exchange Konto von meinem Arbeitgeber nicht hinzufügen… Mit anderen Apps funktioniert es ohne Probleme.

  10. Wiltrud Frisch says:

    Bei dem Exchange-Konto erhalte ich die Meldung „Push Service Fehler“ und unter „Zuordnung“ ist alles „nicht zugeordnet“, obwohl das Konto akzeptiert wird.