Adobe Fresco: Neue Kreativ-App für das iPad vorgestellt

Bereits seit dem letzten Jahr arbeitet Adobe an einer neuen App, die vor allem Künstlern, aber auch allen anderen Kreativen unter euch ein neues Werkzeug an die Hand geben will, um sich kreativ ausleben zu können. Wie das Unternehmen nun mitteilt, soll die Adobe Fresco getaufte App später in diesem Jahr für das iPad erscheinen und dann auch irgendwann noch für andere Geräte mit Stylus-Unterstützung veröffentlicht werden.

Für Adobe Fresco könnt ihr euch bereits registrieren, um beim Release der Vorabversion umgehend informiert zu werden und daran teilnehmen zu können. Der Umgang beim Zeichnen mit Adobe Fresco orientiere sich dabei ganz klar an dem gleichnamigen künstlerischen Stilmittel.

Adobe Fresco bietet euch dabei die Möglichkeit mit sogenannten Live Brushes zu arbeiten. Das heißt, dass eure Farben dank der künstlichen Intelligenz von Adobe Sensei sogar ineinander überlaufen und sich vermengen, ganz wie bei Ölgemälden und Aquarellen. So sollen sich Farben auch bewusst verdünnen lassen, um andere Farbtöne zu erzeugen.

Natürlich dürft ihr auch wieder auf Werkzeuge wie die Ebenen, Masken und ein Auswahltool zurückgreifen, so Adobe. Fresco soll außerdem nahtlos mit Photoshop zusammenarbeiten, weshalb ihr eure Werke dann auch zwischen den Apps hin und her verschieben können sollt. Ebenso sollen sich die Zeichnungen ins PDF-Format umwandeln lassen, damit ihr sie in Adobe Illustrator weiter bearbeiten könnt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.