AdBlock Plus will bei Vertippern helfen und so Geld verdienen

Kleine News aus der Welt von AdBlock Plus. Der Werbeblocker hat Ende November ein optionales Feature spendiert bekommen. Man arbeitet nämlich nun auch in anderen Bereichen ausser dem Blocken von Werbung. Konkret will man dabei helfen, dass man beim Vertippen einer URL dennoch zur richtigen gelangt. Dafür arbeitet AdBlock Plus diverse Listen ab. Das Feature ist eingeflossen, da die Entwickler die Arbeit der Erweiterung URLFixer übernommen haben.

Die Vertipper-Korrekturen sind optional und standardmäßig deaktiviert. Dies hat auch einen guten Grund. Lese ich mir die Kommentare im AdBlock Plus-Blog durch, dann ist das Feature unter Umständen nicht wirklich nützlich. AdBlock Plus arbeitet eine Liste ab, bei denen unter Umständen existente Adressen umgeleitet werden. Diese Umleitung erfolgt sofort und ohne Abfrage, ein Benutzer landete durch Vertippen sofort auf einer Bondage-Seite – obwohl er natürlich woanders hin wollte.

Auch teilt man mit, dass man sich durch diese Funktion finanzieren will. So heißt es: wird man durch einen Vertipper zu einem großen Online-Shop gebracht, dann wird automatisch die Affiliate-ID von AdBlock Plus angehangen, damit bei eventuellen Käufen etwas vom Kuchen abfällt. Im Plugin findet sich bislang kein Hinweis auf diesen Umstand. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das ist vllt. nicht die feine englische Art, aber grade die Affiliate ID stört mich nun wirklich nicht, sollen sie ruhig etwas abbekommen, sie habens verdient.

  2. Wer gibt denn heutzutage noch eine URL ein? Meist geht man doch über Google…

  3. @uniquo: Wenn ich die URL kenne oder die History im Browser aktiviert ist…was geht schneller? Ein fa in die URL-Leiste eingeben und enter drücken oder auf Google nach Facebook suchen und dann noch Gefahr laufen auf eine Ad zu einer Fake-Seite zu klicken? Und bei einer schwachen Netzverbindung unterwegs gehe ich auch nicht gerne den Zwischenweg über eine Suchmaschine.

  4. interssant, was die bei adblock plus so alles machen (wollen). für mich wird es zeit das ich mir langsam eine alternative suche oder die letzte version die noch nicht mit bevormundungsklimmbimm daher kam sichere. zuerst wollten die diverse werbung durchlassen und nun wollen die mich auch noch bei vertippern bevormunden. nein danke.

  5. @uniquolol: Ist doch SInnlos … warum den weg über ecken gehen. Ich brauch, wenn ich über die Url gehe nur die Tastatur.
    Wenn ich den Umweg über Google mache, muss ich Google öffnen, Suchbegriff eingeben und mit der Maus den Treffer auswählen. Dafür braucht man bestimmt 3 – 5 sekunden. Die oft besuchten URLs sind im browser gespeichert, wenn ich zu Amazon möchte, brauch ich maximal 1 sekunde.

  6. @ny alesund:

    Schau Dir mal den Fork Adblock Edge an.

  7. @ny alesund: es ist ein optionales feature, wie Kann man da von bevormundung sprechen? LASS ES DOCH EINFACH DEAKTIVIERT!

  8. @georg @leandros:
    Sicherlich richtig! – Eure Meinung ist aber eine Minderheiten- bzw. Nerdposition…

  9. Hier haben sich einige offensichtlich viel zu lange auf der Bondageseite herumgetrieben und jetzt Sauerstoffmangel in den beiden verbliebenen Hirnzellen… AdBlock-Bevormundung, Nerd-artige Site-Zugriffe… *lol*

  10. Bei mir war diese Funktion standardmäßig aktiviert und wollte mich auch promt auf eine falsche Seite weiterleiten. Ist ja alles halb so wild, da man sie ja auch deaktivieren kann.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.