Acer stellt neue Gaming-Monitore auf der CES 2021 vor

Acer hat im Rahmen der digitalen CES 2021 neue Gaming-Monitore vorgestellt. Sie erweitern das Predator- und das Nitro-Angebot. Recht spannend klingt dabei der Nitro XV282KKV, welcher bei 4K-Auflösung nämlich auch HDMI 2.1 mitbringt und den DCI-P3-Farbraum zu 90 % abdeckt. Laut Acer eigne er sich daher auch für Konsolenspieler.

Der neue Acer Nitro XV282K KV mit 28 Zoll löst also mit 3.840 x 2.160 Pixeln auf und ist nach dem VESA-Standard DisplayHDR 400 zertifiziert. Auch sei er dank seiner Bildwiederholrate von 144 Hz für 4K bei 120 Hz mit VRR geeignet. Als Reaktionszeit sind 1 ms genannt. Könnte also für Spieler etwas sein, die einen Monitor für sowohl PC- als auch Konsolen-Gaming suchen.

Dazu kommt der neue Predator XB273UNX mit WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) und einer Bildwiederholrate von 275 Hz. Er kommt auf 27 Zoll Diagonale und soll eine Reaktionszeit von bis zu 0,5 ms (Grey-to-Grey) erreichen. Der HDR-kompatible IPS-Monitor deckt 95 Prozent des DCI-P3-Spektrums ab. An Bord ist auch der sogenannte Nvidia Reflex Latency Analyzer zur Messung der Systemlatenz. Nvidia G-Sync ist auch vorhanden.

Fehlt als Dritter im Bunde noch der Predator XB323QKNV mit 4K-Auflösung auf 31,5 Zoll Diagonale – ebenfalls mit Nvidia G-Sync und 144 Hz. Auch dieser IPS-Monitor liefert eine 90-prozentige Abdeckung des DCI-P3 Farbraums. Abermals ist man mit DisplayHDR 400 zertifiziert.

Die beiden neuen Monitore der Predator XB3-Serie sind außerdem mit Acer VisionCare 4.0 ausgestattet, einer Reihe von Technologien, die die Augen des Anwenders schützen sollen. Unter anderem sind damit automatische Helligkeitsanpassungen passend zum Umgebungslicht gemeint. Auch die Farben können dahingehend optimiert werden. Beide gehören zudem laut Acer zu den ersten Monitoren, die vom TÜV Rheinland Eyesafe zertifiziert seien. Über den Acer ErgoStand sind die Monitore auch dreh-, schwenk- und neigbar sowie in der Höhe verstellbar.

Preise und Verfügbarkeit

  • Der Predator XB273U NX ist voraussichtlich ab Mai zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.179 EUR verfügbar.
  • Der Predator XB323QK NV ist voraussichtlich ab Mai zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.199 EUR verfügbar.
  • Der Nitro XV282K KV ist voraussichtlich ab Mai zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 949 EUR verfügbar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.