Acer: Neues Swift X mit GeForce RTX 3050 (Ti) vorgestellt

Neben allerhand Chromebooks hat das Unternehmen Acer sein neues Swift X vorgestellt. Dieses kommt nicht nur mit einem besonders schlanken Design daher, sondern hat neben einem AMD Ryzen 5000 Mobile als Prozessor mit Zen-3-Architektur auch eine Nvidia GeForce RTX 3050 (Ti) als GPU verbaut. Als Gewicht gibt Acer hier 1,39 kg an. In Sachen Arbeitsspeicher kommen hier bis zu 16 GB RAM zum Einsatz. Als interner Speicher ruhen zwei 1-TB-große SSDs im Gerät. Der 59-Wh-Akku soll bis zu 17 Stunden Laufzeit bieten. Das 14 Zoll große Full-HD-IPS-Display bietet eine Screen-to-Body-Ratio von 85,7 Prozent und eine maximale Helligkeit von 300 Nits sowie eine sRGB-Farbraumabdeckung von 100 Prozent.

Die Acer BlueLightShield-Technologie soll die Belastung der Augen reduzieren, als Anschluss steht euch unter anderem ein vollwertiger USB-Type-C-Anschluss zur Verfügung, zudem auch Wi-Fi 6, ein Fingerabdrucksensor und eine KI-unterstützte Rauschunterdrückung bei der Kamera. Für besonderen Schutz vor Überhitzungen der Hardware sitzt im Gehäuse ein neuer Lüfter, der seine Arbeit geräuscharm verrichten soll. Ein Stereo-Ring verläuft entlang der Oberseite des Lüfters, was den Luftstrom noch um bis zu 10 Prozent verbessern soll. Selbst die Tastatur besitzt einen speziellen Lufteinlass. Das Acer Swift X ist ab Sommer 2021 ab 899 Euro verfügbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.