Acer: Neue Gaming-Notebooks vorgestellt, auch mit stereoskopischem 3D

Neben den beiden Gaming-Monitoren Predator XB273K LV UHD und Acer Nitro XV272U RV hat Acer bei seiner aktuellen Pressekonferenz next@acer zwei neue Notebooks für die Zielgruppe Gamer vorgestellt, die durchaus interessant ausfallen. Da gibt es zum einen den neuen 3D-Gaming-Laptop Predator Helios 300 SpatialLabs Edition. Jenes Gerät ermöglicht ein stereoskopisches 3D-Spielerlebnis.

Zu Beginn werden rund 50 aktuelle Titel davon unterstützt und bieten ein entsprechend auswählbares Profil. Eingesetzt wird für den 3D-Effekt eine Kombination aus einer Eye-Tracking-Lösung, eines stereoskopischen 3D-Displays und Echtzeit-Rendering.

Das Display des Geräts besteht aus einem 15,6-Zoll-UHD-2D-Panel mit einer darauf optisch aufgeklebten Flüssigkristall-Lentikularlinse, die zusammen ein Modul bilden, das zwischen 2D- und stereoskopischer 3D-Ansicht hin- und hergeschaltet werden kann. Auch der Rest der Hardware liest sich durchaus performant: bis zu Intel Core i9-Prozessoren der 12. Generation, Nvidia GeForce RTX 3060, bis zu 32 GB DDR5-4800-RAM und PCIe-Gen-4-NVMe-SSDs (RAID 0). Ein Dual-Lüfter-Layout mit einem AeroBlade-3D-Lüfter der 5. Generation sorgt für die Kühlung.

Als OS ist Windows 11 vorinstalliert, auch dabei: Intel Killer DoubleShot Pro und Wi-Fi 6E (E2600+1675i) sowie allerhand Anschlüsse, darunter ein HDMI-2.1-Anschluss, ein Thunderbolt-4-Anschluss und zwei USB-3.2-Gen2-Anschlüsse. Das Predator Helios 300 SpatialLabs Edition (PH315-55s) ist voraussichtlich ab September zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 3.299 Euro verfügbar.

Predator Triton 300 SE

Nicht ganz so pompös, dennoch ein neuer Gaming-Laptop: der Acer Predator Triton 300 SE als Modell PT314-52s mit Intel-Core-Prozessoren der 12. Generation, Nvidia GeForce RTX 30 und 16:10-OLED-Panel-Optionen. Auch hier arbeiten für die Kühlung Acer AeroBlade 3D-Lüfter der 5. Generation, Vortex Flow Technologie und Flüssigmetall-Wärmeleitpaste zusammen.

Für die drahtlose Verbindung zur Außenwelt ist Intel Killer Wi-Fi 6E AX1675i verantwortlich. Als Anschlüsse bekommt ihr hier unter anderem Thunderbolt 4, HDMI 2.1 und USB 3.2 Gen 2 Type-A. Das Predator Triton 300 SE (PT314-52s) ist voraussichtlich ab Juni zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen ab 1.499 Euro verfügbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.