Acer mit neuem Convertible Aspire R 13 (R7-372T)

r13Acer hat heute das neue Convertible-Notebook Aspire R 13 (R7-372T) vorgestellt. Im Inneren stecken bereits die neuen Prozessoren der Reihe Intel Skylake. Als Betriebssystem dient das aktuelle OS Microsoft Windows 10. Laut Hersteller ist das Notebook, das sich auch als Tablet einsetzen lässt, nur 18,5 mm dick und wiegt insgesamt 1,6 kg. In Europa wird das Aspire R 13 (R7-372T) ab Oktober in unterschiedlichen Ausführungen ab 1.099 Euro erhältlich sein.

Aus diesem Grund macht Acer dann auch zu Bilddiagonale und Auflösung sowie den konkreten Prozessoren, dem RAM oder dem Speicherplatz aktuell noch keine Angaben. Stattdessen wirbt Acer mit der Technik „Ezel Aero Hinge“, welche erlaubt das Convertible in sechs Modi zu nutzen. Darunter sind natürlich die klassische Laptop-Funktion, eine Tent-Aufstellung und auch der volle Pad-Modus. Laut Acer sorge das robuste Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung in jeder Position für Stabilität und Langlebigkeit.

Aspire R 13 (R7-372T)-WP_win_01

 

Als Schnittstellen gibt Acer bereits preis: Thunderbolt 3, USB Type C sowie Wi-Fi 802.11 ac mit Qualcomm MU EFX MU-MIMO. Die Technik ermöglicht laut Acer bis zu dreimal schnellere Downloads als herkömmliche 802.11ac-Verbindungen. Im Inneren können SSDs im RAID-0-Verbund verbaut werden. Für Sound sind schließlich mit Dolby Audio zertifizierte Lautsprecher zuständig. Alle weiteren technischen Daten will Acer für die spezifischen Modelle in den kommenden Wochen nachtragen.

Aspire R 13 (R7-372T)-WP_win_05

 

Auf den ersten Blick ist das Aspire R 13 (R7-372T) damit ein ordentliches aber auch recht gewöhnliches Convertible, welches das Innenleben und die Schnittstellen an den Lauf der Zeit angepasst hat. Geht man nach dem Vorgängermodell Aspire R13 R7-371T dürften uns wohl 13,3-Zoll-Bildschirme mit 1080p, bis zu 8 GByte RAM und großzügier SSD-Speicherplatz erwarten. Die wesentlichsten Neuerungen sind wohl die neuen Intel Skylake fürs Innere sowie USB Typ C als Schnittstelle.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Dieses Drehgestell finde ich irgendwie uncool. Die Yoga-Convertibles von Lenovo sind da mit ihren 360°-Scharnieren schon eleganter.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.