Acer: Drei neue Gaming-Monitore für jeden Geschmack vorgestellt

Neben vielen Notebook- und Desktop-Updates hat es sich Acer nicht nehmen lassen, auch sein Monitor-Portfolio zu aktualisieren. Im Rahmen seiner next@acer-Konferenz wurden daher unter anderem auch die Gaming-Monitore Predator CG437K S, Predator X38 S und Predator X28 vorgestellt – allesamt mit VESA-DisplayHDR-Zertifikat.

Predator CG437K S

Der Predator CG437K S misst 42,5 Zoll, ist Nvidia-G-Sync-kompatibel und setzt auf ein UHD-Display (3.840 x 2.160 Pixel). Er verfügt über zwei HDMI-2.1-Anschlüsse und ist mit allen aktuellen Spielekonsolen kompatibel, sodass er bei deren Nutzung auch VRR-Unterstützung bis zu 4K Auflösung und 120 Hz Bildwiederholrate liefert. Auf der Rückseite des Monitors befindet sich ein USB-Hub, bestehend aus zwei USB-2.0- und zwei USB-3.0-Anschlüssen sowie einem USB-Type-C-Anschluss (PD 30 W).

Zusätzlich verfügt das Gerät über einen integrierten KVM-Switch und bietet eine Reaktionszeit von 1 ms. Die maximale Helligkeit liegt bei 1.000 Nits, für realitätsnahe Farbdarstellung sorge die Delta E <1-Bewertung des Monitors und die 90-prozentige Abdeckung des DCI-P3-Farbraums. Die integrierten RGB-Lichtstreifen lassen sich mit Musik und Medien synchronisieren. Zudem helfen Acer ColorSense und Acer LightSense dabei, dass sich der Monitor auf das Umgebungslicht einstellt. Weiterhin erkennt Acer ProxiSense anhand eines Bewegungssensors, wenn der Benutzer sich nicht in der Nähe des Monitors befindet und dimmt den Monitor gegebenenfalls automatisch.

Der Predator CG437K S ist voraussichtlich ab November 2021 ab 1.599 Euro verfügbar.

Predator X38S

Soll es dann doch lieber etwas im Curved-Design sein, dann wäre eventuell der 21:9-Predator ´-X38S etwas für euch. Er misst 37,5 Zoll und kommt mit 2300R-UWQHD (3.840 x 1.600 Pixel),98-prozentiger Abdeckung des DCI-P3- Farbraumes, einer Delta-E<2-Bewertung und einer VESA-DisplayHDR-600-Zertifizierung daher. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 175 Hz (übertaktet) und die Reaktionszeit bei bis zu 0,3 ms G-to-G.

DasAgile-Splendor-IPS-Display soll zudem auch bei weiten Betrachtungswinkeln dafür sorgen, dass alles optimal dargestellt werde. Predator GameView bietet den Spielern acht voreingestellte, aber anpassbare, Anzeigemodi für unterschiedliche Inhalte, während Acer LightSense und Acer ColorSense die Bildschirmhelligkeit und Farbtemperatur je nach Umgebung automatisch anpassen.

Hinzu kommt der Nvidia-G-Sync-Esports-Modus. Hierbei handelt es sich um eine Voreinstellung, die für Wettkämpfe optimiert wurde und die geringstmögliche Latenz bieten soll. Der Predator X38 S enthält auch den NVvidia Reflex Latency Analyzer, ein Tool zur Messung der Systemlatenz (das System erkennt Klicks von der Maus und misst dann die Zeit, die erforderlich ist, bis sich die resultierenden Pixel auf dem Bildschirm ändern).

Das Predator X38 S ist voraussichtlich ab September 2021 ab 2.199 Euro verfügbar.

Predator X28

Mit seinen 28 Zoll ist der UHD-Monitor Predator X28 das kleinste Modell der Runde und setzt auf das minimalistische ZeroFrame-Design, so Acer. Das mit VESA Display HDR 400 zertifizierte Agile-Splendor-IPS-Display bietet eine Bildwiederholfrequenz von 155 Hz (übertaktet) mit einer Reaktionszeit von 1 ms G-to-G. Auch hier erwarten euch der Nvidia G-Sync-Esports-Modus und Nvidia G-Sync, sowie der zuvor erläuterte Nvidia Reflex Latency Analyzer. Acer LightSense, ColorSense und ProxiSense sorgen dafür, dass der Monitor Inhalte bei jeder Beleuchtung bestmöglich darstellt. Die Augen sollen dank BlueLightShield Pro zudem besonders geschont werden. Der Predator X28 ist TÜV-Rheinland-Eyesafe-zertifiziert.

Der Predator X28 ist voraussichtlich ab Oktober 2021 ab 1.199 Euro verfügbar.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ja, schöne Dinger….aber für jeden ist da garantiert nix bei. Es sei denn man hat nen Goldesel im Garten oder gehört zu den oberen 10.000.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.