170 Tage

Heute ist Tag 170 meiner rauchfreien Zeit. Herrlich. Komischerweise fiel mir bisher kaum etwas so leicht im Leben, wie mit dem Rauchen aufzuhören. Keine Ahnung ob und wie sich der Stoffwechsel tatsächlich verändert – es ist ein Ding der Unmöglichkeit geworden, ein paar Pfunde zu verlieren. Aber was solls – der stete Tropfen höhlt den Stein.

Hab jetzt aber noch einmal im Blog nachgeschaut – so schlimm, wie ich es mir ausgemalt habe, ist die Gewichtszunahme durch das Nichtrauchen gar nicht. Ich war ja schon einmal auf 99 Kilo runter und habe aufgrund keiner Bewegung (kaputtes Knie) und Urlaub fünf Kilo zugenomnmen. Macht also zum Beginn der Nichtraucherkarriere einen lustigen Dicken mit 104 Kilo.

Heute Morgen brachte der lustige Dicke 106 Kilo auf die Waage. Heisst, ich habe 2 Kilo in den letzten fünfeinhalb Monaten zugenommen, bin dafür aber stolzer Nichtraucher. Damit kann man leben. Vielleicht sollte ich mich mal mehr bewegen – und einen Obsttag in der Woche einlegen.

Meine letzte Zigarette habe ich übrigens in Dresden genossen. War vielleicht ganz gut, im Urlaub mit dem Rauchen aufzuhören – fernab der alten Gewohnheiten und Laster.

Übrigens: das ganze Gesabbel in Form von: „die gesparte Kohle gibt man sofort für was anderes aus“ ist absoluter Humbug. Wenn ich einmal in der Woche ne Stange Kippen per EC bezahlt habe, dann fällt das jetzt weg und die Kohle bleibt auf dem Konto. So habe ich im Laufe der rauchfreien Zeit schon fast 1000 Euro gespart. Ok – zwischendurch ne Spiegelreflex gekauft – aber dafür Nichtraucher =)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Warum machst du eigentlich ständig einzelne Worte oder Phrasen fett? Stört mich ehrlich gesagt etwas beim lesen.

  2. Mhhhh, warum schreibt man etwas fett…..wahrscheinlich um ein Augenmerk darauf zu lenken. Aber wenn es störend ist, dann kann ich es lassen. Nur für dich Süßer =)

  3. habe ich schon erwähnt, dass ich damals in der ersten woche 4, insgesamt 20 kilo zugenommen habe als ich mit dem rauchen aufhörte… ich beneide dich ein wenig… obwohl der sprung von 78 auf 98 tat mir ja rein äußerlich gut, auch wenn ich jetzt arg mit meinen knien streite wie bewegung abzulaufen hat 🙂

  4. Warum sollte man den Blick auf einzelne Worte mitten im Text lenken? Man liest ja schließlich den ganzen Text durch 😉

  5. ich denke die dinger sollte gesprochen betont werden. 🙂

  6. vielleicht sollte ich ja auch mit dem rauchen aufhören?
    Die Aussicht auf eine Spiegelreflex animiert ja richtig…

  7. Ich habs auch mal 50 Tage geschafft. Resultat: 4,3kg. Aufgegeben.

  8. Hi, bin durch google und zufall hier gelandet.
    Ich habe nach 22 jahren (zum schluss 50 stück) mit rauchen aufgehört (21.05.2003). von 92 Kg auf 110 Kg, bin ziemlich kräftig laufe jetzt seit ca. 1 1/2 jahren 3-4mal die woche (ca. 10 km). esse jetzt …SALAT. mittlerweile bin ich auf 97 Kg. also nie die hoffnung aufgeben, alle die es geschafft haben RESPECT.

    P.S.: wer fett ist darf auch fett schreiben :-))