YouTube mit deutschen Untertiteln

28. November 2012 Kategorie: Internet, geschrieben von: caschy

YouTube übersetzt nun auch Captions, also die Bildunterschriften in Videos, automatisch in die deutsche Sprache. 2009 wurde diese Funktion freigeschaltet und ist nun in insgesamt 10 Sprachen nutzbar. Neben der deutschen Sprache findet ihr Englisch, Japanisch, Koreanisch, Italienisch Französisch, Portugiesisch, Russisch, Niederländisch und Spanisch vor.

Hierdurch ist es möglich, Videos auch Menschen mit Horschädigung näher zu bringen, ebenfalls kann man so unter Umständen das Video besser verstehen, wenn man die im Video genutzte Sprache nicht spricht. Zu bedenken ist natürlich, dass das Ganze fernab von perfekt ist – es ist eine maschinelle Übersetzung, die nicht wirklich den perfekten Satzbau beherrscht, dennoch aber hilfreich sein kann.

Ich habe mir mal ein Testvideo angeschaut, da war es dann nicht so gut. Die junge Dame plaudert, dass sie zum Fernverkehr nicht viel sagen kann, was im Screenshot zu sehen ist, seht ihr selber. YouTube teilt weiterhin mit, dass pro Minute 72 Stunden Videomaterial auf die Plattform hochgeladen werden. Natürlich muss sich ein Videofilmer nicht auf die Übersetzungsfunktionalität von YouTube verlassen, man kann bekanntlich eigene Untertitel unter das Video bringen.

Was ich bislang nicht herausfinden konnte: worin soll sich der umgeschriebene Untertitel von dem unterscheiden, den ich schon lange via Google Translate aufrufen konnte (Screenshot 2)? Ist es wirklich nur die erkannte Sprache?  (via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16795 Artikel geschrieben.


4 Kommentare

Nick 28. November 2012 um 15:52 Uhr

YouTube bietet ja auch die menschliche Übersetzung und eine Möglichkeit, mit mehreren Leuten ein Video zu übersetzen, an.
Nachdem ich bei einem meiner Videos auf “Übersetzung anfordern” klicke erscheint allerdings “Bitte überprüfen Sie die URL und vergewissern Sie sich auch, dass sie gültig und das Video öffentlich oder nicht gelistet ist.
Ist dies nicht der Fall, handelt es sich wahrscheinlich um einen temporären Fehler. Bitte versuchen Sie es später erneut.”! Seltsam…

Fraggle 28. November 2012 um 16:52 Uhr

An sich ja eine gute Sache, aber die Übersetzungen sind oftmals doch so schlecht, daß man man schon mehr versteht selbst wenn man nur die Hälfte der Vokabeln kennt.
Oder um es im Artikelstil zu sagen, In meiner Opinion, also meiner Meinung, sind automatische Translations, also Übersetzungen, meist bad, also schlecht. Ist schon komisch zu lesen, oder? Wenn man einen Anglizismus verwenden will, dann sollte es schon einer sein, den man nicht erklären muß mit einem deutschem Wort, denn dann kann man direkt auch dieses verwenden.

Ted0 28. November 2012 um 21:56 Uhr

@Fraggle: Meinst Du jetzt das “Captions” in Caschys Artikel? Das ist die Bezeichnung, der Eigenname, eben dieser Bildunterschriften bei YouTube. Die werden auch im YouTube-Player (ja, Player, ich nenne den nicht YouTube-Abspielprogramm) so genannt.

Timotime 28. November 2012 um 22:02 Uhr

Entweder verstehe ich hier etwas falsch… oder ihr… ?

Wenn ich das richtig verstehe, dann geht es hier überhaupt gar nicht darum, dass Bildunterschriften in andere Sprachen übersetzt werden können.

Es geht darum, dass Google nun die Audiospur von Youtube-Videos analysieren kann und daraufhin selber Untertitel erstellen kann. Unter meinem neuestem Video ist jedenfalls ein neuer Button der den Text ausgibt den ich spreche… bzw. das tun sollte…

Voice wird zu Text…. und das scheint erst seit heute auch auf Deutsch (mehr schlecht als recht) zu funktionieren.

Viele Grüße,

Timo


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.