TrekStor SurfTab Twin mit 11,6 Zoll und 1080p für 199 Euro als „Volks-Tablet“

28. Oktober 2016 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: André Westphal

trekstor-surftab_twin_116-vt-artikelbildTrekstors Tablet SurfTab twin 11.6 ist ab sofort als neues „Volks-Tablet“ erhältlich. Wer sich von der unsäglichen Bezeichnung nicht abschrecken lässt, erhält hier für den Preis von 199 Euro, gemessen an den technischen Daten, grundsätzlich gar kein so übles Gerät. So ist im Lieferumfang auch eine QWERTZ-Tastatur enthalten und das Tablet lässt sich dadurch auch als Notebook verwenden. Als Betriebssystem ist ab Werk Windows 10 Home installiert. Während die Basis-Version mit Wi-Fi und 32 GByte Speicherplatz besagte 199 Euro kostet, wird es auch Varianten mit 3G LTE und mehr Speicherplatz zu höheren Preisen geben.

Das TrekStor SurfTab twin 11.6 nutzt als SoC einen Intel Atom X5-Z8300 mit vier Kernen und 1,84 GHz Takt, 2 GByte RAM und besagte 32 GByte Speicherplatz. Letzterer lässt sich via microSD nachträglich noch um bis zu 128 GByte erweitern. Ab November 2016 soll es auch noch eine höherwertige Version mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz geben. Den Preis jenes Ablegers verschweigt Trekstor derzeit aber noch. Der IPS-Touchscreen des Tablets mit 11,6 Zoll löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Als Schnittstellen bietet das „Volks-Tablet“ Micro-HDMI, USB 3.0, Micro-USB 2.0, Audio-Out, Bluetooth 4.0 und Wi-Fi 802.11 b/g/n. An der andockbaren Tastatur finden sich noch zwei Ports für USB 2.0.

trekstor-surftab_twin_116-vt-mit-tastatur

Trekstor setzt für das Gehäuse auf mattes Kunststoff mit gummierter Oberfläche. Die Maße liegen bei 299 x 190 x 21 mm. Auch eine Webcam mit 2 Megapixeln ist an Bord. Der Akku des SurfTab twin 11.6 kommt auf 8.500 mAh. Der Preis des Tablets von 199 Euro gilt dabei laut Trekstor nur vom 27.10.2016 bis zum 24.12.2016. Es liegt dem Tablet, für die ganz mutigen unter euch, auch ein Drei-Monats-Gutschein für BildPlus Digital mit Bundesliga bei Bild bei.

Insgesamt ist das Preis- / Leistungsverhältnis bei diesem 2-in-1-Tablet mit Windows 10 aus meiner Sicht durchaus in Ordnung. Als Achillesferse muss man wohl den nicht sehr üppigen RAM betrachten. Deswegen wäre es interessant zu wissen, wie teuer die Variante mit 4 GByte sein wird. Im September wurde seitens Trekstor übrigens bereits ein anderes Tablet, das TrekStor SurfTab theatre, zum identischen Preis rausgehauen.



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 1435 Artikel geschrieben.