Spotify verleibt sich MightyTV ein

29. März 2017 Kategorie: Mobile, Software & Co, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Spotify hat sich ein neues Unternehmen einverleibt: MightyTV gehört ab sofort zu den Schweden. Der ehemalige CEO und Gründer von MightyTV, Brian Adams (nicht zu verwechseln mit Bryan Adams) wird zukünftig bei Spotify als Vizepräsident für Technologie speziell für den Bereich Werbung und Marketing agieren. MightyTV hingegen sagt auf der eigenen Website bereits Tschüss und bestätigt die Übernahme. Die App von MightyTV wird eingestellt und erhält keinerlei Updates mehr. Wer seine Watchlist exportieren möchte, kann sich über die Website an den Kundendienst wenden.

MightyTV war eine App, in welcher man als User seine Streaming-Abonnements eintragen konnte und sich mit Facebook einloggte. Anschließend erhielt man fortwährend Film- und Serienempfehlungen. Jene wischte man ähnlich wie bei Tinder nach links oder rechts. Mit der Zeit wurden die Empfehlungen dann aus Basis der bisherigen Entscheidungen immer persönlicher zugeschnitten.

Aus Google Play und dem Apple App Store wurde die Anwendung bereits entfernt. Ich konnte sie jedenfalls bereits nicht mehr aufrufen. Spotify will die Techniken hinter MightyTV nun für noch passendere Werbeeinblendungen einspannen, wie es scheint.

Mitbegründer Adams hatte zuvor übrigens bereits seine Plattform Admeld an Google verscherbelt und nun durch den Deal mit Spotify den nächsten lukrativen Coup gelandet. Schade ist die Sache nur für die ehemaligen Nutzer von MightyTV, die sich nun nach Alternativen umsehen müssen.


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

André hat bereits 2068 Artikel geschrieben.