o2: Komplette Google Play-Bezahlung möglich

28. November 2012 Kategorie: Android, Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Seit Mitte des Jahres können Kunden von o2 auch mittels Handyrechnung ihre Apps bei Google Play bezahlen. Dies kommt vielleicht denjenigen entgegen, die aus religiösen oder anderen Gründen keine Kreditkarte haben. Apps werden einfach im Play Store bei Google gekauft, als Zahlungsoption gibt man dann das o2-Konto vor. Finde ich keine schlechte Lösung.

Heute dann gab man bekannt, dass man nun nicht nur Apps, sondern auch Musik, Filme und eBooks mittels Rechnung, bzw. Prepaid-Guthaben bezahlen kann. Durch die Prepaid-Option haben dann auch die jüngeren Android-Fans ohne Kreditkarte die Möglichkeit, mal ein paar Apps zu kaufen. Und mal an euch die Frage: ging das nicht schon “immer” bei o2? Also die Bezahlung aller “Waren” us Google Play? (via,via & via)


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: Acer Iconia Tab 8 und HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16795 Artikel geschrieben.


26 Kommentare

Lucas H. 28. November 2012 um 17:27 Uhr

Daumen Hoch!

Werde ich sobald mein Razr i ( man freue ich mich.. ) eintrifft mal mit der ein oder anderen App ausprobieren.

Lg

Mike 28. November 2012 um 17:27 Uhr

Kann mir einer spontan sagen, ob das auch mit 1&1 als Reseller von Vodafone funktioniert(hab’s Handy grad nicht da)? Auch wichtig, kann man da irgendwie Limits setzen, also z.B. X€ für Apps, Y€ für sonstiges?

G. Stapler 28. November 2012 um 17:36 Uhr

Limits sind mir nicht bekannt aber den Ansatz finde ich stark. Da müssen andere Anbieter aufpassen, dass sie nicht links überholt werden!

Andy 28. November 2012 um 17:36 Uhr

Blöd nur, wenn man ein älteres Gerät besitzt, das noch mit dem Android Market daherkommt. Da steht o2 nach wie vor nicht als Zahlungsmethode zur Auswahl…

sepp 28. November 2012 um 17:37 Uhr

Geht das auch mit der Netzclub Karte (ist ja O2)???

Danke im Vorraus

Robin 28. November 2012 um 17:39 Uhr

Caschy, wer bitte in Deutschland soll eine Kreditkarte aus “religiösen” Gründen ablehnen??? Rechtfertigen die 1 oder 2 Leute, dass Du dies hier erwähnst? :-)

caschy 28. November 2012 um 17:43 Uhr

@Robin: man munkelt, dass ich ab und an den einen oder anderen Wortwitz einbringe.

Lars 28. November 2012 um 17:44 Uhr

Vielen Dank für den Seitenhieb auf die Kreditkartenverweigerer hierzulande, die ich noch nie so recht verstanden habe. :) You made my day. ;)

Bjoern 28. November 2012 um 17:44 Uhr

finde ich grundsätzlich gut. Weiß jemand wie es da mit netzclub aussieht? Ist doch auch o2 !

Alan 28. November 2012 um 17:48 Uhr

@cashy Kaufe schon seit einigen Monaten eBooks über meine o2 Rechnung. Vielleicht ging es ja vorher für Prepaid Kunden nicht.

Jan 28. November 2012 um 17:51 Uhr

Das Limit je Order liegt bei 30,- Euro und wird Seitens O2 nach Rückfrage auch NICHT erhöht. Ich hätte gerne Navigon gekauft. Da es jetzt aber Co-Pilot für unter 30,- Euro gab, konnte ich zuschlagen. Die Bezahlung von eBooks geht zB seit Beginn der O2-Playstore Partnerschaft. Musik hatte ich zB auch schon vor 7 Tagen kaufen können. U.a. dieses reduzierte Sommer-Hits Album für 1,49 Euro. Gerade in der Kombination mit EM eine tolle Alternative zu iTunes !!

Fabian (@fabi280) 28. November 2012 um 18:16 Uhr

@sepp & @Alan: Mit meiner Netzclub Karte gehts immernoch nicht.
@Andy: Der Market sollte sich automatisch zum PlayStore Updaten.

Cornel 28. November 2012 um 18:55 Uhr

dann gibts ja bald keine Ausreden mehr für Kreditkartenverweigerer.

ingo_gm 28. November 2012 um 19:03 Uhr

Ich kenne keine Kreditkarten Verweigerer, wohl aber einige die trotz guter Schufa keine Kreditkarte bekommen(Selbstständige mit geringem Verdienst bspw) und eine Pre Paid Kreditkarte kann man sich in der Regel gleich ganz sparen…

H G (@HzweiG) 28. November 2012 um 19:07 Uhr

Bei mir ist es wie beim Jan, kann auch schon länger alles aus dem Play Store mit der o2 Karte bezahlen. Die 30er Grenze war mir nicht bekannt, also danke Jan für die Info.

Berta 28. November 2012 um 19:22 Uhr

Versteh die Kreditkartenverweigerer garnicht. Gibt doch inzwischen an jeder ecke ne Prepaid Kreditkarte die noch nicht einmal was kostet. Ob ich jetzt ne Prepaidkarte von O2 Kaufe oder auf die Kreditkarte was überweise ist doch wurscht…

Florian 28. November 2012 um 19:40 Uhr

@Maik: ob 1&1 geht kann ich dir nicht sagen, aber Edeka Mobil hat bis vor kurzem noch funktioniert. Ist auch ein Reseller von Vodafone.
Allerdings fehlt mir die Option seid ich einmal meine Kreditkarte eingetragen, weiß also nicht ob das immernoch geht.

Dennis 28. November 2012 um 19:55 Uhr

Das ging schon ne ganze Weile per o2 Rechnung… jedenfalls konnte man Apps so bezahlen. Musik, eBooks und Filme hatte ich noch nicht probiert.

Patrick 28. November 2012 um 20:27 Uhr

Ich muss um mit FYVE (ist ja wie 1&1 Vodafone-Netz) immer auf eine App zürückgreifen, die Google Play vorgauckelt es sei ein gebrandetes Handy, um dort einzukaufen. Diese App benötigt aber Root-Zugriff. Name: ProviderFix

icancompute 28. November 2012 um 22:46 Uhr

Bei mir ging es bisher und auch jetzt nicht. Bin seit Jahren O2 Kunde. Muss ich das erst irgendwo aktivieren? Oder geht das nur mit neueren Tarifen? Habe einen von 2009.

BankderErinnerungen (@MemoroGermany) 28. November 2012 um 23:53 Uhr

Ich habe mal recherchiert, der Anbieter muß auf jeden Fall in Euro fakturieren und in Deutschland (Europa?) sitzen, dann geht es wohl. Ist bei Google im Playstore irgendwo im Kleingedruckten versteckt, 2. oder 3. Untermenü. Ich habe verschiedene Apps durchprobiert und tatsächlich, bei manchen taucht dann O2 als Option auf.

Nachtlagerist 29. November 2012 um 00:01 Uhr

@ingo_gm: Genau das hab’ ich auch immer gesagt bis ich es selber mal ausprobiert habe.

Meine Güte, was hab’ ich immer gemeckert! Kreditkarten, so’n Schwachsinn! Wir sind doch nicht in den USA! Und bei Google kann man NUR mit Kreditkarte bezahlen! Was ein ignoranter Verein! Vor Wut hab’ ich mir dann irgendwann ein iPhone gekauft! Und was hat es mich dann immer genervt, zur Tanke zu fahren wegen der iTunes-Karten! Herrgottnocheins!

Neulich hab’ ich mir dann tatsächlich mal die MasterCard Prepaid meiner Sparkasse bestellt. 24 Euro Jahresgebühr und flotte Überweisung vom Giro- auf das Kartenkonto. Seitdem bezahle ich im Internet fast alles nur noch mit dieser Karte. Was für ein Gefühl der Befreiung! Halleluja!

Und auch offline funktioniert die einwandfrei, solange man nicht unbedingt ein Auto mieten oder Hotelzimmer buchen möchte, wo dann ‘ne Kaution von X-tausend Euro auf der Karte geblockt werden muss.

Allen, die sich ärgern, dass sie keine Android-Apps kaufen oder ein Nexus-Gerät bestellen können, kann ich es echt nur empfehlen: besorgt euch z.B. die virtuelle mywirecard MasterCard zum Testen! Die hat keine Jahresgebühr (nur 1 EUR pro Überweisung) und funktioniert ohne Probleme bei Google, Amazon, iTunes usw.

icancompute 29. November 2012 um 00:30 Uhr

Ich noch mal. Habe eine Ahnung – keine Gewissheit! – warum ich im Play keine Apps über Rechnung O2 kaufen kann. Habe eine Custom ROM auf meinem SGS. Damit ist natürlich die von O2 angepasste Androidversion dahin. Ich gehe einfach mal davon aus, dass der Zahlungsweg über die Providerrechnung im Play Store von der Provider-Android-Version abhängig ist. Vielleicht kann das jemand bestätigen?

Paddy0174 29. November 2012 um 00:55 Uhr

Für alle, die eine gute Prepaid-Karte suchen, sei eine kurze Lektüre bei mydealz zu empfehlen:
http://www.mydealz.de/11744/neteller-prepaid-kreditkarte-direkt-online-plastikkarte-komplett-kostenlos/

Neteller läuft sehr gut und unkompliziert, qipu gibt’s auch noch.

Und über die O2-Prepaid Karten kann man schon seit guten drei Monaten Apps bezahlen.

Und nein, das funktioniert alles über die SIM, nicht über die Android Version. Ich hab CM drauf, geht wunderbar.

@caschy
Du könntest bitte noch folgendes vermerken, für diejenigen, bei denen es nicht klappt:
Zur Verifizierung der Daten (SIM) muss die _mobile_ Internetverbindung an sein, sonst klappt das nicht (wird gar nicht als Möglichkeit angezeigt).
Will heissen, WLAN und mobil an, dann App auswählen und Zahlung anfordern mit O2-Karte. Der Download der App geht dann über WLAN, die Verifzierung über mobil. Dann klappt das auch!

Andreas V. 29. November 2012 um 08:14 Uhr

Gute Idee! Mir würde es zum Beispiel gefallen wenn immer mehr mit dem Handyguthaben bezahlt werden könnte. Also (flächendeckend) ÖPNV, oder auch Briefporto usw….. Ich beobachte immer mehr solche Ansätze. Find ich einen guten Schritt in eine gute Richtung. Als Ergänzung würde ich es definitiv nutzen.

@ Lars:
Ich kann Kreditkartenverweigerer verstehen. Aber wer trotzdem nicht ganz verzichten will, der kann schon seit einigen Jahren sich für eine Prepaid-Kreditkarte entscheiden. Gibt es schon seit geraumer Zeit auch in Deutschland von sehr vielen bekannten grossen und kleinen Geldhäusern. :-) Somit steht dem Interneteinkauf auch kein mulmiges Gefühl mehr im Wege. Benutze ich schon seit vielen Jahren zufrieden für meine (Internet)Einkäufe.

Nudelholz 29. November 2012 um 14:24 Uhr

Welche Religion verbietet Kreditkarten?


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.