Kim Dotcom zeigt neuen Mega-Screenshot

13. Januar 2013 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Kim Dotcom war hier ja schon das eine oder andere Mal ein Thema und bald können wir uns selber überzeugen, ob er nur eine viel twitternde Luftpumpe ist, oder ob er wirklich etwas am Start hat, was das Internet verändern wird. Bis zur Pressekonferenz zu MEGA ist ja nicht mehr allzu lang; MEGA, das soll der neue Megaupload-Nachfolger sein.

MEGA

Ähnlich, wie auch der Vorgänger ist Mega ein Filehoster – neudeutsch auch gerne Cloud Drive. Schmitz und sein Team stellen die Software und einige Server zur Verfügung. Den Großteil aller Server sollen jedoch Hoster und Investoren bereitstellen. So soll eine gute Anbindung auf der ganzen Welt und eine unschlagbare Uptime garantiert werden. Wer sich bereit erklärt, einen oder mehrere Server für Mega zu mieten, wird natürlich auch dementsprechend bezahlt.

Die Files der Nutzer auf den Servern werden, wie es heißt, extrem sicher verschlüsselt und können selbst von Schmitz nicht eingesehen werden. Nur der Uploader ist im Besitz eines Keys, um die Files brauchbar zu machen. Bei einer Beschlagnahmung der Server, kann also nicht festgestellt werden, ob es sich nur um private Videos oder um Kinofilme handelt.

Der Screenshot zeigt die Unterscheidung zwischen einem Premium- und einem Free-Account, anscheinend gibt es 50 Gigabyte Space kostenlos. Ebenfalls lässt sich die Anzahl der parallelen Verbindungen anzeigen und einstellen. Weiterhin lässt sich die SSL-Verschlüsselung de- oder aktivieren oder der Speed des Uploads einstellen.

Ich selber werden den Dienst zwar sicherlich nicht in Anspruch nehmen müssen, dennoch bin ich gespannt, was dieser Dienst in Sachen Internet so “bewegt”.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Dortmunder im Norden, Freund gepflegter Technik, BVB-Maniac und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin und YouTube.

Carsten hat bereits 16501 Artikel geschrieben.


19 Kommentare

Heinz 13. Januar 2013 um 14:59 Uhr

Tja, Früher hat er GRavenreuth bei der Tanaj Masche geholfen. Also Kinder animiert ihm Raubkopien zu senden damit sie sie anschliessend abzocken konnten. Heute animiert er Leute dazu ihm ihre Datein zu schicken. Ähnlichkeiten sind rein zufällig ^^

roteweste 13. Januar 2013 um 15:06 Uhr

Als Free-Member 50Gb Speicherplatz?! Na da bin ich mal gespannt.

DerHansemann 13. Januar 2013 um 15:25 Uhr

“ob er nur eine viel twitternde Luftpumpe ist…”

die wirtschaft und die politik sind voll von solchen “luftpumpen”, die aber eins gemeinsam haben: sie gehen nie leer aus…

Jens 13. Januar 2013 um 15:37 Uhr

Bewegen? Was sollte dieser offensichtlich auf einen bestimmten Zweck hin konstruierte Dienst denn überhaupt bewegen können?

JSG 13. Januar 2013 um 15:43 Uhr

Es hole sich jeder einen guten Anwalt der Kim Dotcom einen Server mieten will. Wer hat das Geld dafür – habt ihr es? Das geht genauso aus wie für die Mittelsleute, die ein ‘Erbe aus Nigeria’ weiterleiten…

Abakus 13. Januar 2013 um 16:01 Uhr

Falls wirklich mit gut funktionierender clientseitiger Verschlüsselung, lautet meine Prognose:
Der Scheiß wird heiß, aber so richtig.

hansi 13. Januar 2013 um 16:37 Uhr

das wird der hit des jahres 2013

Jan 13. Januar 2013 um 16:39 Uhr

Bin mal gespannt, was uns da so erwarten wird… das Konzept ist meiner Meinung nach sehr geil!

Alex 13. Januar 2013 um 16:42 Uhr

und der client sollte open source sein damit kein hintertürchen eingebaut sein kann ;) 50GB kostenlos wäre dann als privates backup brauchbar

KlimBim 13. Januar 2013 um 17:17 Uhr

Wie in der Baubranche:
Generalunternehmer kassiert die Kohle und verteilt die Arbeit, das Risiko und die Garantieleistungen an Subunternehmer.

zhet 13. Januar 2013 um 18:15 Uhr

Naja, das Interessante wird sein, wieviel wohl für eine Sicherheitslücke in der Software bezahlt wird. Ist vielleicht ein bisschen zu weit im Rampenlicht…

justaboyx 13. Januar 2013 um 20:10 Uhr

“Ähnlich, wie auch der Vorgänger ist Mega ein Filehoster – neudeutsch auch gerne Cloud Drive.”

Falsch. Wenn dann sollte es heißen neudenglisch oder neuer Anglizismus. Aber deutsch ist es nicht!

Roman 13. Januar 2013 um 23:22 Uhr

Finde das Interface sieht sehr hübsch und aufgeräumt auf. Ich bin sehr auf den Dienst gespannt. Bisschen Bewegung im Bereich der Cloud finde ich sehr positiv. Denn etablierte, unabhängige Anbieter gibt es sehr wenige, bzw. nur Dropbox. (Skydrive, iCloud und Google Drive sind nicht unabhängig, weswegen ich sie auch nicht besonders gerne nutze)

Finde es aber interessant zu beobachten, dass viele Mega als illegalen Filehoster betiteln, Dropbox hingegen als Cloud-Dienst. Kann mir jemand bitte den Unterschied zwischen den Diensten erklären?

Jonas 14. Januar 2013 um 09:28 Uhr

Ui, ui 50 GB beim free account – das dürfte spannend werden…

Daniel 14. Januar 2013 um 10:34 Uhr

Irgendwie sehe ich das revolutionäre daran nicht. Wo ist der große Unterschied dazu, die Dateien in Passwort geschützten Archiv-Dateien abzuulegen, wie es bereits heute gängige Praxis ist?

Aleksandar 14. Januar 2013 um 11:46 Uhr

Mal wieder Lustig wie viele Lemminge frohen Mutes jetzt schon Schlange stehen um sich von diesem größenwahsinnigen mehrfach verurtelten Kriminellen das Fell über die Ohren ziehen lassen.

Raubkopierer & Contentschmarotzer verdienen es nicht anders, jeder legale Nutzer sollte zu vetrauenswürdigeren Diensten greifen …

http://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Schmitz

Weggesperrt gehört dieser Abschaum …

XRAY 15. Januar 2013 um 15:24 Uhr

@Aleksandar: Die Welt kann so schön einfach sein …


1 Trackback(s)

17. Januar 2013
Mega von Kim Dotcom startet Samstag

Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.