Google: Umsatzzahlen auf 17,7 Milliarden Dollar im zweiten Quartal gestiegen

19. Juli 2015 Kategorie: Google, geschrieben von:

Google hat seinen aktuellen Earnings-Report für das zweite Quartal veröffentlicht. Und wie sollte es auch anders sein, der Suchmaschienengigant konnte erneut hohe Gewinne erzielen. Insgesamt 17,7 Milliarden Dollar konnte Google allein im vergangenen Quartal an Umsatz vermelden, was ein Wachstum von 11 Prozent im Jahresvergleich und drei Prozent allein gegenüber dem ersten Quartal 2015 ausmacht.

chrome-browser-resources-local_ntp-images-2x-ntp_google_logo

Google CFO Ruth Porat wollte sich nicht exakt in die Zahlen blicken lassen, dennoch spricht sie davon, dass die Lücke zwischen Mobilgeräten und Desktop nach wie vor immer kleiner wird. Dies gilt insbesondere für Werbung via Google AdWords und Google AdSense.

Dies lässt sich dadurch erklären, dass offensichtlich ein rapider Anstieg bei mobilen Suchergebnissen zu verzeichnen war und dies ein wichtiger Faktor für die Werbeeinnahmen sei. In mittlerweile zehn Ländern sollen die mobilen Suchanfragen bei Google höher liegen als die Desktop-Suchanfragen. Allein das ist für Google Grund genug, mehr Ressourcen in die Gestaltung eines besseren mobilen Nutzererlebnisses zu stecken.

Blickt man weiter in die einzelnen Geschäftsfelder von Google, so stellt sich heraus, dass YouTube einen großen Anteil am steigenden Umsatz des Unternehmens hat. Die Plattform selbst wächst unaufhaltsam und so eben auch die Werbeeinnahmen, nicht zuletzt dank des Formats Trueview, welches den Endkunden eher geringfügige Freude bereitet. Dennoch spricht Porat von einem 16-prozentigen Wachstum bei YouTube bei gleichzeitiger Verdoppelung der Views.

Der allgemeine Cost per Click ist dabei gesunken, was für den Werbetreibenden sicherlich ein zusätzlicher Anreiz ist, das Werbeformat zu nutzen. Für Google selbst sind die vergleichsweise geringeren Einnahmen durch den niedrigen CPC zu verschmerzen, da die Klickrate auf die Trueview-Ads hingegen gestiegen sind.

Die Anzahl an Werbetreibenden, die Werbung auf Ihre YouTube-Videos schalten, soll um insgesamt 40 Prozent gestiegen sein und die durchschnittlichen Werbeausgaben sind um ganze 60 Prozent gestiegen. Schlechte Zeiten sehen da definitiv anders aus.

Interessant sind auch die Nutzungsstatistiken von YouTube. So soll die durchschnittliche Sehdauer bei 40 Minuten liegen. Dazu sollen mittlerweile mehr Menschen zwischen 18 und 49 Jahren mobil Videos auf YouTube ansehen als das amerikanische Kabelfernsehen. Außerdem soll die Anzahl an neuen YouTube Kanälen im zweiten Quartal um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen sein.

(Quelle: Engadget)

Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien…

Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing,
LinkedIn und
Instagram.
PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Pascal hat bereits 940 Artikel geschrieben.