Google stellt ältere Versionen der Office- und Drive-Apps ein, Google Kalender wird smarter

20. Januar 2017 Kategorie: Android, Google, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Zwei Neuigkeiten gibt es von Google zu vermelden, einmal betrifft es den Google Kalender, einmal die Apps für Docs, Tabellen und Präsentationen sowie Google Drive. Letztere werden in alten Versionen nicht mehr unterstützt, ihre Funktionalität wird am 3. April eingestellt. Bis dahin sollte man also eine aktuelle Version der Apps unter Android und iOS nutzen. Bereits ab dem 1. März werden Nutzer von „ganz alten“ Versionen zum Upgrade aufgefordert, ohne die Aufforderung ablehnen zu können. Dies ist mit den Aufforderungen, die man ab diesem Monat sieht noch möglich. Folgende Versionen werden künftig nicht mehr unterstützt:

– Google Drive für Android (älter als Version 2.4.311)
– Google Docs für Android (älter als Version 1.6.292)
– Google Tabellen für Android (älter als Version 1.6.292)
– Google Präsentationen für Android (älter als Version 1.6.292)

– Google Drive für iOS (älter als Version 4.16)
– Google Docs für iOS (älter als Version 1.2016.12204)
– Google Tabellen für iOS (älter als Version 1.2016.12208)
– Google Präsentationen für iOS (älter als Version 1.2016.12203)

Der Google Kalender wird unterdessen zum besseren Terminplaner. Dafür sorgt ein Update der Web-Version, das in den nächsten Tagen und Wochen verteilt wird. Vorgeschlagen werden Meeting-Räume, falls man schon einmal einen Termin mit der Person hatte. Gleichzeitig wird es einfacher gemacht, Zeitzonen der Teilnehmer eines Termins zu berücksichtigen. Angezeigt wird die jeweilige Ortszeit des Partners, sodass man einfach eine passende Zeit auswählen kann. Das setzt natürlich voraus, das die Kalender (und die Zeitzone) geteilt werden.


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8220 Artikel geschrieben.