Google Movies: Filmkauf wird in Deutschland ausgerollt

2. Dezember 2012 Kategorie: Google, Software & Co, geschrieben von: Casi

Schon vor einigen Wochen hat euch Caschy davon berichtet, dass es Hinweise gibt, die darauf hinweisen, dass wir auch hierzulande in den Genuss kommen werden, Filme bei Google Play kaufen zu können. Ausleihen geht ja bereits seit einiger Zeit, wobei sich nicht wenige über die Preise beschweren für diesen Filmverleih. Mag sein, dass die gleichen Stimmen das nun bald auch über die Kauf-Option verkünden werden, denn der Rollout dieser Funktion in Deutschland hat nun scheinbar auch begonnen.

Bei Mobiflip berichtet Charles von mehreren Nutzern, denen bei Google Play nicht nur die Leihen- sondern auch die Kauf-Option bereits geboten wird. Wie ihr auf obigem Screenshot sehen könnt, kauft ihr zumindest diesen Film für 13.99 Euro. Den Aufpreis für die HD-Version kenne ich nicht, finde aber auch den Preis zumindest für diejenigen ein wenig happig, die Filme vorwiegend zuhause schauen wollen.

Ich finde, diese Unterscheidung sollte man durchaus machen, denn solange ich im heimischen Wohnzimmer einen Film schauen möchte, greife ich lieber zur Blu-ray, die mir außer dem Film in mehreren Sprachen auch noch einigen Mehrwert bietet. Wenn ich also einen Film für so gut halte, dass ich mir vielleicht auch den Audio-Kommentar oder ein Making-of reinziehen möchte, werde ich die Blu-ray der reinen Film-Datei vorziehen. Im obigen Beispiel kostet mich die Film-Datei in SD 14 Euro, den gleichen Film auf Blu-Ray kaufe ich zum Beispiel bei Amazon für knapp 17 Euro. Entscheidet selbst, was da mehr Sinn macht.

Aber wie ich bereits sagte: ihr müsst abwägen, wie ihr Filme konsumiert. Bin ich unterwegs – also nutze Smartphone, Tablet oder Ultrabook – habe ich weder ein Blu-ray-Laufwerk zur Verfügung, noch wirklich Bock, Blu-Rays im Gepäck mitzuschleppen. Hier sieht die Sache also dann schon wieder ganz anders aus. Wenn ich dann eine Datei dauerhaft auf jedem Endgerät zur Verfügung habe, ist das definitiv eine praktische Geschichte und zumindest bei den persönlichen Lieblingsfilmen eine Überlegung wert. Also zum Abschluss zwei Fragen an euch: Was haltet ihr von der Preisstruktur in Sachen Filmen bei Google Play (Also sowohl beim Leihen als auch Kaufen)? Und wer von Euch kommt ebenfalls bereits  in den Genuss, die Kauf-Option überhaupt jetzt schon vorzufinden?

Quelle: Mobiflip


Vielen Dank für das Lesen dieses Blogs! Wenn ihr uns unterstützen wollt, dann schaut euch auch diese Advertorials an, die wir auf separaten Seiten geschaltet haben: HP Cashback Aktion. Danke, jeder Aufruf hilft uns.

Neueste Beiträge im Blog

Gefällt dir der Artikel?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Nutze dafür einfach unsere Links:
Über den Autor: Casi

Bloggen, Depeche Mode, Simpsons, Schalke 04 - Hashtags meines Lebens ;) Blogge auch bei Mobilegeeks.de und zweipunktnull.org Ihr findet mich bei Twitter, Google+ und Facebook.

Carsten hat bereits 610 Artikel geschrieben.


19 Kommentare

Patrick Meyhöfer 2. Dezember 2012 um 13:21 Uhr

Ich weiß nicht, ob das wirklich ausgerollt wird. Hatte es gestern Abend auch:
https://lh5.googleusercontent.com/-z7PBiakeozc/ULpziYHSUiI/AAAAAAAACao/ysoOCz4FFWY/s1059/01.12.12+-+1

Allerdings ist heute morgen die Option wieder weg. Das ist der SD-Preis, HD kostet nochmal meist 2€ extra, so war es zumindest gestern Abend.

Thomas 2. Dezember 2012 um 13:33 Uhr

Sind die Filmdateien kopiergeschützt? Vermutlich schon, oder?
Mir sind die Preise für den Kauf auch zu hoch. Ausleihen ist schon nicht günstig, aber meiner Meinung nach wirtschaftlicher, weil man viele Filme eh nur ein Mal anschaut.

Pas 2. Dezember 2012 um 13:35 Uhr

Gerade bei älteren Filmen finde ich den Preis nicht ok. Zum leihen würde ich maximal 2€ zahlen und für HD 3€. Kauf sollte unter 10€ sein. Ansonsten kann ich auch ohne Probleme den Film als DVD kaufen oder in der Videothek ausleihen.

cokkii 2. Dezember 2012 um 14:06 Uhr

1. viel viel viel zu teuer
2. hat das für mich überhaupt keinen mehrwert, ich will das medium anfassen!
3. bestimmt keine fsk 18 filme
4. keine guten titel dabei
5. hd zuschlag was ich dermassen eine frechheit finde.
6. ……. es gibt mehr gründe für mich solch einen dienst zu verweigern.

Heiko Bernhörster 2. Dezember 2012 um 14:07 Uhr

Ausgerollt ist der Spaß wohl auch bei mir. Die Preise empfinde auch ich als sehr happig. Sowohl für das Ausleihen, als auch für den Kauf.

Hoffentlich tut sich da noch etwas…

Heiko

FlyingT 2. Dezember 2012 um 14:12 Uhr

Warum immer alle denken das ein Film download günstiger sein sollte als eine DVD/Bluray version? Die Presskosten einer DVD liegen schon bei abnahmen von 1k bei unter 1€, bei den paar 100k die die Filmindustrie in Auftrag gibt wird es noch bedeutend weniger sein. Man zahlt für das Gut FILM egal auf welchem Medium und das kostet eben immer gleich viel.

Puh 2. Dezember 2012 um 14:12 Uhr

“Hinweise, die darauf hinweisen…” ;)

elknipso 2. Dezember 2012 um 15:09 Uhr

die Preise sind wie bei allen anderen Angeboten dieser Art hier bei uns noch jenseits von Gut und Böse und viel zu teuer.

und selbstverständlich muss ein download günstiger sein als die kauf DVD oder BD hier entfallen ja enorme kosten durch den Transport, Lagerung, Personal, Miete für Ladengeschäfte usw.

was die leihangebote angeht sind diese auch zu teuer wenn man sich eine physikalischen Datenträger mit allen größeren kosten welche dieser auf dem weg in die Videothek oder den verleihautomaten verursacht hat für 1 Euro am Automaten und unter 2 Euro in der Videothek ausleihen kann sind download Preise für eine leihe von 4 bis 6 Euro im Mittelfeld schlicht unverschämt und indiskutabel.

FlyingT 2. Dezember 2012 um 15:34 Uhr

@elknipso
und Hardware, Housing, Programmierung etc pp des Online Angebotes ist umsonst?
Die Herstellungskosten dürfte so bei ca 40Cent liegen, man will aber 5€ günstiger einkaufen… das passt nicht

Rob.Logist (@RobLogist) 2. Dezember 2012 um 16:19 Uhr

Das ist doch mal wieder der größte Schrott. Ich schlage euch mal einen qualitative besseren, einfacheren und sinnvolleren Weg vor

1) normal die BluRay für 7-10€ kaufen (inkl. mehrer Tonspuren, Subtitles und allen Extras)
2) http://www.dvdfab.com/blu-ray-ripper.htm kaufen
BluRay Ripper (ähnlich wie AnyDVD HD) kaufen und jede copygeschützte BluRay in ein Format eurer Wahl rippen (Android Phone und Tablets/iPod/iPhone/iPad/PS3/Xbox 360, HD player like WD TV Live). Wird laufend bzgl neuen Kopierschutz Meschanismen aktualisiert. Ihr könnt HD/oder SD Qualität aus Output wählen.

gibt übrigens gerade ein Promotion Code: FAB-WMZ-OFF –> Kostenpunkt somit $48=37€ oder 3x Google Play Store SD Filme. Für extrem geizige gibts die Software natürlich auch in Netz. aber für gute Software sollte man auch Geld ausgeben.

3) per Kabel oder FTP/Wlan die Mediendateien aufs Endgerät packen
4) Freude haben und Medien legal konsumieren

Ihr habt die BluRay zuhause, wenn ihr das Gerät wechselt könnt ihr einfach neu konvertieren und müsst nichts neu kaufen.

Das ist ein legaler, sinnvoller Weg

Peter Baum 2. Dezember 2012 um 16:44 Uhr

@FlyingT: Also selbst wenn wir uns einigen, dass die Kosten für Bluray und Download gleich sind, ist der Download bei gleichem Preis trotzdem teurer, da die Bluray deutlich mehr bietet: Extras, mehrere Sprachen, verleihen an Freunde, Verkauf. Oder über sehe ich da etwas?

Mike 2. Dezember 2012 um 16:51 Uhr

@Rob.Logist,

nein, legal ist das nicht, das Umgehen eines Kopierschutzes – und sei er noch so lächerlich – ist nicht gestattet hierzulande.

Dennoch, im Prinzip mach ich das genauso und bin dabei noch illegaler, denn für Linux gibt’s ja nichtmal einen lizensierten Abspieler.

@Topic, ist da nicht DRM im Spiel, was es verhindern soll, die Daten vom Gerät runterzukopieren? Wenn dem so ist und solange noch nicht jedes 0815 Gerät HDMI-Out hat, ist das sinnfrei.

Ob zu teuer oder nicht, müßte mal jemand mit Insiderwissen berichten. Natürlich ist die Lagerung auf Festplatten und die Verteilung über’s Netz ziemlich günstig, Metadaten wie Cover liegen sowieso schon digital vor, etc. Aber was Transportkosten für ein einzelnes Medium heruntergebrochen wirklich kosten, würd ich gerne wissen. Ein Plus wäre natürlich die 24h Verfügbarkeit überall wo (halbwegsschnelles) Netz ist und ev. ein Plus für die Umwelt.

Nichtsdestotrotz, ich habe für mich selbst die eiserne Regel, ich kaufe nichts virtuelles und erst recht nichts, was vom guten Willen der Anbieter (Serverbetrieb, Remotelöschung, …) abhängt.

Juergen 2. Dezember 2012 um 17:41 Uhr

Ah,
“…es Hinweise gibt, die darauf hinweisen…”

Bitte ändern, tut mich wehweh. ;)

FlyingT 2. Dezember 2012 um 20:50 Uhr

@Peter Baum

Gut andere Sprachen als deutsch brauch ich nicht, und Zusatzmaterial ist meist nicht wirklich Prall. Der Wiederverkaufswert von DVDs ist doch gleich null, versuch die mal bei Ebay, Momox oder sonst wo zu verkaufen, da kriegst nen feuchten Händedruck das wars dann auch.

Der Vorteil von Downloads ist halt das sie nicht kaputt gehen können. Das passiert bei ner DVD recht schnell. Interessant ist z.b. das bei einem Download/Account Kauf die Filme bei Format wechsel eventuell gesynct werden. Mit meinen Laserdiscs und VHS filmen kann ich z.b. nix mehr anfangen

dl3no 3. Dezember 2012 um 09:01 Uhr

@FlyingT: Warum download billiger sein soll als Disk ist absolut klar. Der Preis der DVD ist im wesentlichen durch Logistik, Grosshandel und Einzelhandel bestimmt. Das faellt durch download weg, Die Hardware fuer das Vorhalten der Filme ist fuer alle geteilt.

10tacle 3. Dezember 2012 um 09:18 Uhr

Komisch, ginge es um den Kauf von Apps, wäre schon längst das böse K-Wort gefallen. ;-)

Hansbert 3. Dezember 2012 um 10:49 Uhr

Die Preise sind jenseits von Gut und Böse. Mehr als 10 Euro würde ich nur für meine absoluten Lieblingsfilme ausgeben. Da erwarte ich dann aber auch mindestens den Originalton und natürlich 1080p mit hervorragender Bitrate. Für alle anderen Filme würde ich nicht mehr als 5 Euro bezahlen. Leihen vielleicht für 1-2 Euro.


Deine Meinung ist uns wichtig...

Kommentar verfassen

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich eine Zusammenstellung.