Facebook testet in den USA den „Will ich“-Button und lässt Nutzer Kollektionen anlegen

9. Oktober 2012 Kategorie: Social Network, geschrieben von:

In den letzten Tagen höre (bzw lese) ich wieder des öfteren, dass es zu Unmut bei Facebook-Nutzern kommt. Es geht eigentlich um eine wilde Mischung aus Experimenten mit promoted Posts von Facebook auf der einen Seite und massenweise Fake-Meldungen auf der anderen Seite. In den USA versucht sich Facebook hingegen an einem ganz anderen Ansatz, der mich ein wenig an Pinterest denken lässt. So können die US-Nutzer nun einen Want- und auch einen Collect-Button bei bestimmten Seiten testen.

Klickt ihr auf „Want“ im Fall, dass euch eine Seite im Newsfeed einen Artikel anzeigt, den ihr gerne hättet, wird er zu einer Wunschliste hinzugefügt. Von dort aus könnt ihr besagten Artikel direkt kaufen. Der Collect-Button funktioniert ähnlich, fügt den Artikel aber lediglich zu einer „Products“-Kollektion hinzu, der nur für eure Freunde einsehbar ist, während die Artikel von der Wunschliste auch für Freunde von Freunden sichtbar sind.

Derzeit ist noch nichts in Stein gemeißelt und man experimentiert noch herum, wie und in welcher exakten Funktion diese Buttons zum Einsatz kommen sollen, daher sind mit lediglich sieben Unternehmen wie Pottery Barn, Fab.com oder Victoria’s Secret auch erst wenige Partner mit an Bord.

Es gibt in Sachen Monetarisierung noch eine Menge Stellschrauben, an denen Facebook bis dato noch nicht gedreht hat und so sollte man sich nicht darüber wundern, dass hier auch in Richtung E-Commerce überlegt wird. Nichtsdestotrotz beteuert Facebook, das bei dem „Collections“ genannten Feature aktuell sämtliche Kohle beim verkaufenden Unternehmen bleibt, sich Facebook hier also keine Gebühr einsackt. Ob man das tut, um die Aktie zu stabilisieren oder ob man in Zukunft doch auch bei den jeweiligen Transaktionen die Hand aufhält, vermag ich nicht abzuschätzen – aber den Ansatz werde ich natürlich aus der Ferne im Auge behalten und frage hier vorher mal in die Runde, wie diese Idee Facebooks bei euch ankommt.

Quelle: Reuters via Techcrunch


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Der hat bereits 1476 Artikel geschrieben.