Wikipedia für iOS erhält Maps-Integration

Wikipedia ist für viele Menschen die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, Wissen über ein bestimmtes Thema zu erlangen. Was früher als Brockhaus ganze Regalwände einnahm, passt heute in die Hosentasche und kann außerdem jederzeit aktuell gehalten werden. Nutzer der Wikipedia-App für iOS können sich nun über ein Update freuen, die eine Maps-Integration bringt. Das hat verschiedene Auswirkungen, man kann sich so zum Beispiel Wikipedia-Artikel aus der Nähe anzeigen lassen – oder sonst wo auf der Welt auf der Karte stöbern.

Über das Teilen-Menü kann man sich auch direkt zu einer Sehenswürdigkeit navigieren lassen oder sich diese auf der Karte anzeigen lassen, wenn sie mit einem Ort versehen sind. Auf dem Explore-Bildschirm gibt es nun zudem eine Suchleiste, über die man flott nach Artikeln suchen kann. Eine Runderneuerung hat auch der „In the news“-Bereich erfahren.

Neben den Performance-Verbeserungen und Fehlerbehebungen kommt die App auch mit einer neuen Einstellung. Man kann den App-Cache nun leeren, praktisch, falls man in Speichernot gerät und die App zu viel auffrisst. Das Update steht ab sofort zur Verfügung.

Wikipedia
Wikipedia
Entwickler:
Preis: Kostenlos
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot
  • Wikipedia Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.