Uber Eats startet gleich zwei Pilotprojekte für autonome Lieferungen

Uber Eats testet in Los Angeles autonomes Fahren für Lieferungen. Mit an Bord sind gleich zwei Partner: Serve Robotics sowie Motional. Insbesondere letztere sind sehr aktiv dabei, autonome Lieferungen zu forcieren. Auch in Sachen der autonomen Taxis ist man vorne mit dabei und unterhält Partnerschaften mit Lyft und Via.

Serve Robotics wiederum ist im Grunde eine von Uber nachträglich abgespaltene Abteilung. Daher ist nicht verwunderlich, dass man sich nun mit den ehemaligen Kunden zusammentut. Warum gleich zwei Tests? Uber hat die Kollegen von TechCrunch informiert, dass man sich nicht auf einen einzelnen Partner festlegen wolle. Stattdessen suche man sogar noch nach weiteren Kooperationen.

Die Lieferungen mit autonomen Fahrzeugen von Uber Eats schließen zunächst nur wenige Händler ein. So geht es im ersten Schritt vor allem darum, Erfahrungen zu sammeln und die Bedürfnisse der Kunden und Händler besser kennenzulernen. Daraus will man dann ableiten, wie das Projekt am besten ausbaufähig wäre. Besteller sollen jedenfalls Codes erhalten, mit denen sie dann ihre Bestellungen an den autonomen Lieferfahrzeugen entsperren und entgegennehmen können.

Im Falle der Motional-Fahrzeuge wird noch ein menschlicher Fahrer zur Sicherheit an Bord sein. Serve wiederum nutzt Roboter des Levels 4. Hier wird es aber einen Remote-Mitarbeiter geben, der zur Not die Kontrolle manuell übernehmen kann. Spannende Sache, die sicher auch außerhalb der USA für viele Länder spannend wäre. Deutschland zählt aber vermutlich aktuell noch nicht dazu. Der Lebensmittel-Markt ist bei uns ein hartes Feld und selbst Lieferungen von Menschenhand sind da derzeit noch eine Nische.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.