Soundbars: HT-A3000 und HT-A5000 von Sony vorgestellt

Sony hievt zwei neue Soundbars in die deutschen Läden. Die HT-A3000 und HT-A5000 sollen ab Oktober zu haben sein. Das Modell HT-A3000 hat eine UVP von 699 Euro und die HT-A5000 soll 999 Euro kosten. Wer das Ganze noch um Rear-Lautsprecher erweitern möchte, der greift tiefer in die Taschen, denn wer die kabellosen SA-RS3S möchte, der ist mit 499 Euro dabei, die SA-RS5 liegen bei 799 Euro.

Die A3000 verfügt über 3.1-Kanäle, drei Front-Lautsprecher – einschließlich eines dedizierten Center-Lautsprechers für klare Dialoge – sowie einen integrierten zweifachen Subwoofer, der für tiefe Bässe sorgen soll. Mit der Vertical Surround Engine und S-Force PRO Front Surround erzeugt die A3000 einen virtuellen Surround Sound, der aus allen Richtungen kommt. So können die Zuhörer Dolby Atmos und DTS:X hören. Die kompletten Spezifikationen können Interessierte hier einsehen.

Die A5000 leistet mehr, sie ist eine 5.1.2-Kanal-Soundbar mit Unterstützung für Dolby Atmos, DTS:X und den Audiotechnologien von Sony wie Vertical Surround Engine und S-Force PRO Front Surround.

Die Soundbars sind kompatibel mit Google-Assistant-fähigen Geräten mit Chromecast built-in sowie mit Amazon Alexa-fähigen Geräten. Die Nutzer müssen die Soundbar nur über die Google-Home-App zu ihrer Lautsprechergruppe hinzufügen, und schon können sie per Sprachsteuerung die Musikwiedergabe starten, die Lautstärke verändern und zahlreiche andere Funktionen ausführen. Spotify Connect oder Apple AirPlay 2 sowie Bluetooth 2 sind ebenso an Bord.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.