Ooni Karu 12G: Portabler Pizzaofen wurde noch einmal verbessert

Wir hier im Blog sind alle Grill- und auch Pizza-Fans. Aus diesem Grunde gibts hier bei uns auch schon einige Tests und Berichte zum Thema. Pünktlich zum Frühling hat Ooni neue Produkte vorgestellt. Darunter den neuen Ooni Karu 12G, einen Multi-Brennstoff-Outdoor-Pizzaofen mit 5 Jahren Garantie. Der Ooni Karu 12G hat gleich eine Borosilikat-isolierte Glastür mit an Bord, bei meinem Karu 16 (mein Testbericht) war die ein separates Zubehörteil. Der Karu 12G kann per Holz, Holzkohle und Gas befeuert werden.

Laut des Unternehmens ist er auf der idealen Backtemperatur von 450 °C bis zu 29 % schneller als die Vorgängermodelle. Auch beim Gas soll er sparsamer sein, Ooni spricht von 36 % weniger Gasverbrauch als frühere Modelle. Der Ooni Karu 12G wurde besonders kompakt gebaut, damit man ihn überallhin mitnehmen kann. Die anderen Öfen passen zwar auch in einen Kofferraum, doch meinen Karu 16 schleppt man nicht so einfach fort. Eine weitere Neuerung des Ooni Karu 12G ist das integrierte Thermometer, bei anderen Modellen klemmt man ja eines drunter. Der Karu 12G Ofen ist mit allen bestehenden Zubehörteilen für den Karu 12 Ofen kompatibel, wie z. B. dem Gasbrenner für Ooni Karu 12 und der Tragetasche für Ooni Karu 12. Der portable Einsteiger kostet 429 Euro, da ist dann aber der Gasbrenner nicht inklusive, da werden noch einmal 100 Euro fällig.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.