Netflix wird ab 2022 die erste Anlaufstelle für Filme von Sony Pictures (USA)

Spannende Wendung: Netflix hat via Twitter bestätigt, dass man eine Partnerschaft mit Sony Pictures erzielt habe. Demnach werden ab 2022 neue Filme des Studios nach dem Kinofenster bei Netflix ihre erste Streaming-Heimat finden.

Als Beispiele für Titel, die Netflix dann ins Angebot nehmen werde, nennt man bereits „Uncharted“, „Morbius“, „Bullet Train“, „Where the Crawdads Sing“ sowie kommende Fortsetzungen zu „Venom“, „Jumanji“, „Bad Boys“ und „Spider-Man: Into the Spider-Verse“.

Überrascht mich ein wenig, denn das läuft ja doch Sonys eigenem Streaming-Dienst Bravia Core zugegen. Auch wenn es letzteren nur für TV-Modelle der Serie Bravia XR gibt, so wurde er doch als erste Heimat für Sonys Kinofilme beworben. Offenbar suchte man da aber nach einem noch lukrativeren Deal und ist bei Netflix auf offene Arme gestoßen. Auch das verwundert nicht: Disney, Warner und Universal haben mittlerweile allesamt mit Disney+, HBO Max und Peacock eigene Streaming-Angebote aus dem Boden gestampft, die nach und nach auch international etabliert werden sollen. Da braucht Netflix andere Partner und hat in Sony Pictures nun jemanden gefunden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.