Instagram Direct: Inhalte lassen sich einmalig, temporär oder dauerhaft verfügbar machen

Instagram ist unbestritten auch deshalb so erfolgreich geworden, weil Funktionen anderer Netzwerke schamlos kopiert wurden. Die Story-Funktion von Instagram ist praktisch eine Kopie der Snapchat-Stories und im privaten Nachrichtenbereich soll nun Snapchat in Sachen Funktionen sogar überholt werden. Dafür sorgen neue Optionen in Instagram Direct, die Inhalte einmalig, temporär oder dauerhaft sichtbar darstellen.

Bislang war jeder Bildinhalt, den man via Instagram Direct verschickt hat, temporär betrachtbar. Der Empfänger konnte den Inhalt also mehrmals ansehen, erst nach einer bestimmten Zeit ist er dann verschwunden. Nun bietet die Direct-Kamera drei Optionen zur Sichtbarkeit der Inhalte.

Der Versender kann wählen, ob der Inhalt einmalig, temporär oder dauerhaft angezeigt werden soll. Das ist vor allem dann sehr praktisch, wenn man öfter mal Inhalte verschicken möchte, die eben nicht für den dauerhaften Gebrauch bestimmt sind. Das können versaute Bilder ebenso sein wie Momentaufnahmen, die man eben nicht dauerhaft verfügbar machen möchte.

Die Auswahl erfolgt direkt nach der Aufnahme. Laut TechCrunch wurde die Funktion bereits letzten Monat von Instagram eingeführt, ganz neu ist sie also nicht. Dafür aber wohl auch für alle verfügbar. Auf Deutsch heißen die Optionen „“einmal ansehen“, „erneutes Ansehen erlauben“ und „im Chat behalten“.

Instagram möchte dadurch sicher eine stärkere Nutzung der Direct-Funktion erreichen, Ambitionen dahingehend sind schon länger im Gespräch, sogar ein eigener Messenger für Direct wurde wohl schon getestet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.