Google: Zwei neue Chrome-Experimente sollen die Arbeit im Browser erleichtern

Google experimentiert mal wieder mit ein paar neuen Funktionen, die euch das Erlebnis beim Arbeiten und Surfen im Internet erleichtern sollen. In der aktuellen Canaryversion von Chrome können sich nun nämlich unter anderem als Experiment die sogenannten Journeys aktivieren lassen. Journeys sind Zusammenfassungen von Themen und Seiten, die ihr im Zusammenhang mit einer Suchanfrage aufgesucht habt. Jene werden nach Thema gebündelt abgelegt und können dann auch im Nachhinein noch einmal wieder abgerufen werden, ohne dass ihr lange im Verlauf danach suchen müsst.

Das kann vor allem dabei helfen, wenn ihr eine Recherche später am Abend oder an einem anderen Tag wieder aufnehmen wollt. Löscht ihr den Browserverlauf, werden auch die Journeys gelöscht, ihr dürft aber auch einzelne Journeys manuell löschen. Wichtig zu wissen ist, dass die Journeys derzeit nur lokal auf dem jeweiligen Gerät gesichert werden und nicht plattformübergreifend über das Google-Konto. Das könnte sich, je nach Feedback, laut Google später dann noch ändern.

Im Chrome-OS-Dev-Kanal gibt es dann noch ein weiteres Feature, mit dem sich Suchergebnisse besser miteinander vergleichen lassen sollen. Hier soll sich parallel eine Internetseite und eure Suchergebnisse gleichzeitig einblenden lassen. Das GIF hier oben verdeutlicht das eigentlich sehr gut. Ihr seid also weiter auf einer Seite unterwegs, könnt aber dennoch eure Suchergebnisse jederzeit erreichen. Zum Öffnen muss auf das bunte „G“ neben der Suchleiste geklickt werden. Diese Form der Darstellung könnte ebenfalls später auf anderen Plattformen Anwendung finden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.