Google Science Fair 2015 sucht wieder die Erfinder unter den Jugendlichen

Googles eigener „Jugend forscht“-Wettbewerb geht dieses Jahr in die fünfte Runde. Ab sofort und bis zum 18. Mai sind 13- bis 18-jährige Schüler dazu eingeladen, ihre eigenen Ideen bei dem Wettbewerb einzureichen. Die Projekte können aus allen wissenschaftlichen Bereichen stammen. Beispiele aus den vergangenen Jahren zeigen, wie kreativ Jugendliche mit bestehenden Problemen umgehen. Taschenlampen, die mit der Wärme der Hände leuchten, Sensoren, die Schlafwandler vom Schlafwandeln abhalten, Regulatoren, die eine schwankende Stromversorgung ausgleichen.

Um der eigenen Idee vielleicht etwas auf die Sprünge zu helfen, kann man in diesem Tool eingeben, was man mag, worin man gut ist und was man bewerkstelligen möchte. Anhand der Auswahl werden dann zahlreiche Ideen angezeigt, die man in seine eigene einfließen lassen kann. Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder viele Preise, die gewonnen werden können.

Das ganze ist an sich eine super spannende Sache. Eventuell könnt Ihr als Schüler ja sogar die Lehrer davon überzeugen, an einem solchen Projekt zu arbeiten, in der Gruppe denkt es sich schließlich besser als allein. Infos zur Teilnahme erhaltet Ihr an dieser Stelle, die das Vorgehen detailliert erklärt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.