Google Chrome: Experimentelle Seitennavigations-API Portals vorgestellt

Wie Google vor einigen Tagen angekündigt hat, arbeite man derzeit an einer neuen API namens Portals, mit deren Hilfe die Seitennavigation innerhalb von Google Chrome zukünftig wesentlich besser und moderner ablaufen könnte. Portals soll dabei unter Umständen irgendwann einmal die derzeit dafür verwendeten IFrames ablösen und funktioniert im Grunde tatsächlich als eine Art Portal auf einer Webseite zu einer anderen Webseite.

Der Vorteil: die ursprüngliche Webseite muss nicht zwingend verlassen werden, um mit der anderen Seite interagieren zu können. Google erklärt dies anhand eines Beispiels mit einer Webseite für Kochrezepte.

Ihr sucht dort nach einem leckeren Rezept und stoßt dabei auf eines, das ihr unbedingt mit euren Freunden auf Facebook oder woanders teilen müsst. Statt nun die Webseite zu verlassen und Facebook zu öffnen, wählt ihr im Teilen-Dialog die Option für ein Portal aus und öffnet darin eure Timeline, um dort euer Rezept mit den anderen zu teilen. Die eigentliche Rezeptpage bleibt derweil fein im Hintergrund geöffnet und ist jederzeit zugänglich. Schließt ihr nach dem Teilen das Portal, seid ihr wieder auf der ursprünglichen Seite.

Wenn ihr das Ganze selbst gerne mal ausprobieren möchtet, sei euch die aktuelle Canary von Chrome für Android ans Herz gelegt. Google teilte mit, dass sich die Portals API dort ab sofort als experimentelles Feature über die Flag #enable-portals aktivieren ließe.

via

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.