Facebook profitiert im ersten Quartal 2020 von der Corona-Krise

Facebook hat seine Geschäftsergebnisse für das erste Quartal 2020 veröffentlicht. Man erreichte Einnahmen in Höhe von ca. 17,74 Mrd. US-Dollar und überflügelt damit klar das Jahr 2019. Damals kam man im gleichen Zeitraum nur auf  etwa 15,07 Mrd. US-Dollar. Als Gewinn bleiben etwa 4,9 Mrd. US-Dollar übrig. Auch da konnte man sich gegenüber 2019 gehörig steigern – im ersten Quartal 2019 waren es nur ca. 2,42 Mrd. US-Dollar

Die Anzahl der Nutzer stieg: Monatlich sollen aktuell ca. 2,6 Mrd. Nutzer im Monat aktiv im sozialen Netzwerk sein. Das sind über 100 Mio. Nutzer mehr als im letzten Quartal. Täglich sollen laut den Unternehmensangaben ca. 1,73 Mrd. Nutzer bei Facebook unterwegs sein. Der Gründer, Mark Zuckerberg, bestätigt die verstärkte Nutzung in der Corona-Krise.

Die Zahlen in Sachen des Gewinns relativieren sich aber etwas, weil man 2019 wegen eines Rechtsstreits mit der Federal Trade Commission (FTC) etwa 3 Mrd. US-Dollar abdrücken musste. Zuckerberg gab dabei auch zu, dass die Corona-Krise eine erhebliche Belastung sei, da natürlich aktuell auch im sozialen Netzwerk weniger Werbung geschaltet werde. Deswegen sei es aber gerade jetzt für das soziale Netzwerk wichtig in die Zukunft zu investieren und seine Fühler auszustrecken.

Etwa will Facebook dem Video-Messenger Zoom, aktuell in aller Munde, das Wasser abgraben. Da treten dann die Messenger Rooms auf den Plan. Sie ermöglichen Videoanrufe für bis zu 50 Personen. Nun muss man bei Facebook eben schauen, dass man im Bereich Werbung wieder auf Kurs kommt und auch in Zeiten der Rezession Werbetreibende überzeugt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.