CloudPlayer unterstützt nun Android Wear, Android Auto und AllPlay

cloudplayer logoDer Entwickler doubleTwist hat seinem CloudPlayer ein umfangreiches Update spendiert, das neue Features für Android-Fans bereithält: So unterstützt der Player ab sofort Android Wear und Android Auto. Im Klartext kann man die App also nun an Smartwatches und im Auto verwenden. Wie schon zuvor spielt der CloudPlayer dabei nicht nur lokal gespeicherte Musik ab, sondern auch Songs, die in der Cloud lagern – also gespeichert unter Dropbox, Google Drive oder OneDrive. Des Weiteren hat doubleTwist Unterstützung für AllPlay hinzugefügt. Dadurch sei der CloudPlayer laut Entwickler die einzige Musik-App, die ohne Gefummel Chromecast, AirPlay und Allplay gebündelt biete.

Letzten Endes soll das für den Alltag verheißen, dass man über den CloudPlayer eigene Playlists über Chromecast Audio, Apple TV oder Allplay-Lautsprecher wiedergeben kann. An sich ist der CloudPlayer kostenlos. Wer allerdings den vollen Funktionsumfang inklusive Equalizer, AirPlay-, Chromecast- und Cloud-Unterstützung nutzen möchte, muss auf die kostenpflichtige Premium-Version umrüsten. Sieben Tage lang kann man jene Funktionen als Trial erstmal kostenlos ausprobieren.

cloud playerIn Zukunft soll der CloudPlayer auch noch neue Features erhalten wie das Editieren von Metadaten und Tags sowie das Verändern der Album-Artworks, lückenlose Wiedergabe von Songs und Crossfade, Chromecast-Unterstützung für Lieder die bei Google Drive gespeichert sind sowie auch noch die Möglichkeit direkt über den CloudPlayer Musik in die Cloud hochzuladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.