Android: So sieht die neue Sicherheitsübersicht für Apps im Google Play Store aus

Ihr erinnert euch vielleicht daran: Google kündigte im Mai an, dass man im Play Store für Android auch Sicherheitsinfos anzeigen wollte, ähnlich, wie es bei Apple auch der Fall ist. Dieser neue Sicherheitsbereich solle Entwicklern eine einfache Möglichkeit bieten, die Sicherheit ihrer App zu präsentieren. Heute ist dann Google für Entwickler ins Detail gegangen.

Die Entwickler können den Nutzern einen tieferen Einblick in ihre Datenschutz- und Sicherheitspraktiken geben und erklären, welche Daten die App möglicherweise sammelt und warum – und das alles, bevor die Nutzer die App installieren. Letztendlich werden alle Apps im Google Play Store verpflichtet sein, Informationen im Sicherheitsbereich zu veröffentlichen, so Google.

Die neue Zusammenfassung wird den Nutzern auf der Seite der App-Listung im Store angezeigt. Sie zeigt die Erklärung des Entwicklers, welche Daten eine App sammelt oder teilt, und hebt Sicherheitsdetails hervor, z. B.:

  • Die App verfügt über Sicherheitspraktiken, wie z. B. Datenverschlüsselung
  • Die App folgt Googles Familien-Vorgaben
  • Die App wurde von unabhängiger Seite anhand eines globalen Sicherheitsstandards validiert

Die Nutzer können die Zusammenfassung aufrufen, um Details zu sehen, wie z. B.:

  • welche Art von Daten gesammelt und weitergegeben werden, wie z. B. Standort, Kontakte, persönliche Informationen (z. B. Name, E-Mail-Adresse), finanzielle Informationen und mehr
  • wie die Daten verwendet werden, z. B. für App-Funktionen, Personalisierung und mehr
  • ob die Datenerfassung optional oder erforderlich ist, um eine App zu nutzen

Alle Entwickler müssen eine Datenschutzrichtlinie bereitstellen. Zuvor mussten nur Apps, die persönliche und sensible Nutzerdaten sammelten, eine Datenschutzrichtlinie bereitstellen. Auch Google verpflichte sich, seine Apps so zu dokumentieren.

Ab Oktober können Entwickler Informationen in der Google Play Console zur Überprüfung einreichen. Der neue Sicherheitsbereich wird für Apps in Google Play im ersten Quartal 2022 eingeführt. Entwickler haben bis April 2022 Zeit, bevor ihre Apps diesen Abschnitt genehmigt haben müssen. Ohne einen genehmigten Abschnitt kann eine neue App-Einreichung oder App-Aktualisierung abgelehnt werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.