MWC 2015: PayPal stellt neues NFC-Lesegerät für Mobile Payments vor

3. März 2015 Kategorie: Android, iOS, Mobile, geschrieben von:

PayPal will versuchen, sein Geschäft mit dem Offline-Bezahlen zu erweitern. Aus diesem Grund wurde ein neues PayPal Here Chip & PIN Kartenlesegerät vorgestellt, das zudem mit NFC ausgestattet ist. Mit diesem neuen Reader ergeben sich neue Möglichkeiten zur Bezahlung per PayPal. Man kann kontaktlos mit Karten oder dem Smartphone bezahlen, aber auch über die PayPal-Check-In-Methode können Zahlungen vorgenommen werden und selbst Zahlungen per Scheck oder Bargeld lassen sich tracken.

PayPal_Here_NFC

PayPal möchte mit diesem Kartenleser ein Stück vom Mobile Payment-Kuchen abbekommen, immerhin fallen bei Nutzung nicht unerhebliche Gebühren an. Bis zu 3,5 Prozent vom Umsatz plus eine Gebühr von 0,15 Dollar werden pro Transaktion fällig. Die Bezahlung per Smartphone erfolgt über eine Bluetooth-Kopplung, die via NFC initiiert wird und über die PayPal Here-App abgewickelt wird (Android und iOS). Dies funktioniert auch mit entsprechenden NFC-Karten.

Die neuen Lesegeräte sind zuerst ab Sommer in UK und Australien verfügbar, sollen später im Jahr dann in die USA kommen. Händler müssen für die Geräte eine einmalige Gebühr bezahlen.

Im Hinblick auf Apple Pay und Android Pay und vielleicht sogar Samsung Pay eine spannende Sache, da Mobile Payment nun anscheinend wirklich Fahrt aufnimmt. Je mehr Anbieter es in dieser frühen Phase gibt, umso besser für den Nutzer, da er mehrere Möglichkeiten hat, unabhängig vom System, das er selber nutzt. Wie immer ist Deutschland erst einmal nicht dabei, das kommt leider davon, wenn man sich an Bargeld und EC-Karten festklammert.

(Quelle: PayPal)


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9407 Artikel geschrieben.