Microsoft stellt das neue Surface Pro vor

23. Mai 2017 Kategorie: Hardware, Mobile, Windows, geschrieben von: André Westphal

Microsoft hat in China heute offiziell das neue Microsoft Surface Pro vorgestellt. Auf eine Ziffer im Namen verzichtet der Hersteller aus Redmond dieses Mal. Das neue 2-in-1-Gerät bietet einen Bildschirm mit 12,3 Zoll Diagonale und einer nativen Auflösung von 2.736 x 1.824 Pixeln – also identisch zu den Vorgängermodellen und erneut im Format 3:2. Die Pixeldichte verbleibt somit bei 267 ppi. Mehr getan hat sich beim Innenleben, das nun um Intel Core der siebten Generation (Kaby Lake) bereichert wird.

Huawei MateBook X und MateBook E vorgestellt: Kompakt und leistungsstark für den Business-Alltag

23. Mai 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Huawei hat heute zwei neue Geräte für den mobilen Arbeiter vorgestellt. Keine Smartphones, sondern ein Notebook und ein 2-in-1. Beim MateBook X handelt es sich um das erste Notebook von Huawei und es kann sich – zumindest laut Datenblatt – durchaus sehen lassen. Und auch beim MateBook E hat Huawei noch einmal eine Schippe draufgelegt, die zweite Generation des Convertibles wird wie das MateBook X Ende Juni in Deutschland verfügbar sein.

„Taskplay“ packt euch Multimedia-Buttons in die Windows-Taskleiste

22. Mai 2017 Kategorie: Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Falls ihr viel Musik am Computer abspielt, egal ob nun  um via Headset zu lauschen oder eventuell alles an Bluetooth-Lautsprecher weiterzureichen, dann ist eventuell die kleine Anwendung „Taskplay“für euch interessant. Kostet nichts und packt euch in die Taskleiste drei kleine Multimedia-Tasten fürs Starten bzw. Pausieren der Wiedergabe und das Vor- / und Zurückspulen. Ich habe die kleine Anwendung kurz ausprobiert und in der Regel macht sie, was sie soll.

CIA-Tool „Athena“ kann alle Windows-Versionen ausspionieren

21. Mai 2017 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

Im Rahmen seines Vault 7 hat WikiLeaks interessante Informationen zu einer Spyware der amerikanischen Central Intelligence Agency (CIA) veröffentlicht: Das Tool mit dem Codenamen „Athena“ wurde von der Behörde in Zusammenarbeit mit Siege Technologies entwickelt und kann einen Computer komplett übernehmen. Angreifbar sind über „Athena“ alle Windows-Versionen von XP bis hin zum aktuellen Windows 10.

Etcher: Flash-Tool in Version 1.0 für Windows, macOS und Linux veröffentlicht

21. Mai 2017 Kategorie: Apple, Linux, Software & Co, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Vom Open Source Flash-Tool Etcher konntet Ihr bereits letztes Jahr bei uns lesen, seither hat sich einiges getan. Sicher, so ein Flash-Tool besetzt eine Nische, aber wenn man es einmal benötigt oder eine größere Menge SD-Karten oder USB-Sticks beschreiben möchte, kann es sehr hilfreich sein. Und vor allem bequemer als mit Bordmitteln der einzelnen Systeme. Etcher wurde nun aus der Beta entlassen und steht in Version 1.0 zur Verfügung. Weiterhin Open Source, weiterhin kostenlos.

Affinity Photo & Designer: Beta 1.6 mit Verbesserungen und hellem Theme verfügbar

19. Mai 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Affinity Photo und Affinity Designer sind zwei Programme zur Bildbearbeitung, die Affinity zum Einmalkauf anbietet. Spart im Zweifelsfall eines der CC-Abos von Adobe und somit jede Menge Kohle. Ich habe den Switch vor ein paar Monaten gemacht und bislang Photoshop nicht mehr angeschaut, obwohl ich noch bis November dafür bezahlen darf. Für mich ist Affinity Photo die bessere, weil günstigere Alternative, Affinity Designer benötige ich eher weniger.

So sieht Microsofts aktualisiertes Surface Pro 4 aus

19. Mai 2017 Kategorie: Hardware, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Nächste Woche wird Microsoft ein Surface-Event in Shanghai abhalten, erwartet wird eine aktualisierte Version des Surface Pro 4. Details zu dem Gerät sind noch vage, allerdings kann man es schon aus allen Richtungen anschauen. Was auf den ersten Blick auffällt: Kein neues Design. Im Großen und Ganzen sieht das aktualisierte Modell so aus wie sein Vorgänger, allerdings soll sich unter der Haube mehr tun, quasi ein Specbump wie man es auch häufiger in anderen Kategorien sieht.

OneDrive: Besseres Sharing von Office 365-Dateien ab Sommer

17. Mai 2017 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Während des sogenannten SharePoint Virtual Summit hat Microsoft zahlreiche Zahlen und Fakten, vor allem aber einige Neuigkeiten bezüglich der Softwarelösungen OneDrive und SharePoint angekündigt. Gerade SharePoint soll dabei noch zugänglicher und komfortabler gemacht werden als bisher und scheint laut der vermeldeten Zahlen bei vielen Unternehmen hervorragend anzukommen. Besonders interessant bei den ganzen Neuerungen ist allerdings das überarbeitete Teilen von Dateien über den Cloud-Dienst OneDrive.

EA verschenkt DEAD IN BERMUDA

16. Mai 2017 Kategorie: Games, Windows, geschrieben von: caschy

Kurz notiert für all jene, die gerne bei den kostenlosen Spielen zuschlagen. EA / Origin verschenkt in regelmäßigen Abständen Spiele. Mal mehr, mal weniger gut. Ist bekanntlich Ansichtssache. Momentan verschenkt man das Spiel DEAD IN BERMUDA für Windows. Hierbei muss man die Überlebenden eines Flugzeugabsturzes retten. Hier die offizielle Beschreibung: DEAD IN BERMUDA ist ein Survival-Management-Spiel mit Rollenspiel- und Adventure-Elementen, in dem du ein Team von 8 Überlebenden eines Flugzeugabsturzes auf einer seltsamen Insel anführst. Verteile Aufgaben an deine Überlebenden, sammle Erfahrung und entwickle deine Überlebensfähigkeiten, forsche und stelle neue Gegenstände für das Lager her, erkunde die Insel, um Rohstoffe zu finden, und lüfte die Geheimnisse einer uralten atlantischen Prophezeiung. Das Spiel ist in deutscher Sprache spielbar.

WhatsApp für Desktop beehrt bereits den Windows Store

15. Mai 2017 Kategorie: Social Network, Software & Co, Windows, geschrieben von: André Westphal

WhatsApp  könnt ihr am PC entweder über WhatsApp Web im Browser oder über eine herunterladbare Desktop-App nutzen – letztere bietet aber am Ende haargenau die gleichen Features wie WhatsApp Web. Im Klartext bedeutet das, euer Smartphone muss weiterhin stets mit WhatsApp verbunden sein. Bisher konnte man WhatsApp für Desktop aber nicht im offiziellen Windows Store finden. Genau das hat sich jetzt geändert.