Facebook startet mit Place Tips den wohl ärgsten Konkurrenten für Foursquare

29. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Pascal Wuttke

Nachdem Facebook vor einem Jahr bekannt gab, dass man die Geodaten für Orte nicht mehr über Foursquare bezieht, sondern künftig mit eigener Datenbank aufwartet, zeichnete sich etwas größer angelegtes ab. Heute ist es dann soweit, Facebook präsentiert mit “Place Tips” die wohl größte Existenzbedrohung für Foursquare.

newsroom-header-01

Facebook: von MAU, DAU und den Quartalszahlen

29. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Facebook ist tot, die coolen Kids spielen mittlerweile woanders. Diesen Tenor hört man immer wieder die Medien herunterbeten, doch was sagen eigentlich die Quartalszahlen des Social Networks, die gestern Abend veröffentlicht wurden?

Facebook-Logo

Snapchat startet Discover-Feature, bringt Euch News und Stories verschiedener Plattformen

27. Januar 2015 Kategorie: Android, iOS, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Als Snapchat seinerzeit startete, war es vor allem eins: ein Sexting-Tool für Teenies. Im Laufe der Zeit kamen zahlreiche Features hinzu, Snapchat entwickelte sich zu einem Messenger, der gerne und viel genutzt wird. Nicht in Deutschland, zumindest nicht so ausgeprägt wie andernorts. Im August 2014 wurde dann bekannt, dass Snapchat auch mal irgendwann Geld verdienen möchte, realisiert werden sollte dies über News und Werbung. Discover nennt Snapchat die Geschichte, die seit heute live und nutzbar ist.

Twitter mit Direktnachrichten für Gruppen und Videodienst

27. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Paukenschlag bei Twitter: der Kurznachrichtendienst führt mal eben unter der Woche neue Funktionen ein, die doch etwas überraschend kommen. Punkt 1 wird mehrere Personen freuen: war bislang nur der Austausch mittels privater Nachricht von einer zur anderen Person möglich, so führt Twitter nun Direktnachrichten für Gruppen ein. Das wird einige klassische Messenger sicherlich ärgern. Direktnachrichten unterstützen Text, Fotos, Emojis und Tweets, eine Gruppe darf bis zu 20 Personen groß sein. Mehr Infos gewünscht? Twitter hat sie.

Ebenfalls neu: Twitters Videodienst. Aus der Twitter-App heraus kann nun ein Video aufgenommen oder ausgesucht werden. Aufgenommene Videos können bis zu 30 Sekunden lang sein und so instant mit euren Leuten bei Twitter geteilt werden. Bereits vorhandene Videos funktionieren erst einmal nur unter iOS, Android soll folgen. Beide Funktionen werden ab sofort über die nächsten Tage an alle Nutzer verteilt. Was spannend zu beobachten sein wird: schaffen es Dritt-Clients, die Funktionen abzubilden? Gerade die Gruppennachrichten tönen spannend… (via Twitter)

Twitter-Client für iOS: Twitterrific 5.9 mit Neuerungen

26. Januar 2015 Kategorie: iOS, Social Network, geschrieben von: caschy

Wird man nach einem Alternativ-Client für Twitter gefragt, der auf dem iPhone oder dem iPad nutzbar ist, so wird oft Tweetbot genannt. Nicht vergessen sollte man allerdings Twitterrific. Die App erschien heute mit einem großen Update in Version 5.9. Eben jenes Update bringt viele lang vermisste Funktionen mit, sodass sich ein Blick auf den Client wieder einmal lohnt. So gibt es beispielsweise nun auch die Möglichkeit, bis zu vier Bilder in einem Tweet hochzuladen.

Facebook Lite für Android veröffentlicht: abgespeckte App inklusive Messenger

26. Januar 2015 Kategorie: Android, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Facebook hat eine neue App für Android veröffentlicht. Facebook Lite ist speziell auf schwache Smartphones und schlechte Netzverbindungen angepasst, auch nimmt die App kaum Speicherplatz auf dem Smartphone ein. Dennoch bietet die App alle Grundfunktionen von Facebook. Die App wurde in einigen Ländern Asiens und Afrikas gelauncht, hierzulande ist sie nicht direkt über Google Play verfügbar, kann aber natürlich per Sideload auf die Geräte gebracht werden.

FB_Lite

Politik teilt gegen Facebook und uber aus

25. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Pascal Wuttke

Alles ist der Teufel. Kaum ein Dienst hat in den vergangenen Monaten so viel Gegenwind erhalten wie der private Personenbeförderungsdienst uber. Dieser wurde ja zuletzt hierzulande gerichtlich in die Schranken gewiesen und darf beispielsweise seinen Service uberPOP in Hamburg nur noch am Wochenende zu bestimmten Zeiten anbieten. Auch Facebook ist durch seine häufig veränderten Datenschutzbestimmungen ein Dorn im Auge vieler Datenschützer und nun offenbar auch der Politik. Beide Dienste haben nun offenbar die Bundesarbeits- und Justizminister sehr verärgert.

Datenschutz Tastatur finger

Nach Instagram-Boom: Twitter zeigt Top-Nutzern, wie sie ihre Fotos zu teilen haben

23. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: Pascal Wuttke

Einige langjährige Twitter-Nutzer erinnern sich vielleicht noch an eine Zeit, als Instagram-Fotos direkt als Bilder in die Timeline der Follower ausgespielt wurden. Nach der Akquisition von Instagram durch Facebook im Jahr 2012 nahm Twitter einen drastischen Schritt vor und verbannte die direkte Einbindung von Instagram-Fotos (Twitter-Cards), sodass man fortan nur noch einen Link zum Bild auf Instagram selbst posten konnte. Doch nach wie vor ist das direkte Posten von Instagram-Bildern über Umwege möglich. Das schmeckt Twitter wohl gar nicht und sah sich gezwungen, an einige Top-Twitter-Nutzer zu appellieren, ihre Bilder direkt zu Twitter zu senden.

Screen-Shot-2015-01-22-at-3.49.22-PM-640x475

WhatsApp Web-Client als “Windows-App”

23. Januar 2015 Kategorie: Internet, Social Network, geschrieben von: caschy

Das Facebook-Unternehmen WhatsApp hat nun bekanntlich einen Web-Client. Einige sagen, dass sie mit der Lösung zufrieden sind, andere wiederum sind der Meinung, dass WhatsApp da etwas nicht richtig verstanden hat, wenn es um nahtlose und bequeme Kommunikation auf allen Plattformen geht.

whatsapp_web

Twitter mit Tweet-Übersetzung – dank Bing

23. Januar 2015 Kategorie: Social Network, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2015-01-23 um 07.28.33

Twitter will es seinen Nutzern einfacher machen, mit anderssprachigen Nutzern zu interagieren. Hierfür hat man nun eine Partnerschaft mit Bing gestrickt, die dafür sorgt, dass Tweets flott übersetzt werden können. Das Ganze hat maschinelle Qualität und bei der von vielen oftmals genutzten Umgangssprache ist es oft ein Kauderwelsch, was übersetzt wird. Nutzer, die die Funktion dennoch aktivieren wollen, sollten sich in ihre Profileinstellungen bewegen, um dort im unteren Bereich “Tweet Übersetzungen anzeigen” zu aktivieren. Ist dies geschehen, könnt ihr in eurer Timeline bei anderssprachigen Nutzern oben rechts die Weltkugel anklicken, die für eine Übersetzung des Ganzen sorgt. Tweet-Übersetzungen sind auf twitter.com und in Twitter für iOS, Twitter für Android und TweetDeck verfügbar.(via Twitter)



Seite 11 von 153« Erste...91011121314...Letzte »