Cloudflare schließt Lücke, die Nutzerdaten offenbarte

24. Februar 2017 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Es gibt wieder schlechte Nachrichten aus dem Bereich der Sicherheit. Die schlechte Nachricht hat in Anlehnung an die OpenSSL-Lücke (Heartbleed) von 2014 den Namen Cloudbleed spendiert bekommen. Gefunden hat sie Tavis Ormandy von Google, der schon zahlreiche Sicherheitslücken ausfindig gemacht hat – unter anderem eine im Passwortmanager LastPass. Es ist eine Lücke, vor der sich ein Nutzer nicht hätte schützen können, ebenso wie damals bei Heartbleed. Schuld ist der Dienstleister Cloudflare. Dieser sorgt für ein Content Delivery Network mit anhängigem DNS.

Google Allo: Desktop-Version des Messengers mit Google Assistant kommt

24. Februar 2017 Kategorie: Google, Internet, Social Network, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es gibt Neuigkeiten zu Google Allo. Mit dem Messenger traf Google nicht wirklich den Nerv der Kunden, die Downloads für den Smartphone-only Messenger dümpeln so vor sich hin. Ein Grund dafür könnte der fehlende Desktop-Client sein. Menschen sind es mittlerweile gewohnt auf der Plattform zu kommunizieren, die ihnen gerade zur Verfügung steht, sie möchten sich nicht „anpassen“. Also auch nicht auf eine Nutzung eines Messenger am Desktop verzichten. Müssen sie im Fall Allo wohl auch nicht mehr lange, das bestätigte nun Nick Fox von Google mit einem Screenshot von Google Allo im Web.

Chrome Canary unterstützt nun Touchbar des MacBook Pro 2016

23. Februar 2017 Kategorie: Apple, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Solltet Ihr ein MacBook Pro mit Touchbar besitzen und gleichzeitig Google Chrome nutzen, habt Ihr Euch entweder über die bisher fehlende Unterstützung der Touchbar geärgert oder diese nicht vermisst. Wie auch immer, die Canary-Version von Chrome liefert nun diese Unterstützung, sie wird also auch in die Beta einfließen und letztendlich dann in der Stable-Version landen. Chrome sieht auf der Touchbar ein wenig anders aus als Safari, bietet zum Beispiel keine Tab-Überischt (ein Feature, das ich viel öfter nutze als ich vorher gedacht hätte).

Mehr Volumen: o2 Prepaid mit neuen Smartphone-Tarifen

23. Februar 2017 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Neues beim Mobilfunkanbieter o2. Nachdem schon die Deutsche Telekom mehr Volumen in ihre Prepaid-Tarife gestopft hat, zieht auch o2 nach. Zum 1. März startet o2 neue Prepaid-Tarife mit höherem Volumen. Damit soll mobiles Surfen im In- und EU-Ausland für o2 Prepaid-Kunden noch attraktiver werden, so der Anbieter. Statt bislang 750 MB gibt es beim o2 Prepaid Smart künftig 1 GB Datenvolumen für 9,99 Euro monatlich – LTE inklusive.

Aboalarm vs. Web.de: Einigung im Kündigungsstreit

22. Februar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Erinnert Ihr Euch noch an die zahlreichen Fälle, in denen Kündigungen durch Aboalarm bei Web.de nicht anerkannt wurden. Nun, es waren 168 Fälle, die tatsächlich beanstandenswert waren. Und für die sich Web.de nun mit Aboalarm geeinigt hat. „Fehler in der Kommunikation bei der Bearbeitung von Kunden-Nachfragen zum Status des Kündigungsprozesses“ waren das Problem, das nun behoben wurde. Untenstehend könnt Ihr die offizielle Meldung dazu lesen. Weitere rechtliche Schritte sind demnach nicht mehr zu erwarten. Ende gut, alles gut – bleibt nur die Frage offen, warum überhaupt so viele Menschen etwas kündigungswürdiges bei Web.de haben.

Vodafone: Kostenlos vom Festnetz ins Vodafone-Mobilfunknetz

21. Februar 2017 Kategorie: Internet, Mobile, geschrieben von: caschy

Solltet ihr ehemaliger Kunde von Kabel Deutschland sein, der im Zuge der Übernahme durch Vodafone nun Vodafone-Kunde ist, dann gibt es Neues für euch. Via E-Mail informiert Vodafone derzeit Nutzer, dass sie eine neue Funktion kostenlos nutzen können. Sie ist für 0,00 Euro im Kunden-Backend buchbar und sorgt dafür, dass ihr vom Festnetz ins Vodafone-Mobilfunknetz telefonieren könnt – kostenlos. Was sich so so selbstverständlich anhört, ist so selbstverständlich nicht. Reine Vodafone-Kunden haben diese kostenlose Zusatzfunktion bereits im Rahmen ihrer Giga-Kombi, ehemalige Kabel Deutschland-Kunden mussten bislang dafür zahlen.

Kim Dotcom darf laut neuem Urteil an die USA ausgeliefert werden

20. Februar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: André Westphal

Kim Dotcom stammt ursprünglich aus meiner Heimat: Kiel. Tatsächlich haben einige Menschen aus meinem Bekanntenkreis anno dazumal sogar mit Dotcom C-64-Disketten getauscht. Ja, so klein hat der umstrittene Herr damals in der Szene erste Erfahrungen gesammelt. Heutzutage ist Dotcom eher für seine Mitarbeit an den Cloud-Diensten Megaupload bzw. auch Mega bekannt. Dort wird allerlei hochgeladen – natürlich auch viel urheberrechtlich geschütztes Material. In den USA würde man ihn dann auch gerne wegen Urheberrechtsverletzungen und Betrugs in die Mangel nehmen. Bisher scheiterte das, da Dotcom in Neuseeland lebt. Ein neues Gerichtsurteil macht die Auslieferung allerdings ein Stück wahrscheinlicher.

LineageOS: Über 500.000 Installationen seit erstem Release

19. Februar 2017 Kategorie: Android, Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Immer wieder berichten wir hier vom LineageOS, dem Quasi-Nachfolger der CyanogenMod, welche zu ihren besten Zeiten weltweit über 10 Millionen Mal installiert worden ist. Das Projekt wurde vor einer Weile aufgelöst und LineageOS versucht seitdem an den damaligen Erfolgen anzuschließen, vor allem aber an einer wirklich guten ROM zu werkeln. Anscheinend wird das neue Projekt gut aufgenommen von der Community, denn das OS wurde seit seinem ersten Release inzwischen über 500.000 Mal weltweit installiert. Dabei steht das OnePlus One (bacon) an oberster Stelle der zur Installation verwendeten Geräte, gefolgt vom Redmi Note 3 und dem OnePlus 3/3T.

Meine Top 5 YouTube-Kanäle: Vom „Gay Retard“ bis hin zum wütenden Nerd

19. Februar 2017 Kategorie: Internet, Social Network, Streaming, geschrieben von: André Westphal

YouTube – das Video-Netzwerk ist ein wahres Kaleidoskop der unterschiedlichsten Kanäle. Erinnert ihr euch z. B. noch an die Zeit, als ein alter Mann, der seinen Enkelkindern Märchen vorlas, der beliebteste YouTube-Kanal überhaupt gewesen ist? Lang, lang ist es her. Anschließend kamen und gingen viele beliebte Kanäle: An der Spitze platzierten sich zeitweise Channels wie Smosh und Ray William Johnson, während seltsame Charaktere wie Fred es sogar zu einem Kinofilm und einer Zeichentrickserie bei Nickelodeon brachten. An dieser Stelle möchte ich euch einfach mal meine ganz persönlichen Top 5 der aktuellen YouTube-Kanäle vorstellen. Vielleicht ist ja für euch sogar etwas dabei.

Das Metropolitan Museum of Art macht via Creative Commons 375.000 digitale Werke lizenzfrei zugänglich

19. Februar 2017 Kategorie: Internet, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Das in New York ansässige Metropolitan Museum of Art – kurz Met – stellt satte 375.000 digitale Kunstwerke seiner Sammlung unter die Creative Commons-Lizenz CC0. Was nichts anderes bedeutet, als dass diese nun völlig frei für die Öffentlichkeit zugänglich sind. „Die Person, die ein Werk mit dieser Deed verknüpft hat, hat dieses Werk in die Gemeinfreiheit – auch genannt Public Domain – entlassen, indem sie weltweit auf alle urheberrechtlichen und verwandten Schutzrechte verzichtet hat, soweit das gesetzlich möglich ist. Sie dürfen das Werk kopieren, verändern, verbreiten und aufführen, sogar zu kommerziellen Zwecken, ohne um weitere Erlaubnis bitten zu müssen.“