Apple iOS 9.3.2 veröffentlicht

16. Mai 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy
iOS 9.3Was kann es an einem Feiertag Schöneres geben als einfach mal das Smartphone oder das Tablet zu aktualisieren? Deshalb können alle mit iPhone oder iPad mal nach einer Softwareaktualisierung suchen, denn Apple iOS 9.3.2 ist heute veröffentlicht worden. iOS 9.3.2 behebt unter anderem Probleme mit der Audioqualität in Verbindung mit Bluetooth-Zubehör und einem iPhone SE, Probleme beim Nachschlagen von Wörterbuchdefinitionen und Probleme für Benutzer der VoiceOver-Stimme Alex, wobei das Gerät beim Lesen von Satzzeichen oder Leerzeichen zu einer anderen Stimme wechselt. Ebenfalls ist das Nutzen des Blaulichtfilters nun bei aktiviertem Energiesparmodus möglich. Zu guter Letzt soll Apple iOS 9.3.2 Probleme bei MDM-Servern beim Installieren von eigenen B2B-App beheben. In diesem Sinne – fröhliches Aktualisieren!

Google Tastatur: Separate Zahlenreihe aktivieren

15. Mai 2016 Kategorie: Apple, Google, geschrieben von: caschy
google tastaturIch hatte neulich die neue Google Tastatur für Android unter die Lupe genommen. Die neue Version 5.0 kann einiges und eben jenes habe ich mal recht detailliert festgehalten. Festzuhalten bleibt, auch nach dem Feedback der Leser: Die Google Tastatur für Android ist für viele ausreichend, dennoch gibt es hier und da natürlich Verbesserungspotential und spezialisierte Tastatur-Apps haben oftmals ein besseres Feature-Set. Was die Google Tastatur für Android beispielsweise nicht kann – und das wird besonders oft bemängelt – das ist die separate Zahlenreihe und das Umlaut-Set. Für das erste Problem gibt es aber eine Lösung, wenn man mit leicht verändertem Layout schreiben wollen würde.

Verschwundene Musik: Apple äußert sich zu iTunes-Bug

14. Mai 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy
apple music artikel logo itunesIn der letzten Woche machten Berichte die Runde, dass ein Nutzer auf wundersame Weise seine von iTunes verwaltete Musik verloren hätte. Das große Problem bei solchen Berichten ist immer: man kann schlecht nachvollziehen, was der Nutzer so machte – und wenn es sich um einen Software-Bug handelt, ist dieser auch nicht immer nachvollziehbar. Normalerweise ist es so, dass keine Software meine Musik löschen sollte – es sei denn, ich erlaube es ihr explizit. Nun ist es aber angeblich so, dass ein Fehler in iTunes in Verbindung mit Apple Music dafür sorgen kann, dass Musikdateien beim Nutzer verschwinden. Laut Apple tritt das Problem nur bei einer extrem kleinen Anzahl von Nutzern auf, ist aber von Apple genau unter die Lupe genommen worden. Das Problem als solches habe man nicht nachstellen können, man werde aber mit einem iTunes-Update in der kommenden Woche dafür sorgen, dass weitere Sicherungsfunktionen in iTunes einfließen.

OS X: 10 Apps aus 38 für unter 20 Euro

13. Mai 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy
App Store Artikel AppsProgramm-Bundles sind immer so eine Sache. Mittlerweile ist schon jede x-beliebige App durch diverse Bundles gerutscht, sodass es immer schwieriger wird eine Perle zu entdecken. Man muss ehrlich sein, da ist auch viel Müll dabei, den man eigentlich so nicht braucht – doch wer nur ein bis zwei Apps findet, deren Kauf man eh in Betracht gezogen hat, der kann beim Bundle-Kauf oft sparen. Und die anderen Apps kann man ja notfalls anderen Nutzern schenken.

The Roll: EyeEm mit neuer Foto-App, die das Organisieren einfach machen will

13. Mai 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy
therollDie Berliner rund um EyeEm machen eigentlich einen guten Job. Haben eine tolle App am Start, sogar einen Marktplatz, damit Nutzer des Instagram nicht unähnlichen Dienstes ihre guten Fotos auch in klingende Münze umwandeln können. Das neueste Projekt hört auf den Namen „The Roll“. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose App, die erst einmal nur für iOS zu haben ist. Das unglaublich klingende Konzept der App? Wir organisieren deine Bilder. Die App will nicht nur bei der Organisation eurer Fotos helfen, sie will euch auch die besten Fotos finden lassen. Ähnliche Fotos lassen sich gruppieren und mit irgendwelchem Internet-Voodoo (sprich: auch Analyse durch externe Server) gibt es auch eine Bewertung von Fotos. Ebenso lassen sich Objekte erkennen, Schlagwörter so automatisch setzen.

Kostenlose Tools von winxdvd für Win & Mac

13. Mai 2016 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy
winxAlle Jahre wieder verschenken die Software-Buden ihre Lösungen. Ganz, ganz häufig dabei: winxdvd.com. Bei denen ist das so häufig, dass man Nutzern nur raten kann die jeweiligen Lösungen nicht zu kaufen, da sie oft gratis zu haben sind. Mittlerweile feiert man das zehnjährige Bestehen und verteilt hier wieder einmal Software, die sowohl für OS X als auch für Windows zu haben ist. Wie so üblich in diesen Aktionen: keine kostenfreien Upgrades möglich. Nimm hin und das war es dann. Für OS X- und Windows-Nutzer gibt es den WinX HD Video Converter Deluxe. Dieser lädt nicht nur Videos von diversen Webseiten herunter, er wandelt halt auch von A nach B um. Dann gibt es noch Auslogics BoostSpeed 7, eine Windows-Software, die den Rechner aufräumen und schnell machen soll.

Outlook 2016 auf dem Mac bekommt einen neuen Editor

13. Mai 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Oliver Pifferi
artikel_outlook

Zugegeben: Es gibt schöneres, als Outlook auf dem Mac zu erleben – ist man die Windows-Version gewohnt, mutet Outlook unter OS X schon sonderbar an, aber das kann auch ein rein individuelles Empfinden sein. Kann man nicht auf Outlook verzichten und möchte (Exchange-seitig) alles unter einem Hut haben, ohne Kontakte, Kalender und Mail über die System-Apps auszulagern, bleibt nicht viel mehr übrig, als sich damit zu arrangieren. Damit zumindest das Schreiben von Mails optisch noch ein wenig komfortabler wird, legt Microsoft nun Hand an den integrierten Editor.

WhatsApp: Client für Windows und OS X veröffentlicht

13. Mai 2016 Kategorie: Apple, Social Network, Windows, geschrieben von: caschy
whatsapp artikel logoUpdate 13. Mai 09.30 Uhr: Die Web-Variante hat auch einige Neuerungen spendiert bekommen, so lassen sich PDF-Dateien verschicken, Fotos und Videos (auch vom Laptop aus über den Browser) funktionieren ebenfalls weiterhin. Zu finden oben rechts im Editor. Ursprünglicher Beitrag vom 11. Mai: WhatsApp ist einer der beliebtesten Messenger der Welt. Erst war man nur auf den mobilen Plattformen daheim, dann folgte – lange fällig – die Nutzung im Browser mit WhatsApp Web. Dass es eine Web-Variante gibt, veranlasste einige Entwickler, eigene Clients zu bauen. Hier gibt es diverse Lösungen, viele davon kostenfrei und aus dem Open Source-Bereich. Sie sorgen dafür, dass WhatsApp eben nicht nur in einem Browserfenster läuft, sondern in einem eigenen Wrapper. Kein Hexenwerk.

f.lens macht das Smartphone-Blitzlicht noch smarter

13. Mai 2016 Kategorie: Apple, Hardware, geschrieben von: Benjamin Mamerow
F_LensMal wieder die Autoschlüssel in der Dunkelheit aus der Jackentasche fallen lassen und nun will sich das dusselige Bund nicht mehr finden lassen? Kurz mal hinter dem Schreibtisch nach etwas suchen oder Ordnung in den heimischen Kabelsalat bringen und keine Zimmerleuchte kommt mit ihrem Licht dorthin? Jeder kennt diese Situationen, in denen er urplötzlich Bedarf nach einer Taschenlampe hätte und dann ohne Umwege zum Smartphone greift. Immerhin lässt sich das Blitzlicht ja auch zum Dauerleuchter umfunktionieren. Eine Kickstarter-Idee aus Italien will das Blitzlicht mit „f.lens“ noch smarter machen.

Didi Chuxing: Apple investiert 1 Milliarde Dollar in Uber-Rivalen

13. Mai 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Apple_logo_black.svgKnallharte Apple-Fanboys sollten nicht mehr Uber oder Lyft nutzen – laut einem Bericht von Reuters ist Apple mit einer ganzen Milliarde Dollar beim Uber-Konkurrenten und Fahrdienstvermittler Didi Chuxing in China eingestiegen. Das hört sich für uns in Deutschland oder Europa natürlich erst einmal komisch oder ganz weit weg an, doch China ist ein extrem wichtiger Markt für Apple, auch wenn die Umsätze in der nahen Vergangenheit nicht ganz so gut waren, wie von Apple erwartet. Und dann waren da ja auch noch die Regulatoren in China, die mal eben den Buch- und Film-Store von Apple untersagt haben.



Seite 3 von 310123456...Letzte »