Muzzle: Kleine App kann vor peinlichen Screensharing-Momenten unter macOS bewahren

10. Juli 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Kleine Helfer, die sich am besten unbemerkt ihren Platz suchen und dann zur Stelle sind, wenn man sie benötigt – Muzzle könnte so einer sein. Teilt man seinen Bildschirm unter macOS, besteht die Möglichkeit, dass eingehende Benachrichtigungen eingeblendet werden. Mitunter können da auch Inhalte dabei sein, die man vielleicht gar nicht so gerne mit denen teilen möchte, denen man gerade seinen Bildschirminhalt zeigt – die Gründe hierfür können vielfältig sein, ein paar sehr gute Beispiele gibt es auf dem Screenshot zu sehen.

Apple TV: Vierte Generation für 114 Euro

8. Juli 2017 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Bei Media Markt hat der große Apple-TV-Rausverkauf begonnen. Apple wird ja eine neue Box mit 4K-Funktion nachgesagt, vielleicht ist das ja der Grund des frühen Abverkaufs. Wer weiss… Jedenfalls bekommt man den Apple TV in der aktuell vierten Generation in seiner 64 GB-Ausgabe für schmale 114 Euro. Dürfte meines Wissens ein Bestpreis sein. Media Markt selber hat das Produkt auf der Seite, da aber online ausverkauft. Lediglich eine Marktabholung sei möglich. Aber: auch bei eBay ist Media Markt vertreten. Auch dort kostet der Apple TV der vierten Generation 114 Euro. Dürfte für Leute aus dem Apple-Universum ein Schnapper sein. Der Apple TV läuft wirklich smooth, es gibt nützliche Apps und bald ist auch endlich Amazon Prime Video am Start.

USA: Qualcomm möchte Einfuhr von iPhone und iPad stoppen

7. Juli 2017 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: caschy

Beim schon länger köchelnden Streit zwischen Apple und Qualcomm ist neue Würze hinzugekommen. Laut Bericht des US-Magazins Fortune möchte Qualcomm einen Einfuhrstopp für diverse iPad und iPhone erwirken, einen entsprechenden Antrag soll man bereits bei der United States International Trade Commission eingereicht haben, die sich um Zoll- und Handelsangelegenheiten in den USA kümmert.

Google Kalender für iOS mit Heute-Widget

6. Juli 2017 Kategorie: Apple, Google, iOS, geschrieben von: caschy

Ihr nutzt den Google Kalender auf dem iPad oder eurem iPhone? Dann gibt es jetzt unter Umständen gute Nachrichten: Google hat ein Update für den Kalender veröffentlicht. Nach diesem Update könnt ihr ein Widget im Heute-Bereich des iPhone oder iPad platzieren. Dieses Widget erlaubt dann den schnellen Blick auf die Termine des aktuellen Tages. Wie immer gilt: Die Widgets lassen sich im Heute-Bereich frei platzieren, ihr könnt also das des Google Kalenders bei Laune nach ganz oben schieben und habt so immer alles im Blick. Ein schwacher Start, da wäre sicherlich mehr gegangen in Sachen Ansicht – aber besser als nichts.

Apple vs. EU: Angeblich schaltet sich nun die US-Regierung ein

5. Juli 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: André Westphal

Apple soll an die EU bzw. Irland Steuern in Höhe von rund 13 Milliarden Euro nachzahlen. Das hatte die EU-Kommission bereits letztes Jahr entschieden. Freilich war das Unternehmen damit nicht allzu glücklich und versuchte das Blatt rechtlich zu wenden. Stein des Anstoßes waren unrechtmäßige, steuerliche Vergünstigungen in Irland. Jetzt behaupten die Kollegen von Reuters allerdings, dass sich die US-Regierung eingeschaltet habe Jene habe bereits beim Europäischen Gerichtshof Beschwerde eingereicht.

Apple iPhone 8 könnte auf den Fingerabdruckscanner verzichten

3. Juli 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Laut dem KGI-Analysten Ming-Chi Kuo, spezialisiert auf Prognosen zu den Produkten von Apple, soll das kommende Apple iPhone 8 den Fingerabdruckscanner für die Touch ID ersatzlos streichen. Zugunsten eines nahezu rahmenlosen OLED-Bildschirms, der fast die gesamte Front bedecken solle, wolle Apple den Scanner weglassen. Bei den Nachfolgern der iPhone 7 und 7 Plus soll der Fingerabdrucksensor aber natürlich erhalten bleiben.

iOS 11: Dateien-App beherrscht Abspielen von FLAC-Dateien

3. Juli 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Freunde von FLAC-Dateien bekommen mit iOS 11 eine neue Möglichkeit des Abspielens. Musste man vorher für FLAC (Free Lossless Audio Codec) spezielle Player bemühen, so können nun die verlustfreien Titel direkt in der neuen Dateien-App abgespielt werden. Hierfür müssen die FLAC-Dateien entweder via iCloud auf das iPhone oder iPad gebracht werden, alternativ kann man auch eingebundene Apps oder Dienste nutzen, um die Inhalte abzuspielen.

Alchemy: Open Source Image-to-PDF-Converter für macOS

2. Juli 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Oft sind es die kleinen Tools, die einem den digitalen Arbeitsalltag erleichtern. Alchemy gehört zu dieser Kategorie Programme. Es kommt deshalb auch nicht einmal als richtiges Programm daher, sondern platziert sich schön unauffällig in der Menüleiste von macOS. Alchemy möchte Euch beim Umgang mit Bildern behilflich sein. Mehrere Bilder zusammenfassen oder in ein anderes Format bringen, einfach per Drag & Drop. Allerdings verspricht die aktuelle Version offenbar noch mehr als sie dann auch hält.

Auswertung Juni-Umfrage: Amazon Echo hängt Google Home und Apple HomePod ab

1. Juli 2017 Kategorie: Apple, Google, Hardware, Smart Home, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Amazon Echo, Google Home oder Apple HomePod? Auf diese Frage wollten wir im Juni eine Antwort von Euch. So einfach ist das allerdings gar nicht zu beantworten. Der bisher einzige in Deutschland tatsächlich verfügbare Smart Speaker ist Amazon Echo. Google Home wird es erst diesen Sommer nach Deutschland schaffen, Apples HomePod Ende des Jahres erst einmal in den USA erscheinen. Aber die Systeme an sich sind bekannt und wir wollten ja wissen, welches ihr am interessantesten findet.

Apple Watch: Bewegungsziel ändern

1. Juli 2017 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: caschy

Solltet ihr eine Apple Watch euer Eigen nennen, dann nutzt ihr bestimmt die Aktivitäten-Protokollierung. Hierbei nimmt die Apple Watch beispielsweise eure gelaufenen Schritte auf und versucht zu errechnen, wie viele Kalorien ihr durch Bewegung verbraucht habt. Liegt ihr oft über dem eingestellten Wert, so erinnert euch die Apple Watch unter Umständen daran und versucht ein höheres Ziel vorzuschlagen.