1Password: Mac-Nutzer müssen nach Fehler ein Update eventuell manuell installieren

20. Februar 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: Sascha Ostermaier

1Password-Nutzer haben am Wochenende unter Umständen ein Problem mit der App festgestellt. Ein Problem trat dann auf, wenn man die Version für den Mac direkt auf der Webseite von AgileBits geladen hat und diese nutzte. Da das Entwicklerzertifikat abgelaufen war, bekamen Nutzer nur eine Fehlermeldung angezeigt. Auch eine neue Version mit einem neuen Zertifikat brachte ein Problem, denn die Sicherheit von 1Password sorgte dafür, dass sich die neue Version nicht installieren ließ. Nun aber ist das Problem gelöst, Nutzer müssen Version 6.5.5 (inklusive neuem Zertifikat) einfach manuell installieren.

Taptile Rechnungen: Angebote, Rechnungen und Mahnungen am Mac schreiben

19. Februar 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Rechnungen schreiben. Definitiv besser als welche zu empfangen. Da gibt es unzählige Lösungen. Meine Frau verfasst sie von Hand, andere nutzen einen Webdienst für die Verwaltung und wiederum andere verwenden dafür eine App. Ich selber habe mich damals für Totals auf dem Mac entschieden, obwohl die App manchmal sperrig wirkt und Updates gefühlt selten kommen. Dennoch kostete sie mich in den Jahren weniger als es mancher Webdienst tun würde.

ReadKit: Toller RSS-und Read it Later-Client für macOS

18. Februar 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

RSS-Reader sind immer so ein Ding. Viele stimmten schon in den Abgesang ein – damals als Google den Reader einstellte. In dieser Folge ploppten dann aber viele RSS-Dienste auf, den Gestrandeten zu helfen. Auch ich bin seit jeher in der Abteilung RSS unterwegs, ich brauche keine dieser kuratierten Magazin-Apps mit fancy Covern, mir reicht nacktes RSS, am besten ungekürzt, so wie es  bei uns der Fall ist. Hier bin ich damals bei Feedly gelandet, dazu hab ich mobile Apps. Unter iOS Reeder, unter Android abwechselnd gReader pro oder Palabre.

Office für Mac erhält nun endlich final Unterstützung für die Touch Bar

17. Februar 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Zuerst nur über die letzte Insider Preview verfügbar, ist nun auch in der finalen Version von Office für Mac der Support der Touch Bar implementiert worden. Damit erhalten nun die Mac-Versionen von Word, PowerPoint, Outlook und Excel eigene Shortcuts auf der mit dem neuesten MacBook Pro eingeführten Bedienleiste. Für Word gibt es nun einen eigenen „Focus Mode“, den man direkt über die Touch Bar aktivieren kann. Dieser blendet alle überflüssigen Anzeigeelemente aus und lässt den Anwender sich auf seine Arbeit konzentrieren. Außerdem lassen sich über die Shortcuts schnell Bilder, Kommentare oder auch Hyperlinks in die Texte einfügen.

Omna 180: D-Link stellt Apple HomeKit-Kamera vor

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, Hardware, Smart Home, geschrieben von: Benjamin Mamerow

D-Link stellt mit seiner Omna 180 eine smarte Überwachungs-Kamera für daheim vor, die mit vollem Support für Apples HomeKit daherkommt. Das Gerät ist dabei ab sofort auf Apple.com für einen Preis von 229 € (UVP) verfügbar und soll für hochauflösende Videoüberwachung mit 180 Grad Blickwinkel sorgen. Die Omna 180 soll hierbei das erste Produkt der Omna-Reihe darstellen, welche in Zukunft alle für das Apple Smart Home System konzipierten D-Link Geräte zusammenfasst.

Apples geplante TV-Revolution lässt weiter auf sich warten

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: André Westphal

Apple hatte vor im Bereich Fernsehen genau so eine Revolution zu erreichen, wie es dem Hersteller beispielsweise im mobilen Markt gelungen ist: Im Alleingang machte Apple quasi ab 2007 Smartphones populär. Ja, es gab auch zuvor ähnliche Geräte, aber erst Apple erreichte mit der richtigen Mischung aus Benutzerfreundlichkeit und Design eine breite Masse. Das Apple iPad war ebenfalls ein Gerät, das mit den Tablets eine eigene Kategorie aus dem Boden stampfte. Doch im Bereich TV hat Apple immer noch zu knabbern und kommt auf keinen grünen Zweig.

Apple WWDC 2017 vom 5. bis bis 9. Juni 2017

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Es werden spannende Monate. So findet im Mai die Google I/O 2017 statt – und schon im Juni bekommen Interessierte am Apple-Universum etwas um die Ohren gehauen. Logo, beide Veranstaltungen haben Entwickler im Fokus, doch wird man sicherlich sowohl bei Google als auch bei Apple etwas mitbekommen, was für uns Endkunden interessant ist Tja, wann findet die Apple WWDC 2017 denn nun statt? Vom 5. bis zum 9. Juni 2017, hier wird man sich dann im US-amerikanischen San Jose treffen. Hier soll es dann um alles gehen, was in irgendeiner Form mit iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und Mac zu tun hat. Die Konferenz wird auf der Entwickler-Webseite von Apple gestreamt – alternativ greift man zur WWDC-App auf iPhone, iPad oder Apple TV.

iPhone mit OLED-Display soll ohne Homebutton, dafür mit „Function Area“ ausgestattet sein

16. Februar 2017 Kategorie: Apple, Hardware, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Die nächste iPhone-Generation dürfte noch mehr als ein halbes Jahr entfernt sein, dennoch gibt es natürlich bereits Gerüchte zu den neuen Modellen. Aus zwei mach drei soll es dieses Jahr heißen, neben den gewohnten Modellen mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Display, soll es eine weitere Variante mit OLED-Display geben. Zu dieser möchte KGI-Analyst Ming-Chi Kuo nun neue Informationen haben. Dabei muss man gleich erwähnen, dass Kuo zwar oftmals mit seinen Einschätzungen richtig lag, aber auch bereits letztes Jahr behauptete, es würde drei Modelle geben.

Xagent: Neue Version der Malware hat es auf macOS abgesehen

15. Februar 2017 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy

Was waren das noch für Zeiten als Viren, Würmer und Trojaner für das reine Bespitzeln und Zerstören von Daten gedacht waren. Hat sich einiges geändert in den letzten Jahren, waren früher gezielte Angriffe meist auf spezielle Personengruppen ausgerichtet, so soll es heute bei Verschlüsselungs-Malware möglichst viele treffen, die dann dafür bezahlen sollen, um ihre Daten aus der Verschlüsselungs-Beugehaft freizukaufen. Angreifer wählen hier meist große Angriffsflächen, macOS gehört mit überschaubarem Marktanteil meistens nicht dazu.

Apple Wireless Keyboard mit Windows nutzen

15. Februar 2017 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: caschy

Es ist schon eine Weile her als ich zuletzt über die nun folgende Thematik berichtet habe. Im Juli 2009 beschrieb ich hier im Blog, wie man denn eine Apple-Tastatur am Windows-PC betreibt. Da mag man fast lachen, gibt es doch auf dem Markt der Tastaturen einige Schätzchen, die man stattdessen nutzen könnte. Aber es gibt sie halt, die Menschen, die auch am Window-PC eine Apple-Tastatur nutzen wollen. Das ist grundsätzlich direkt möglich, lediglich Sondertasten sind immer so ein Ding. Die Software, die ich 2009 erwähnte, ist mittlerweile eingestellt, das letzte Update geschah im Jahr 2010. Das sind umgerechnet 85 Internet-Jahre.