Fitness-Gadgets fallen beim Thema Sicherheit und Datenschutz weiterhin durch

5. Februar 2016 Kategorie: Android, Apple, Backup & Security, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_jawboneupDass Fitnesstracker nicht die sichersten Alltagsbegleiter sind, wissen wir bereits. Damals wurden 9 Fitnesstracker hinsichtlich Datenschutz und Sicherheitsrisiko untersucht, ganz ohne Mängel schaffte es keiner der Tracker. Open Effect hat in Zusammenarbeit mit Citizen Lab erneut Fitnesstracker bezüglich Sicherheit und Datenschutz untersucht und ist zu keinem viel besseren Ergebnis gekommen. Untersucht wurden 8 Fitness-Gadgets, vom klassischen Fitness-Armband Xiaomi Mi Band, über Basis Peak bis zur Apple Watch. Das Ergebnis ist ernüchternd, denn sowohl im Bereich der Hardware als auch bei der Software bieten die Tracker Angriffspunkte zur Manipulation der Daten oder dem Erstellen von Aufenthaltsprofilen.

Apple soll 625,6 Mio. US-Dollar wegen Patentverletzungen an VirnetX zahlen

4. Februar 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: André Westphal

Apple_logo_black.svg

Mittwoch hat ein Urteil am East Texas Federal District Court in den USA Apple dazu verdonnert 625,6 Mio. US-Dollar an das Unternehmen VirnetX zu zahlen. In den Rechtsstreitigkeiten geht es um vier Patente, welche Apple ohne Erlaubnis und ohne Lizenzgebühren zu zahlen unter anderem für seine Dienste FaceTime und iMessage nutze. Die Patente von VirnetX drehen sich im Groben um sichere Kommunikationsprotokolle. Apple soll nicht nur Schadensersatz und Lizenzgebühren nachzahlen, sondern auch in Zukunft jeweils für die verwendeten Patente löhnen.

Day One 2: beliebte Tagebuch-App für iOS und OS X in neuer Version veröffentlicht

4. Februar 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_dayone2Day One ist mittlerweile fast 5 Jahre alt. Während die einen sich an der Einfachheit der persönlichen Tagebuch-App erfreuen, gibt es immer wieder Kritiker der Klartext-Datenübertragung in die Cloud. Das ändert sich mit der ab heute erhältlichen, neuen Version von Day One. Day One 2 setzt nur noch auf den eigenen Day One Sync, in Sachen Sicherheit soll dieser auf einer Stufe mit iCloud oder Dropbox stehen. Mit dem 2.1-Update soll es dann zudem private Schlüssel geben, sodass für noch mehr Sicherheit gesorgt ist. Abgesehen davon sollen durch die Verwendung von Day One Sync künftige Features ermöglicht werden.

Apple Music: Android-App speichert nun auf microSD-Karte

4. Februar 2016 Kategorie: Android, Apple, geschrieben von: caschy

artikel_applemusicApple Music befindet sich auf der Android-Plattform noch immer in einer Beta. Böse Zungen behaupten übrigens, dass dies auf der iOS-Plattform ebenfalls der Fall ist. Zwischen einer und fünf Millionen Nutzer haben unter Android Apple Music installiert und bewerten die App mittlerweile recht durchwachsen mit 3,3 Sternen. Doch vielleicht wird es ja nun ein wenig besser, denn Apple Music-Abonnenten unter Android können jetzt mehr. Zumindest mehr Musik speichern. Das nun frisch verteilte Update hievt die Version auf 0.9.5 und bringt die Möglichkeit mit, heruntergeladene Musik auch auf einer Speicherkarte zu speichern.

Apple: Event angeblich am 15. März

2. Februar 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Apple_logo_black.svgEin neues iPad Air, ein kleineres iPhone (4 Zoll iPhone 5se) und ein paar neue Armbänder für die Apple Watch? Sollen am 15. März 2016 von Apple vorgestellt werden, wie US-Medien mit „eigenen“ Quellen momentan unabhängig voneinander berichten. Das iPhone 5se wurde schon des Öfteren genannt, eine kleine Ausgabe mit kräftigem A9-Chip, welches offenbar die Wünsche nach einem kleineren iOS-Gerät befriedigen soll. Gerade auf ein neues iPad Air schauen viele gespannt, ist die Vorstellung des iPad Air 2 doch schon eine Weile her – hier werden derzeit unter anderem beim kommenden iPad Air 3 ein neuer Smart Connector, ein rückseitiger Blitz und verbesserte Lautsprecher vermutet.

Winmail.dat: Winmail.dat Viewer Pro Edition für OS X gerade kostenlos

2. Februar 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2016-02-02 um 15.36.11Kurz notiert, weil auch 2016 die Winmail.dat noch ein Problem ist. Diese Datei entsteht, wenn euch Outlook-Nutzer eine E-Mail mit Anhang senden und dabei noch Rich Text verwenden. Benutzer, die ihre Mails möglichst kompatibel versenden wollen, können diesen Umstand in Outlook abstellen. 2013 stellte ich einige Apps zum Anzeigen des Inhaltes vor. So gibt es zum Beispiel für OS X Enough, für Windows den Winmail Opener, für Android und iOS den Winmail.dat Opener oder für Thunderbird die Erweiterung Lookout. Derzeit kostenlos für euren Mac ist der Winmail.dat Viewer Pro Edition. Nutzung? Winmail.dat schnappen und auf die entsprechende Schaltfläche der App ziehen. Inhalte der Winmail.dat können dann direkt ausgelesen und gespeichert werden.

AirDroid erhält Screen Recording, Universal Copy & Paste und mehr

1. Februar 2016 Kategorie: Android, Apple, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_airdroidAirDroid ist eine der Helfer-Apps, die man gerne nutzt, wenn man sich einmal darauf eingelassen hat. Sie sorgt dafür, dass das Zusammenspiel zwischen Android-Smartphone und PC ein besseres wird. Apps dieser Art leben auch von Neuerungen, wobei Bestandsnutzer oftmals auch zufrieden mit dem sind, was sie bereits haben. Aber wenn die Neuerungen sinnvoll sind – und das sind sie in diesem Fall – warum nicht. Neu in AirDroid ist AirIME, die Funktion, die Euch per PC-Tastatur auf dem Smartphone tippen lässt. Egal in welcher App, mit AirDroid könnt Ihr künftig die Tastatur Eures Desktops zur Texteingabe nutzen.

Vor dem Verkauf: Macbook oder iMac auf Werkszustand setzen

30. Januar 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

os x el capitanIrgendwann kommt vielleicht der Tag, da wird das alte MacBook oder der iMac verkauft. Platz muss gemacht werden, vielleicht schwenkt man ja auf ein neueres Modell um. Dinge wie „Seriennummer eingeben und fertig“ findet man bei Apple nicht vor, hier gibt es andere Sachen zu bedenken, vielleicht ganz wichtig für etwaige Neueinsteiger zu wissen. Seit OS X Lion gibt es eine Internet-Recovery, CDs und USB-Sticks mit System findet man heute nicht mehr so vor.

Kabelloses Aufladen des iPhone soll 2017 kommen

29. Januar 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_appleKabelloses Aufladen elektronischer Gerätschaften. In der Theorie eine super Sache, praktisch muss ein Gerät dennoch an Ort und Stelle verbleiben, um mit Strom versorgt zu werden. Das soll auch der Grund sein, warum Apple dem iPhone bisher keine kabellose Lademöglichkeit verpasst hat. Technisch möglich wäre es ja, bei der Apple Watch setzt das Unternehmen auch auf induktive Ladung des Akkus. Aber Apple ist bekannt dafür neue Technologien erst dann einzusetzen, wenn sie ausgereift sind, wenn Apple ihnen den letzten Schliff verpasst und auf die bekannte Art und Weise als „revolutionär“ verkauft werden kann.

Mac Utilities Bundle: 8 praktische Programme für kleines Geld

29. Januar 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_stacksocialBei StackSocial gibt es aktuell nicht nur das „The 2016 Mac Bundle“ mit 12 Apps zum kleinen Preis, sondern noch ein weiteres Bundle für den Mac, das Euch günstig mit Programmen versorgt. Das Mac Utilities Bundle beinhaltet 8 Apps, die Ihr auch alle erhaltet, wenn Ihr mehr als der Durchschnitt bezahlt. Aktuell liegt dieser bei relativ niedrigen 6,91 Dollar, also nicht einmal ein Dollar pro App. Aber man muss natürlich schauen, inwiefern man mehrere der Apps benötigt, denn sicher sind nicht alle Angebote des Bundles für jeden passend.



Seite 2 von 290123456...Letzte »