Dummy soll Design des iPhone 8 zeigen

24. April 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das iPhone 8 oder wie auch immer es heißen wird, soll im September vorgestellt werden. Eventuell sogar in verschiedenen Varianten, neben den normalen „S“-Varianten soll es auch ein iPhone „Edition“ oder „Pro“ oder wofür auch immer sich Apple entscheiden wird. Dieses Smartphone soll allerhand können und auch verzichten. Zum Beispiel auf breite Rahmen. Oder einen sichtbaren Fingerabdruckscanner. Dafür soll es vorne und hinten Glas geben, verbunden per Metallrahmen. Nun soll ein CNC-Modell des neuen iPhone aufgetaucht sein.

Podcasts-App Overcast macht es ohne iPhone auf der Apple Watch

24. April 2017 Kategorie: Apple, iOS, Wearables, geschrieben von: caschy

Auch wenn ich als Bewegungs-Legastheniker die Funktion selber nicht nutze, so kenne ich sie: Man kann beispielsweise Joggen gehen und dabei mit Bluetooth-Kopfhörern Musik hören – ohne iPhone, einfach über die Apple Watch (hier mein Testbericht). Hierfür muss man die Musik auf die Apple Watch synchronisieren. Aber man muss ja nicht zwingend Musik hören – es soll ja auch große Fans von Podcasts geben (meine Frau hört, wenn sie daheim ist, nur Podcasts).

DoubleTwist: Android-Player unterstützt wieder AirPlay

21. April 2017 Kategorie: Android, Apple, Streaming, geschrieben von: caschy

Die Media Player von DoubleTwist hab ich schon seit 2010 auf dem Schirm. 2010 war das irgendwie noch alles anders mit Streaming und Synchronisieren, da fand ich den DoubleTwist Player ganz angenehm. Man konnte Playlisten zum Beispiel mit iTunes abgleichen oder man spielte Songs ab, die man bei irgendeinem Cloud-Dienst (Google Drive, Dropbox…) gespeichert hatte. Man hatte sogar einen Player für Android im Angebot, mit dem man Musik auf einen Apple TV streamen konnte – via AirPlay.

LivePhotosKit JS von Apple bringt Live Photos ins Web

20. April 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Neues von Apple. Die bringen für Webseitenbetreiber das Werkzeug LivePhotosKit JS an den Start. Recht karg erklärt man die Möglichkeiten, die auch eigentlich nicht viele Wörter benötigen. Bei Einsatz dieser auf JavaScript-basierenden Schnittstelle können auf Webseiten Live Photos dargestellt werden. Damit wendet man sich nicht nur an private Webseitenbetreiber, sondern auch Dienste, die es Nutzern ermöglichen, eigene Fotos zu zeigen. Die könnten dann auf Drittanbieter-Seiten ihre Live Photos hochladen und diese würden dann so angezeigt, wie unter iOS und macOS auch. Eine Demo kann man hier einsehen.

Apple will auf Mineralien aus Minen verzichten

20. April 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Apple gibt sich grün. Im Vorfeld des „Earth Day 2017” am Samstag, 22. April 2017, veröffentlicht Apple seinen zehnten Umwelt-Bericht (Environmental Progress Report 2017). In diesem Bericht stellt sich Apple laut eigenen Aussagen die Frage, wie man Umweltprobleme aus der Welt schaffen kann. Apple möchte das Thema so angehen, dass man darauf verzichten möchte, Materialien aus Minen abbauen zu müssen. Dafür arbeitet Apple an einer geschlossenen Lieferkette, auf deren Basis zukünftig Produkte gebaut werden sollen, die ausschließlich auf erneuerbare Ressourcen oder recycelte Materialien zurückgreifen.

Outlook für macOS, iOS und Android erhält Gruppen-Funktionen

20. April 2017 Kategorie: Android, Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Microsoft hat mit To-Do gestern nicht nur die Reinkarnation von Wunderlist ins Rennen geschickt, sondern auch Outlook für Mac, iOS und Android um neue Funktionen erweitert, die bisher nur im Web und unter Windows verfügbar waren: Gruppen. Auf diese Weise kann man nun auch mobil seine Gruppenlisten einsehen, Konversationen lesen und beantworten oder Gruppen-Events in den persönlichen Kalender übernehmen.

StarCraft für Windows und macOS kostenlos

19. April 2017 Kategorie: Apple, Games, Windows, geschrieben von: caschy

Man, ist das lange her: 1998 erschien StarCraft von Blizzard Entertainment, das Echtzeit-Strategiespiel, welches viele Menschen auf Jahre fesseln sollte. 1998 erschien die Version für den Windows-PC, 1999 kam die Version für den Mac – und 2000 wurde StarCraft inklusive der mittlerweile erschienenen Erweiterung Brood War sogar für den Nintendo N64 ausgeliefert. Über 9 Millionen verkaufte Einheiten vermeldete man Mitte 2007 – bis dato eines der meistverkauften Echtzeit-Strategiespiele.

iWork-, GarageBand- und iMovie-Apps sind jetzt kostenlos

18. April 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Es mag eine Nischen-Nachricht sein, die aber interessant für Nutzer eines älteren Gerätes sein kann: Apple macht seine Mac- und iOS-Apps iWork, GarageBand und iMovie kostenlos verfügbar. Das ist daher eine Nischen-Nachricht, da diese Apps seit Ende 2013 für Nutzer neuer Geräte eh kostenlos sind. Aber: Ein Nutzer mit einem MacBook von vor Ende 2013 müsste für diese Apps auf seinem MacBook zahlen. Jetzt nicht mehr, auch Besitzer alter Geräte können nun kostenlos zuschlagen. Falls ihr also noch nicht für eine der genannten Apps qualifiziert wart: Ab jetzt kann iWork, GarageBand und iMovie kostenlos geladen werden.

Apple darf ab sofort eigene Technologien für autonomes Fahren im öffentlichen Straßenverkehr erproben

14. April 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: Benjamin Mamerow

Eine mit der Thematik vertraute Person habe laut Bloomberg offenbart, dass Apple seine Erlaubnis erhalten habe, eigene Software-Technologien für autonomes Fahren im öffentlichen Straßenverkehr erproben zu dürfen. Das DMV (Department of Motor Vehicles) in Sacramento, Kalifornien habe demnach seine Zustimmung gegeben und es damit Apple ebenso erstmals ermöglicht, seine Technologien direkt im öffentlichen Straßenverkehr auszutesten.

iTunes Podcasts ist jetzt Apple Podcasts

14. April 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Bei Apple hat sich namenstechnisch in den letzten Jahren einiges verändert. Die verschiedenen Bereiche werden angeglichen. Apple Music, Apple Pencil, Apple Watch – und nun auch Apple Podcasts. Natürlich gab es gleich einen kompletten Rundumschlag, vom Twitter-Accoutn bis zu den Support-Seiten trägt nun alles den Namen Apple Podcasts. Vielleicht nur ein Beginn größerer Änderungen, denn im Februar erklärte Eddy Cue noch, dass man sich mehr mit Podcasts beschäftigen möchte.