WhatsApp: offenbar kommt ein nativer Client für Windows und OS X

2. Mai 2016 Kategorie: Apple, Social Network, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
whatsapp artikel logoWhatsApp wird ebenso häufig genutzt wie der Messenger auch dafür kritisiert wird, dass man ihn nur auf dem Smartphone nutzen kann (mittlerweile auch über den Browser via WhatsApp Web). Programme, die WhatsApp Web das Aussehen einer App verleihen, werden von den Nutzern gut angenommen. Vielleicht auch ein Grund, warum WhatsApp offenbar an Clients für Windows und OS X arbeitet. In den WhatsApp-Übersetzungen ist von „Download for Mac“ und „Download for Windows“ die Rede. Das heißt natürlich noch gar nichts, allerdings wurden durch die Übersetzungen bereits zahlreiche Funktionen von WhatsApp vorab bekannt.

iTunes-Guthabenkarten: 20 Prozent oben drauf bei Edeka und Marktkauf

1. Mai 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
apple music artikel logo itunesQuicker Tipp für Menschen die auf der Suche nach günstigen iTunes-Guthaben sind. Gibt es ab Montag bei Edeka und Marktkauf. Allerdings erhaltet Ihr keinen Rabatt auf den Wert des Guthabens, sondern erhaltet bei Kauf einer 25 oder 50 Euro-Guthabenkarte noch einmal 20 Prozent oben drauf. Also im Endeffekt 30 Euro Guthaben für 25 Euro und 60 Euro Guthaben für 50 Euro. Gerade wenn man viel Software kauft oder auch im Mac App Store teurere Software herunterlädt, kann man so immer recht einfach sparen.

MeisterTask: teamfähiges ToDo-Tool für ein Jahr kostenlos nutzen

29. April 2016 Kategorie: Android, Apple, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_meistertaskÜber ein interessantes Freebie hat uns Leser Florian informiert. Zumindest, falls man damit etwas anfangen kann. Es gibt nämlich MeisterTask für ein Jahr kostenlos. MeisterTask ist eine To-Do-Verwaltung, die Aufgaben zu Projekten zusammenfasst und so sehr flexibel einsetzbar ist. Sollte man das Tool MindMeister auch noch nutzen, kann man seine MindMaps direkt als Aufgaben exportieren, beziehungsweise importieren. Die 12 Monate Nutzung würden normalerweise 108 Dollar kosten, könnt Ihr die nächsten Tage aber noch kostenlos erhalten, lediglich die Angabe Eurer E-Mail-Adresse ist notwendig.

Apple Music unter Android nun mit Videos und Familienabo

29. April 2016 Kategorie: Android, Apple, Streaming, geschrieben von: Sascha Ostermaier
apple music artikel logo itunesApple Music ist auch in der aktuellen Version für Android nach wie vor als Beta bezeichnet. Aber die App erhält in Version 0.9.8 neue Funktionen. So können Android-Nutzer ab sofort auch Musikvideos über den Dienst ansehen, die man entweder suchen kann oder unter „Neu“ findet. Interessant ist das Update außerdem für Nicht-Apple-Nutzer, die ein Apple Music Familien-Abo abschließen möchten. Über die Android-App kann man sein bestehendes Abo nun upgraden oder als neuer Kunde direkt ein Familien-Abo abschließen. Insgesamt können so bis zu 6 Familienmitglieder (Apple IDs) für 14,99 Euro pro Monat auf Apple Music zugreifen.

VMware behebt unter anderem DNS-und NAT-Fehler bei Workstation, Player und Fusion

29. April 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, Windows, geschrieben von: Oliver Pifferi
VMware01VMware hat einmal mehr neue Versionen des VMware Players, VMware Workstation und VMware Fusion für den Mac veröffentlicht. Bei dem Funktions- und Sicherheitsupdate, welches die Windows-Varianten auf Version 12.1.1 und Fusion auf 8.1.1 anhebt, hat man sich vornehmlich auf die Behebung eines Fehlers in Bezug auf NAT und DNS konzentriert und noch an der generellen Stabilität der Software sowie kleineren Unannehmlichkeiten gefeilt.

Macheist Indie Games Bundle bringt Euch bis zu 9 Spiele für PC und Mac und einen Film

28. April 2016 Kategorie: Apple, Games, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_heist_trumpVon Macheist gibt es ein neues Bundle mit Spielen und einem Film für OS X und Windows. Insgesamt könnt Ihr 9 Games abstauben, deren Titel ich Euch in diesem Beitrag auch gar nicht verraten möchte. Das hat auch einen guten Grund, denn die Übersichtsseite des Bundles ist definitiv einen Besuch wert. Sie ist wie ein RPG aufgebaut, Ihr könnt so quasi erkunden, welche Titel enthalten sind. Auch findet Ihr unterwegs sicher eine Schatzkiste, die Euch ein Spiel komplett kostenlos anbietet, falls Ihr einen Account erstellt. „The Awesomest Mac + Windows Indie Games Extravaganza“ kann noch eine Woche lang gekauft werden.

Spring 2016 Mac Bundle: 13 Apps für OS X für schmales Geld

27. April 2016 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_stacksocialWährend sich bei uns der April noch von seiner apriligsten Seite zeigt, wird bei Stack Social bereits der Frühling eingeläutet. Wie sollte es anders sein als mit einem „Zahl was Du willst“-Bundle für OS X-Nutzer. Pay what you want ist aber nur die halbe Wahrheit, den von den insgesamt 13 Anwendungen gibt es zehn nur, wenn man mehr als der Durchschnitt bezahlt. Wie immer gilt bei solchen Bundles, dass man auch bei einem niedrigen Preis abwägen sollte, was man daraus denn letztendlich nutzen wird, die Wahrscheinlichkeit, dass man genau auf diese 13 Programme gewartet hat, ist ja doch eher gering.

Streaming: Apple Music hat 13 Millionen zahlende Kunden

27. April 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy
apple music artikel logo itunesZahlreiche Musikdienste buhlen heute um unsere Aufmerksamkeit. Das Angebt ist in vielen Belangen identisch – ab und an findet man logischerweise Künstler, die hier nicht vertreten sind – aber dann doch woanders. Deezer, Tidal, Spotify, Google Play Music und Apple Music – das sind so die, die man meistens in einem Atemzug nennt. Gestern gab es die Quartalszahlen von Apple. Immer noch dicke Gewinne und hohe Umsätze, von denen viele andere Firmen träumen – dennoch hat das Wachstum seit 2013 ein Ende. Interessant war dann der Conference Call zur Sache, denn hier wurde auch der Bereich Services genannt.

FBI verrät Sicherheitslücke an Apple, Apple zeigt sich nicht beeindruckt

27. April 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_appleApple und das FBI, es erinnert ein bisschen an das Katz- und Maus-Spiel zwischen Apple und den Jailbreakern in den Anfangszeiten von iOS. Die einen wollen rein, die anderen wollen nicht reinlassen. Apples Sicherheitsmechanismen stehen der Arbeit des FBI im Weg, das steht außer Frage. Aber auch das FBI hat Mittel, um Lücken zu finden und diese auch auszunutzen. Das FBI muss hier allerdings abwägen, wie groß die Gefahr durch eine Lücke ist und diese dank des „Vulnerability Equities Process“ unter Umständen an Apple melden. Was das FBI am 14. April auch tat.

Apple Watch: Der „6 Milliarden Dollar“-Flop?

26. April 2016 Kategorie: Apple, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier
artikel_applewatchEin Jahr gibt es die Apple Watch nun, Apple positionierte sie als persönliches Produkt, das als Alltagshelfer am Handgelenk wartet. Verkaufszahlen zur Apple Watch werden offiziell nicht genannt, aber es gibt ja zum Glück findige Analysten, die oftmals recht gute Einschätzungen geben. Apple hat auch heute bei der Verkündung der Quartalszahlen keine Verkaufszahlen zur Apple Watch genannt,  also müssen wir uns an den 12 bis 13 Millionen verkauften Einheiten orientieren, die uns von Analysten genannt werden. Dennoch wird die Apple Watch regelmäßig als Flop bezeichnet, was jedoch nicht an den Verkaufszahlen liegen kann.



Seite 1 von 306123456...Letzte »