Shifty: Kleines Tool für macOS bohrt Night Shift auf

14. August 2017 Kategorie: Apple, Software & Co, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Night Shift wurde von Apple auf den Macs mit macOS 10.12.4 eingeführt, auch eine ganze Reihe älterer Geräte unterstützen den „Blaulichtfilter“ des Systems. Apple selbst erlaubt vergleichsweise wenig Einstellungen, man kann Night Shift nach Zeitplan aktiveren / deaktivieren oder das Ganze auch automatisch von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang aktivieren lassen. Außerdem kann die Farbtemperatur bei aktiviertem Night Shift angepasst werden. Mit Shifty gibt es nun ein kleines Tool, das den Nutzer mehr Möglichkeiten für die Steuerung von Night Shift unter macOS an die Hand gibt.

iOS 11: Developer-Version Beta 6 ist da

14. August 2017 Kategorie: Apple, iOS, Wearables, geschrieben von: caschy

Update 14.8: Mittlerweile ist Beta 6 für Entwickler und die Public Beta 5 für alle Tester da: Solltet ihr selber als Entwickler bei Apple angemeldet sein oder zumindest ein Entwickler-Profil auf iPhone oder iPad installiert haben, dann wartet ab sofort die Apple iOS 11 Developer Beta 6 auf euch. Apple nennt Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Neben Apple iOS 11 Developer Beta 6 wird bald auch sicher macOS High Sierra Entwicklerversion 6 sowie watchOS 4 Beta 6 veröffentlicht. Typischerweise werden relativ zeitnah auch die Public Betas veröffentlicht, sofern keine großartigen Fehler gefunden werden. Falls ihr Neuerungen entdeckt, gerne mit ihnen in die Kommentare. Die finalen Versionen werden im September erwartet.

RDM (Retina Display Menu): Auflösung unter macOS schnell regeln

14. August 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Ich habe ein MacBook Pro mit Retina-Display. Viele, viele Pixel, dennoch lasse ich in der skalierten Ansicht auflösen, wie auch an meinem iMac 5K. Sieht alles sehr, sehr fein aus. Dabei kann das Display natürlich wesentlich mehr leisten, denn die Pixel lassen sich auch so ansteuern, dass nicht die „Retina-Qualität“ angezeigt wird, sondern dass die Pixel für die Darstellung von einem Mehr an Fläche genutzt werden. Das kann man in den Monitor-Einstellungen eines Mac mit Retina-Display ja erledigen. Sieht so aus:

Google Chrome unter macOS: Vor Beenden warnen

12. August 2017 Kategorie: Apple, Google, geschrieben von: caschy

Dies dürfte der älteste Tipp der Welt sein, den ich in den letzten Jahren gebloggt habe – aber: Ich musste den Tipp einem neuen Mac-Nutzer geben und dachte: Das hast du garantiert schon vor Jahren verbloggt. Habe ich aber nicht. Es geht darum, dass man unter Umständen Chrome aus Versehen schließt – und dass man das unterbinden kann. Passierte mir früher auch anfangs. Man macht nämlich mit CMD+W schnell die abgegrasten Tabs zu oder greift hart zu CMD+Q, weil man der Meinung ist, man habe alles gelesen und der Browser kann mal zu.

Apple Pay soll wieder einmal im Herbst nach Deutschland kommen

12. August 2017 Kategorie: Apple, iOS, Wearables, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Apple Pay und Deutschland, fast schon eine unendliche Geschichte. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft Apple Pay hierzulande angeblich schon starten sollte – wie jeder iOS-Nutzer weiß, passierte bislang nichts. Es gibt Lösungen, beispielsweise über Boon, aber so richtig offiziell ist Apple Pay eben noch nicht verfügbar. Nun soll die Einrichtung einer Apple Watch mit der fünften Beta von iOS 11 und watchOS 4 wieder einmal einen Hinweis darauf geben, dass Apple Pay im Herbst nach Deutschland kommen könnte.

Verbraucherzentrale NRW rät: Aufpassen beim iPad-Pro-Kauf

10. August 2017 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy

Die Verbraucherzentrale NRW warnt momentan per Presseaussendung. Im Mittelpunkt steht das iPad Pro mit 12,9 Zoll. Dies verkaufte der Anbieter Gravis über eBay Wow und merkte zum knackigen Preis an, dass der Kunde das „leistungsstärkste“ iPad dafür bekomme. Jenes bekam er aber nicht, es gab für kleineres Geld das Vorgängermodell. Das ist also der Inhalt der Warnung, auch mit der konkreten Rüge, dass das Modell bei Apple so schlecht ersichtlich sei. Ich sag mal dazu: Ja sicherlich kann man da durcheinander kommen, aber das zieht sich durch viele Bereiche dessen, was man so kaufen kann.

EENA ruft Apple auf, AML in seine Smartphones zu integrieren

10. August 2017 Kategorie: Apple, iOS, Mobile, geschrieben von: André Westphal

Die EENA (European Emergency Number Association) ist eine NGO, in der laut eigenen Angaben mehr als 1.300 Repräsentanten von Notruf-Diensten aus mehr als 80 Ländern der Welt sitzen. Auch mehr als 200 Mitglieder des Europäischen Parlaments und 90 Wissenschaftler gehören zur EENA. Die Organisation hat nun einen offenen Appell gestartet: an Apple. Man ruft den Hersteller dazu auf, endlich die Technik AML (Advanced Mobile Location) in seine mobilen Endgeräte zu integrieren.

Smarte Lampen: IKEAs TRÅDFRI unterstützt Apple HomeKit und Philips Hue

10. August 2017 Kategorie: Apple, iOS, Smart Home, geschrieben von: caschy

Update 17:45 Bitte Update unten beachten! Wir berichteten hier im Blog schon einmal lose über Ikeas smarte Beleuchtung mit dem Namen TRÅDFRI. Die ist in Deutschland seit April 2017 verfügbar. Zum Start konnte man die Beleuchtung mit Ikeas-App bedienen, mittlerweile hat der schwedische Möbelgigant aber mit der Verteilung eines Update begonnen, welches die smarten Lampen auch mit Apples HomeKit verbindet (siehe Produktseite). Und nicht nur das, Anwender eines Hubs von Philips können ja auch mittlerweile die TRÅDFRI einbinden, Firmware 1.2.217 vorausgesetzt. Die nächsten Schritte bei Ikea lauten Amazon Echo und Google Home.

Fenster-Tool für macOS: Magnet derzeit für 1,09 Euro

10. August 2017 Kategorie: Apple, geschrieben von: caschy

Die App Magnet und ihre Artverwandten hatten wir bereits einige Male hier im Blog vorgestellt. Was die App erlaubt ist schnell erzählt: Sie erlaubt das Ziehen (oder Nutzen von Tastatur-Shortcuts) von Fenstern in einen vorgegebenen Bereich, dieser wird dann durch das Fenster ausgenutzt. Ihr habt so schnell die Möglichkeit, Fenster auf ein Viertel der Bildschirmfläche zu bringen – oder auf die Hälfte.

radio.de als App für den Apple TV

9. August 2017 Kategorie: Apple, Streaming, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: Wer seinen Apple TV nicht nur als Zentrale für Spiele, Apps und Film oder Serie nutzt, der kann auch in Sachen Musik nun aufdrehen. Die Plattform radio.de kennt ihr sicher, die bieten rund 30.000 Radiosender aus aller Welt an, die ihr kostenlos streamen könnt. Bisher war die App auf diversen Plattformen zu finden, nicht aber dem Apple TV. Das haben die Entwickler mittlerweile nachgeholt, sodass ihr jetzt auch auf dem Apple TV radio.de nutzen könnt. Rein technisch: Realisiert wurde die Apple-TV-App für radio. de mit Swift und TVMLKit JS.