Apple: iOS 10-Backups sollen für Angreifer deutlich simpler zu knacken sein als zuvor

25. September 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: Benjamin Mamerow
Apple_logo_black.svgDas iOS-Forensik-Unternehmen Elcomsoft wirft Apple vor, dass es mit iOS 10 wesentlich einfacher für Angreifer geworden sei Backups des Betriebssystems zu knacken – und vor allem deutlich schneller. Elcomsoft arbeite mit einem eigenen (natürlich kostenpflichtigen) Tool, um das iOS regelmäßig auf mögliche Schwachstellen zu überprüfen. Dabei fiel den Forensikern auf, dass man offensichtlich auf einige der sonst in den bisherigen Versionen vorhandenen Sicherheitschecks verzichtet hat, was es nun leider ermögliche, gesetzte Passwörter um einiges schneller entziffert zu bekommen als bisher. Apple habe dies gegenüber Forbes mittlerweile bestätigt.

iOS 10.1 Public Beta veröffentlicht: Es geht in die Tiefe(nschärfe)

22. September 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy
ios 10Kurz notiert für die Neugierigen: Am 21. September noch als Entwicklerversionen veröffentlicht, reicht Apple nun öffentliche Betaversionen an interessierte Tester weiter. Sicherlich interessant für viele Nutzer mit Beta-Gelüsten: iOS 10.1 in Verbindung mit dem iPhone 7 Plus. Denn da können Nutzer dann den neuen Effekt namens Tiefenschärfe ausprobieren. Doch Vorsicht: nicht nur iOS 10.1 ist Beta, sondern auch die Portraitfunktion. Dass da noch etwas gefeilt werden muss, zeigt auch unser Artikel, der einige Testbilder im direkten Vergleich zeigt. Falls ihr an der Beta von Apple iOS 10.x bzw. macOS Sierra teilnehmen möchtet, findet ihr alle weiteren Informationen direkt bei Apple. Hier könnt ihr euch anmelden, um die Downloads direkt zu erhalten.

iPhone 7 Plus und iOS 10.1: Testbilder Tiefeneffekt

22. September 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy
apple-iphone-airpod-watch3Das iPhone 7 Plus ist da und bringt neue Kamerafunktionen mit. Da haben wir auf der einen Seite den zweifachen optischen Zoom, der schon für detaillierte Bilder sorgen kann, auf der anderen Seite soll der Tiefeneffekt für bessere Fotos in Sachen Portraits sorgen. Unverständlicherweise lag diese Funktion zum Start von iOS 10 und dem iPhone 7 Plus nicht zu, ist aber aktuell über die Entwicklerversion iOS 10.1 als Betaversion in das Betriebssystem eingeflossen. Wie erwähnt: Noch Beta, soll das Tool final dafür sorgen, dass wir bessere Portraits machen.

iCloud 6.0 für Windows veröffentlicht, schließt Sicherheitslücke

22. September 2016 Kategorie: Apple, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
icloud-1Apples iCloud gibt es bekanntlich auch für Windows, auf diese Weise kann man seine Daten nicht nur innerhalb des Apple-Universums überall auf gleichem Stand halten, sondern eben auch mit einem Windows-PC. Hatte ich damals genutzt, bevor ich auf macOS umgestiegen bin, so richtig funktioniert hat das allerdings nie. Das ist aber auch schon ein paar Jahre her, mittlerweile liegt iCloud für Windows in Version 6.0 vor. Ein Update, dass man als Windows-Nutzer auch durchführen sollte, es schließt nämlich eine Lücke, die unter Umständen die Ausführung von schädlichem Code ermöglicht.

Firefox 49: Verbesserter Lesemodus auf dem Desktop, Offlineverfügbarkeit in der Android-Version

21. September 2016 Kategorie: Android, Apple, Linux, Windows, geschrieben von: Sascha Ostermaier
Firefox Artikel LogoFirefox ist in Version 49 verfügbar. Dieser bringt Neuerungen sowohl in der Desktop- als auch in der Android-Version. Bereits letzten Monat begann Mozilla mit der Verteilung der Multiprozess-Technologie, allerdings noch sehr eingeschränkt, Add-Ons waren nicht möglich. Das ändert sich nun, es werden einige kompatible Add-Ons unterstützt. Bis 2017 soll die Multiprozess-Technologie dann für alle Firefox-Nutzer verfügbar sein. Sie sorgt dafür, dass der Browser weniger häufig einfriert, ersten Tests nach steigt die Reaktionsfähigkeit um 400 Prozent, während der Browser gleichzeitig nutzerfreundlicher gemacht wird. Aber das ist nicht die einzige Neuerung in Firefox 49.

Alle Plattformen: Apple veröffentlicht neue Betas für Entwickler

21. September 2016 Kategorie: Apple, iOS, geschrieben von: caschy
Apple_logo_black.svgNach den finalen Veröffentlichungen von Systemen ist bei allen Firmen natürlich nicht Feierabend. Nicht bei Microsoft, nicht bei Google und auch nicht bei Apple. Die haben neulich erst iOS 10 mit einigen Startschwierigkeiten veröffentlicht und auch macOS Sierra, watchOS und tvOS  ist in finalen Versionen erschienen. Nun gibt es aber neue Versionen, auf die erst einmal alle Nutzer mit Entwickler-Account zugreifen können. Diese finden ab sofort macOS Sierra 10.12.1 beta (16B2327e), iOS 10.1 beta (14B55c), watchOS 3.1 beta (14S452), tvOS 10.0.1 beta (14U54) und Xcode 8.1 beta (8T29o) vor. Sobald sich etwas in Sachen „Interessantes aus dem Changelog“ oder Public Betas ergibt, lege ich hier nach. Update: Das neue Foto-Feature für das iPhone 7 ist als Beta mit an Bord.

Mac mit der Apple Watch entsperren

21. September 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, Wearables, geschrieben von: caschy
apple-watch-macSeit gestern können sich Interessierte Apples neustes Betriebssystem macOS Sierra installieren. Neu dabei: das Entsperren des Mac mit einer etwaig vorhandenen Apple Watch. Das ist flott erledigt, sofern gewisse Grundvoraussetzungen gegeben sind. Welche das sind und wie man das Entsperren eines Mac mit macOS Sierra und einer Apple Watch (mit min. watchOS 3.0) erledigt, soll dieser Beitrag kurz beschreiben. Die Grundvoraussetzung ist erst einmal, dass zum Entsperren des Macs (ab 2013er Reihe) die gleiche Apple ID verwendet wird, die auch auf iPhone und Apple Watch zum Einsatz kommt.

Apple: Von Zweistufiger Bestätigung auf Zwei-Faktor-Authentifizierung wechseln

21. September 2016 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy
Apple_logo_black.svgSolltet ihr einmal in die Verlegenheit kommen, euren Apple-Account abzusichern, so hilft euch dieser Beitrag vielleicht beim Sparen von Zeit. Während ich die von Google und anderen eingesetzte Lösung zur Zwei-Faktor-Authentifizierung gelungen finde, sieht es bei Apple etwas anders aus. Wobei das Ansichtssache ist, kommt drauf an, ob ein Fehler bei euch auftaucht. Apple führte vor längerer Zeit die „Zweistufige Bestätigung“ ein, die sicherlich ganz viele Nutzer auch aktiviert haben. Bei Anmeldung in systemkritischen Bereichen wird ein Code auf ein verifiziertes Gerät gesendet, man gibt nach Nutzernamen und Passwort den besagten vierstelligen Code ein und ist drin.

Apple macOS Sierra veröffentlicht: Diese Neuerungen warten

20. September 2016 Kategorie: Apple, geschrieben von: Sascha Ostermaier
macos sierraZur WWDC angekündigt und ab sofort erhältlich: macOS Sierra! Apple verabschiedet sich damit auch von der lange beibehaltenen Namensgebung, OS X ist Geschichte. Wer nicht am Beta-Programm teilgenommen hat und sich auch noch nicht die GM-Verison installiert hat, ist nun am Zug und kann sich über eine Menge Neuerungen freuen. Großes macOS Sierra-Thema ist Siri, Apples Vorstellung eines Sprachassistenten. Wer bereits ein iPhone nutzt, dem wird Siri auch auf dem Mac vertraut vorkommen, die Funktionalität ähnelt sich sehr. Man kann Siri sowohl allgemeine Fragen stellen oder auch spezifische Aufgaben erledigen lassen.

Apple iPhone 7: DisplayMate schwärmt vom Bildschirm

20. September 2016 Kategorie: Apple, Hardware, Mobile, geschrieben von: André Westphal
apple-iphone-7-watch-airpods93DisplayMate ist dafür bekannt Bildschirme ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Man setzt Standards für die Industrie und ein Lob von DisplayMate kommt durchaus einem gewissem Ritterschlag gleich. Erst im August hatte DisplayMate den Bildschirm des Samsung Galaxy Note 7 mit Lob überschüttet. Jetzt hat man sich das Apple iPhone 7 zur Brust genommen und zeigt sich ebenfalls beeindruckt. Dabei erfolgt aber weniger der Vergleich mit der Android-Konkurrenz als vielmehr mit einem Apple iPhone 6. Dabei ist das iPhone 7 gegenüber sowohl dem iPhone 6 als auch dem 6s in der Bildqualität ein enormer Sprung nach vorne.



Seite 1 von 32912345678910...Letzte »