Xiaomi Mi Max 3: So soll es aussehen und ausgestattet sein

In Sachen Hardware haut der chinesische Hersteller Xiaomi derzeit ordentlich raus, in fast allen Bereich der Technik ist man mittlerweile vertreten – beispielsweise finanziert man aktuell ein Pedelec. Man hat auch zahlreiche Smartphones am Start, beispielsweise das Mi Mix 2S, welches ich aktuell testete, aber auch das Mi 8 wird als internationale Version erscheinen und sicherlich die Freunde von Import-Geräten glücklich machen.

Der Hersteller hat recht viele Smartphones aller Klassen in der Auslage und Ende Juli soll das Mi Max 3 auf den Markt kommen. Den Erstling schaute ich mir 2016 an, unfassbar große Kiste mit dickem Akku. Das Xiaomi Mi Max 3 soll laut aktueller Leaks noch größer werden. Das Smartphone passierte schon die Zertifizierungsbehörden, mittlerweile ist ein besseres Bild im chinesischen Social Network Weibo erschienen, welches das Gerät in seiner ganzen Pracht zeigen soll.

Viel Platz benötigt dabei das Display, bei dem es sich wohl um ein IPS-Display mit FullHD+-Auflösung (2160 x 1080) handeln wird. 6,99 Zoll in der Diagonalen – für die, die mehr Smartphone in der Hand haben wollen. Das trifft auch auf den Akku zu, er soll 5.400 mAh stark und somit für den Antrieb des Snapdragon 710 verantwortlich sein. Dem Prozessor stehen bis zu 6 GB RAM zur Seite, Xiaomi wird Konstellationen mit 32 GB / 64 GB / 128 GB verkaufen, die dann eben 3 GB / 4GB oder 6GB Arbeitsspeicher haben.

Tja, wie schaut es aus? So ein Monster als Smartphone? Wohl kaum, oder? Zumindest ein passabler Tablet-Ersatz mit Telefonfunktion, wenn der Preis stimmt. Und wer mehr Tablet will, der sollte eh zum Mi Pad 4 greifen, wenn es denn Xiaomi und somit Android sein soll.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. „, beispielsweise das Mi Max 2S, welches ich aktuell testete, “
    Es ist das Mi Mix 2S, nicht das Max 2S 😉
    Aber da kommt man auch schnell durcheinander bei den Bezeichnungen und der Schlagzahl an Geräten.

  2. Michel Ehlert says:

    Für ein Tel zu groß für nen Tablet zu klein..

  3. Unsinn – bei der Rahmengroesse mehr als bequem zu benutzen. Mi Max2 erscheint mir kaum groesser als der Durchschnitt (fuer Apple user nicht verstaendlich ich weiss ) Ein halbes Zoll mehr? Gerne!

    • Deliberation says:

      Das Ding ist ein absoluter Klopper! Schau Dir mal die Abmessungen an und vergleiche das mit aktuell bereits großen Modellen wie dem S9+, dem P20 Pro oder dem iPhone 8 Plus. Die wirken im Vergleich zum Max3 Pro sogar klein. Das gehört eindeutig in die Kategorie Phablet.

  4. Gleiche Diskussion gab es vor einiger Zeit bei den 5 Zoll Geräten, dann bei den 5,5 Zoll Geräten, dann bei den 6 Zoll Geräten, …

    Ich erkenne ein Muster 😉

    • Ich wünsch mir noch immer ein 5“-Gerät auf aktuellem Stand der Technik.
      Ich finde die großen Dinger einfach unpraktisch. Einen Markt scheint es doch eigentlich zu geben, es kommentieren immer wieder einige, dass 5“ reichten – allerdings gibt es das fast gar nicht mehr, somit kaufe ich halt ein etwas größeres und schon fühlen sich die Produzenten fälschlicherweise bestätigt.
      Zwickmühle.
      (Und ich weiß dass vielen die großen Geräte gefallen, nur seht halt auch, dass es auch andere gibt…)

      • Das ist exakt der Grund, warum ich bei Xiaomi gelandet bin … Seit diesem Jahr beteiligen die sich aber auch an diesem Murks, mein 5.2″ MI6 macht es aber hoffentlich noch ne Weile, das MI8 kaufe ich nicht.

      • Christoph B says:

        Wünsch ich mir auch. Bzw seit 18:9 Format eine Breite von ca 72mm. Alles andere empfinde ich als unangenehm mit einer Hand zu bedienen. Hab eh noch ein Tablet…

      • Nur die Displays werden momentan größer die eigentlichen Gehäuseabmaße nicht! Das Problem ist einfach, dass die Hersteller diesen Bauraum brauchen!
        Ein „kleines“ iPhone X mit topaktueller Technik ist deshalb wahnsinnig teuer, da der geringe Bauraum eine zweigeteilte Leiterplatte und einen zweigeteilten Akku bedingen.
        5 oder 5,5 Zoll große All-Screen Smartphones lassen sich nur mit leistungsschwächerer Technik kostengünstig fertigen.

  5. Früher haben sich alle auf rahmenlos gefreut, weil alle dachten 5“ rahmenlos, da siehst du was drauf und man kann es trotzdem in der Hand halten.

    Heute weiß man, rahmenlos geht erst ab 6“.

  6. Knud Aagaard says:

    Wenn es nur ein bisschen breiter gewesen wäre, könnte es meine Mi Max 2 ersetzen. Ich meine das echte 16:9 Format.

    • Dann kannst du es aber nicht mehr mit einer Hand halten! Die Hersteller haben sich ja die neuen Display-Formate 18:9, 19:9, usw. nicht ausgesucht. Sie wollen bei gleichen Gehäuseabmaßen mehr Display bieten und da kann man nur in der Länge wachsen.

      • Knud Aagaard says:

        Ich bin der glückliche Besitzer von zwei Händen, die ich immer benutzt habe – selbst wenn das Smartphone klein war.

        • Man hat aber unterwegs selten 2 Hände frei!

          Die meisten werden ihr Handy die meiste Zeit nachwievor mit einer Hand bedienen und da ist dann je nach Größe der Habd bei 5,5 Zoll Schluss. Vor dem All-Screen Display Hype war das auch die gängige Größe. Handys mit mehr Zoll haben sich nicht durchgesetzt.
          Das Problem ist nur, dass die Hersteller nicht die Ränder um das Display schrumpfen können, sondern nur das Display „aufblähen“ können, da sie sonst die Technik nicht mehr unterbringen können. Deswegen sehen wir jetzt plötzlich die komischen Seitenverhältnise und Displaygrößen von 6 Zoll +.
          Diese lassen sich aber mit einer Hand nicht mehr gut bedienen!

  7. Danke für den Hinweis auf „Ende Juli“.
    Ich bin mehr als zufrieden mit meinem „Mi Max 2“ und werde das „Max 3“ mal beobachten. Wenn man eine zeitlang nichts außer dem SmartPhone hat, dann weiß man schnell die Größe des Displays zu schätzen!

  8. AnDieLatte says:

    Wäre jetzt nix für mich , aber 5400 mAh ist schon ordentlich. Habe hier im Haushalt ein Tab S 8.4 von Samsung noch rumliegen das es nur auf 4900 mAh bringt. Und das bei 8.4 Zoll und gernerell größeren Abmessungen.

  9. Ist genau Meins, wäre noch cool, wenn das Display nicht 18:9 wäre. Hätte vor dem jetzigen Sony xa1 ultra ein Huawei MediaPad X2 und war super zufrieden mit der Grösse. Nur Prozessor und Software haben irgendwann zu wünschen gelassen. Ich werde beobachten…

  10. Geniales Teil – nahezu PERFEKT für mich und dem was ich mir herbeigesehnt habe, Mal schauen welche Bänder vertreten sind . Auf jeden Fall : First Choise!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.