Xiaomi Mi 8 ist offiziell, ebenso Mi 8 SE und Mi 8 Explorer Edition

Xiaomi stellt heute neue Produkte vor, darunter auch das Mi 8. Das MI 8 wird ebenfalls mit der neu vorgestellten Oberfläche MIUI 10 ausgestattet sein. Diese Version setzt ihren Schwerpunkt auf Geschwindigkeit und AI, ermöglicht zum Beispiel auch Porträtaufnahmen mit Bokeh-Effekt, egal ob ein Smartphone mit Single- oder Dual-Cam ausgestattet ist.

Wie Ihr bereits auf dem Eingangsbild erkennen könnt, ist beim Mi 8 eine gewisse Ähnlichkeit zu einem anderen Smartphone gegeben, egal ob man auf die Displayaussparung vorne oder die Anordnung der Dual-Cam hinten schaut. Lediglich am unteren Rand vorne hat man das berühmte Kinn, ein schmaler Rahmen, der aber eben dennoch vorhanden ist.

Das von Samsung stammende AMOLED-Display misst 6,21 Zoll in der Diagonalen und löst 2248 x 1080 Pixel auf. Es 18,7:9 ist das Seitenverhältnis, es geht also noch ein Stück krummer. 600 Nit Helligkeit kann das Display erzeugen, das 88,5 Prozent der Vorderseite einnimmt.

Unter der Haube kommt ein Snapdragon 845 zum Einsatz, Standard für Flaggschiff-Smartphones heute, Xiaomi beruft sich aber auf den AnTuTu-Benchmarkscore, der mit 301,472 Punkten das bisher höchste Ergebnis für ein SD845-Gerät bedeutet. Allerdings wissen wir ja, das solche nackten Zahlen keinerlei Auskunft über die gefühlte Leistung eines Smartphones bringen.

Kommen wir zur Kamera, beziehungsweise den Kameras, zweimal 12 Megapixel stehen als Hauptkamera zur Verfügung. Natürlich mit AI-Funktionen, wie eingangs schon erwähnt. Während Xiaomi die Cam als die bisher beste von Xiaomi bezeichnet, kommt die Leistung aber offenbar nicht ganz an die der bei DxOMark Mobile führenden heran. Gesamt werden nämlich nur 99 Punkte erzielt – allerdings 105 im Bereich Foto, das ist schon sehr gut.

Die Kamera bietet auch Porträtaufnahmen mit Studio Beleuchtung, also quasi verschiedene Effekte, die für bessere Porträts sorgen sollen. Ebenso werden Szenen automatisch erkannt und die Einstellungen für die Aufnahme angepasst. Generell sollte die Cam eine durchaus gute Performance liefern. Ein paar Beispielbilder hat Xiaomi auch veröffentlicht, allerdings gilt hier letztendlich das gleiche wie bei Benchmarks, sie sagen wenig über die tatsächliche Nutzung der Cam aus:

Die Vorderseite hat ebenfalls eine Kamera zu bieten. 20 Megapixel löst sie auf, aber das ist nicht alles, was sich in der Displayaussparung versteckt. Dort ist nämlich auch ein Infrarot-Sensor für die Gesichtserkennung untergebracht. Ein sicherer Unlock auch bei Dunkelheit soll so ermöglicht werden. Ähnlichkeiten zum iPhone X sind auch an dieser Stelle sicher rein zufällig und einfach technisch bedingt…

Die Frontkamera bietet zudem noch Funktionen wie AI Beauty oder auch Porträt Selfies. Wie gut die Cams tatsächlich sind, wird sich dann zeigen, wenn Nutzer und nicht der Hersteller sie ausprobieren.

Xiaomi hat während der Vorstellung auch GPS erwähnt. Dank Dual-frequency GPS soll eine akkuratere Navigation möglich sein – keine Ahnung, ob Xiaomi da bisher besonders Probleme hatte.

Ihr vermisst Animojis auf dem Android-Gerät? Auch hier hat Xiaomi eine Lösung, wird spannend zu beobachten sein, ob das genutzt wird. Wurde ja gerne mal belächelt.

Das Mi 8 kommt mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher für rund 400 Euro auf den Markt, außerdem sind Versionen mit 128 GB und 256 GB Speicher erhältlich. Auch eine Explorer Edition wird es vom Mi 8 geben, diese bietet dann noch einen Fingerabdruckscanner im Display und eine transparente Rückseite sowie 8 GB RAM und 128 GB Speicher – für rund 500 Euro.

Nicht das einzige Modell, das Xiaomi vorgestellt hat, auch ein Mi 8 SE wird es geben. Dabei handelt es sich um ein kleineres Smartphone, das erste, welches mit einem Snapdragon 710 ausgestattet ist. Das Display misst in diesem Fall 5,88 Zoll in der Diagonalen, nimmt ebenfalls einen Großteil der Front ein und kommt mit Aussparung.

Während es vorne wie beim Mi 8 eine 20 Mgeapixel Kamera gibt, muss man rückseitig mit 12 + 5 Megapixel Vorlieb nehmen. Aber auch hier gibt es AI-Fähigkeiten, die dem Nutzer die Aufnahmen erleichtern.

Ein kleineres Modell, das wird sich auch im Preis niederschlagen. Rund 270 Euro wird Xiaomi für das Gerät wohl nehmen. Über eine Verfügbarkeit außerhalb Chinas ist noch nichts bekannt, der Importeur Eures Vertrauens wird Euch da aber sicher helfen. Zumal Xiaomi in Europa aktuell ja ordentlich Gas gibt.

Update 16:30 Uhr: Angeblich soll die Rückseite nicht transparent sein, sondern nur ein Aufkleber (Carsten Knobloch).

Update 17:20 Uhr: Beitrag angepasst. Es gab unterschiedliche Berichte, ob die transparente Rückseite wirklich transparent ist. Das Unternehmen teilt mit, dass es sich um keine Fake-Transparenz handelt. (Carsten Knobloch).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

57 Kommentare

  1. Wurde was über den Akku gesagt? Da gab es ja mal Gerüchte von 4000 mAh. Und wie viel soll die Variante mit 128 GB kosten?

    • Steht im Text ))

      • Wo steht die Akkugröße?

      • @Denkst, dann sei doch so gütig und hilf mir meine Antworten zu finden.

        Ich finde das nämlich nicht im Text. Ich finde die Information, dass die Version mit 6 GB RAM und 64 GB Speicher für rund 400 Euro erhältlich sein wird und es außerdem „Versionen mit 128 Gb und 256 GB Speicher“ geben wird. Dann wird der Preis der „Explorer Edition“ mit „Fingerabdrcukscanner im Display und eine transparente Rückseite sowie 8 GB RAM und 128 GB Speicher – für rund 500 Euro“ genannt.

        Bezüglich Akku finde ich gar nichts

  2. Wäre nur mit Android One etwas für mich, und dann auch nur das SE.

    Weil wir gerade dabei sind:
    was ist eigentlich aus der Umfrage geworden, bei der nach der Vorliebe für entweder Hersteller-UI oder Android-One gefragt wurde und zwischenzeitlich mehr als 90% der Leser hier letzteres bevorzugten?

    https://stadt-bremerhaven.de/android-one-wuerdest-du-es-waehlen/

    • Deine Frage klingt etwas suggestiv, auch weil du die Antwort gleich mitlieferst. Die Leserschaft hier hat mit Sicherheit einen anderen und eher technischen Background als der Otto-Normal-Verbraucher.

      Ich für meinen Teil bevorzuge die MIUI der Xiaomi-Handys, weil ich in meiner Freizeit keine Lust auf die technischen Fummeleien bei Stock Android habe. In der Vergangenheit musste ich immer wieder feststellen, dass ich bestimmte (Standard-)Funktionen nur über zusätzliche Apps und Einstellungen erreichen konnte. Teilweise war das dann sogar mit extra Kosten verbunden.

      Bei MIUI hat man eine iPhone-ähnliche Erfahrung, mit der auch Kids und Rentner klar kommen. Ob die technisch versierten Leser das hier anders sehen, interessiert mich dabei nicht. Ich will ein stressfreies Telefon mit hübscher Oberfläche, dass ich auch in der Familie weitergeben kann. Apple ist aufgrund der Preis- und Updategestaltung da schon seit längerer Zeit raus. Mein Mi5 mit MIUI hat vor über 2 Jahren knapp über 300€ gekostet, ist immer noch schnell und bekommt regelmäßig Updates.

      • Üblicherweise werden die Umfragen hier nach einiger Zeit noch einmal ausgewertet, was in diesem Fall noch nicht passierte.

        Schön, dass Du mit MIUI klar kommst, andere (u.a. ich) möchten keine überladenen und dadurch oft fehleranfälligen UI’s.

        Möchte ich iOS-Erfahrung haben, dann hole ich mir bestimmt nicht eine schlechte China-Kopie in Form von MIUI/EMUI …

        • „Üblicherweise werden die Umfragen hier nach einiger Zeit noch einmal ausgewertet, was in diesem Fall noch nicht passierte.“

          Das wusste ich nicht.

          „Möchte ich iOS-Erfahrung haben, dann hole ich mir bestimmt nicht eine schlechte China-Kopie in Form von MIUI/EMUI …“

          Aha. Was wäre denn deine Alternative? Samsung, Sony etc. finde ich z.B. überladen mit Herstellerapps.

          Btw. ’schlechte China-Kopie‘ stimmt schon lange nicht mehr. Die Hardware ist hochwertig und gut auf die Software abgestimmt. Über die Probleme mit Apple-Geräten (Akku, Homebutton, Ausbremsen der Hardware nach 2 Jahren etc.) die in meinem Bekanntenkreis Standard waren und sind, kann ich mit meinem China-Handy nur lachen.

          • Schlechte China-Kopie meint die iOS-Kopien. Schaue Dir die Probleme etwa mit EMUI seit Jahren an: der blanke Horror. Momentan funktionieren da ja noch nicht einmal mehr Widgets auf den Homescreens.
            Ich sagte es ja bereits: ich bevorzuge möglichst reines Android, Samsung ist da also auch nicht meine erste Wahl.

            Was ich jedoch aus eigener Erfahrung sagen kann: die UIs von Samsung, Sony und LG funktionieren wenigstens, anders als die genannten China-UIs, bes. eben EMUI …

            • Also bei meinem Mate 10 pro funktionieren alle Widgets. Sehr oft sitzt das Problem vor dem Display…

              • Wolfgang D. says:

                @Bob
                Bist du einer der Schönredner, die auch bei a-h ihren Nebel verbreiten?

                Hab dort sogar jemanden gesehen, der wegen Kritik an eurer fortdauernden Leugnung gesperrt wurde. Klar. dass sich dort gleich noch andere Lecker fanden, die das beklatschten. Weshalb ich schon lange dort nur noch lese… Verdammte Werbefuzzis.

                Mein P20 Pro läuft übrigens seit dem letzten Update auf die .120 vorletzte Woche weitgehend problemfrei, Widgets aktualisieren, Hintergrundaufgaben synchronisieren.

                Oh Wunder, sind Nutzer vielleicht doch nicht unfähig, aber Huawei lange ignorant?

                • Also ich kann die „unsaubere“ Software bei EMUI 8.0 (und de facto auch schon bei vorherigen Versionen) leider auch bei meinem P10 bestätigen – muss aber einschränkend sagen, dass es sehr auf das Nutzungsverhalten und den User ankommt. Gerade, dass z.B. nach Updates oder anderen unvorhersehbaren Situationen z.T. alle Eingabenhilfen resettet werden, empfinde ich durchaus als nervig. Und auch so kommt es in „Belastungssituationen“ zu Bugs – wie z.B., dass sich das Bluetooth plötzlich nicht einschalten lässt oder ähnliches. Größte Schwachstelle ist aber, wie oben bereits angemerkt, die schlechte Notifications-Arbeitsweise. Bei meinem MediaPad M3 gibt es solche Probleme hingegen kaum bis nicht – hier schalte ich einfach viel weniger und weniger schnell hin- und zurück, sodass anscheinend weniger „Belastungssituationen“ getriggered werden, in denen die Software hakelt. Für mich ist das ganze beim Smartphone aber ein Ausschlusskriterium für Huawei beim nächsten Modell geworden und das obwohl ich den vorderseitgen Fingerprint Button mit den Smart Gestures, die nicht nur sehr angenehm sind, sondern auch noch gut Displayfläche sparen, sehr schätze und es diesen leider kaum bei anderen Herstellern gibt (zumindest nicht bei welchen mit recht „sauberem“ Android – also Nokia, BQ oder OnePlus)…

                • So sieht es leider aus. AH ist ein Hort von Huawei-Speichelleckern geworden, wo jede Kritik angegriffen und diffamiert wird. Sehr oft auch unter Mithilfe der Moderation.

      • Ich habe meiner Mutter (70) ein Redmi 5 gekauft – ihr allererstes Smartphone überhaupt und ich muss sagen: für den Preis bin ich von der Qualität beeindruckt. MIUI sagt mir persönlich zu und ist definitiv einfacher zu handeln wie ein pures Android. Versuche mal einer 70 jährigen den Appdrawer zu erklären…

        MIUI ist einfach aufgebaut, schnell zu verstehen.

        Ich persönlich überlege tatsächlich vom iPhone auf das Mi8 zu wechseln. Aber ich warte erst einmal die ersten Tests ab.

  3. phrasemongerism says:

    Das Mi Mix 2(S) hat ja Band 20, mal schauen ob es hier auch verbaut ist. Kaufen würde ich es mir nicht, ich mag die Optik nicht.

    • b20 lte ist dabei

      • Das war für mich die wichtigste Antwort. Vielen Dank. Ich habe im ganzen Internet nichts darüber gefunden. Wo kann man das nachlesen, das Band 20 unterstützt wird?

        • Wolfgang D. says:

          @Sandokan
          Solange die Explorer Edition und andere nur exklusiv in China mit geringer Auflage vertrieben werden, brauchst du dir über mehr LTE keine Gedanken zu machen. Das Band 20 wird dort nicht benutzt.

        • Du kannst davon ausgehen, da das Gerät sowohl in Spanien, Italien und Frankreich erscheinen wird. In Spanien ist Xiaomi seit einigen Monaten vertreten und Italien sowie Frankreich kamen letzte Woche hinzu.

  4. Xiaomi ist der erste Hersteller, neben Apple der FaceID umsetzen konnte, in einer Schnelligkeit die beeindruckt, vorausgesagt wurde mindestens 2,5 Jahre. Sogar an den Fingersensor im Display wurde gedacht. Ich finde das Gerät durchaus beeindruckend, auch wenn viel an das iPhone X erinnert. Es wird auch in Europa viele Käufer finden. Wenn man überlegt dass es nur ein Drittel von einem iPhone kostet.

    Xiaomi werden lange Updates nachgesagt, kann das jemand bestätigen?

    Ich finde es bisher vom Preis/Leistungsverhältniss mit am besten, was man mit Android und technisch bekommen kann. Für 400€ bekommt man wohl kaum was besseres mit einem 845er.

    • Teilweise hat Xiaomi schon mit dem Mi Mix vorgemacht, dass Handy nahezu rahmenlos gebaut werden können. Der Ohr-Lautsprecher wurde dabei über Schwingungen im Display realisiert, was so noch kein Hersteller vorher in petto hatte. Ich schreibe das nur, um mal der allgemeinen Meinung entgegen zu treten, dass nur die „Großen“ wie Apple, Samsung oder Google innovativ sind.

      Ich nutze derzeit ein über zwei Jahre altes Mi 5, was immer noch aktuelle Software- und Sicherheitsupdates des Herstellers bekommt. Leider ist es auch noch so fix unterwegs, dass ich wahrscheinlich beim Mi 8 nicht zuschlagen werde. Von der Bedienung her ist es schon sehr weit an die Einfachheit von iOS angelehnt. Alternativ würde ich Richtung Huawei schauen, leider liegen die Top-Modelle auch preislich schon wieder in der Oberklasse.

    • Das Gerät nutzt ein eindimensionales Infrarotbild und keine 3D Erkennung wie iPhone X oder PrimeSense. Das ist nicht viel mehr als Face Unlock im Pixel, OnePlus 6, Galaxies, etc.

    • Ich habe nun seit fast 2 Jahren das Xiaomi Redmi Note 3 SE. Leider kam nach Android 6 keine neue Version mehr. ABER: MIUI wurde 3-4x pro Jahr upgedated und immer mit Security patches. MIUI 10 soll auch kommen. Dabei werden immer Funktionen der neureren Android updates implementiert. Vermisst habe ich bisher nichts.
      Zur MIUI Diskussion hier: Ich gab MIUI eine Chance und habe durchaus meinen ?Frieden damit geschlossen. Es ist schnell, responsive und mit einem angepassten Icon set aus dem store sieht es auch mehr nach dem Orginal von Google aus. Wirklich nervige bugs habe ich keine festgestellt.. Wer hier vom Hoerensagen Urteile abgibt sollte es lieber erst Mal selbst versuchen. Aber Geschmaecker sind verschieden. Dafuer ist Android gross. Jeder kann es wie er will anpassen. z. B den Nova Launcher nehmen, das auf den Xiaomi Handys ohne Probleme laeuft.

  5. Klasse Geräte. Warten wir die ersten Tests ab. Besonders das SE für unter 300€ wäre sehr interessant…

  6. @
    haben die Geräte Mi 8(SE) eine Benachrichtigungs LED? Danke

  7. Explorer Edition leider nur mit 3000 mAh 🙁 kein micro sd und kein kabelloses laden…

    • Da habe ich auch gedacht.
      Trotzdem steht es derzeit ganz oben auf meiner Wunschliste neben dem Mix 2S und dem OP 6

    • Habe kabelloses Laden beim Nexus 4 ausprobiert. Seitdem brauche ich es auf keinem Handy mehr. War enttaeuschend. Wer mit mit 64 GB nicht auskommt kauft die 128GB Version. Dafuer kann ich dann auf MicroSD verzichten.

  8. Am 5. Juni wird Lenovo ein randloses Smartphone präsentieren. Mein nächstes soll auch am beste randlos sein. Deswegen abwarten.

  9. Hat das normale 8 auch einen Fingerprintsensor, dann halt auf der Rückseite?

  10. „Es 18,7:9 ist das Seitenverhältnis, es geht also noch ein Stück krummer.“
    Eek! – Was soll ich mit so einem platt gewalzten Knochen???

  11. sascha_wo says:

    Also das MI 8 SE wird’s bei mir wohl werden, sobald es hier bei Cyberport, nbb o.ä. erhältlich ist. Für den Kauf direkt bei uns bin ich gerne bereit etwas tiefer in die Tasche zu greifen, dann hab ich nämlich auch 2 Jahre Gewährleistung.
    Was bestellt wird sobald ich es irgendwo auftreiben kann, ist das MI Band 3, endlich werden nicht nur App-Icons sondern auch Text bei Notifications angezeigt.

  12. hab ich auch gedacht, aber gerade gelesen, dass es kein Band 20 und kein NFC hat. Echt verrückt!

  13. Haben die wirklich alle keine kabelloses Läden (induktiv)? Das hätte ich beim Spirzenmodell nun eigentlich erwartet.
    Oder wurde die Info bloß noch nicht veröffentlicht?

  14. Wolfgang D. says:

    Die Explorer Edition bitte mit der Frequenzausstattung eines Oneplus 5…

    Bisher hat mich Xiaomi da immer enttäuscht, wenn der Fingerscanner vorne ist. Die Preise für den „Rest der Welt“ sollte man in Gedanken mit mindestens +100€ beaufschlagen, vor Jubelausbrüchen.

    • Trotzdem noch mega günstig für das gebotene

      • Wolfgang D. says:

        @Bob
        Was nützt mir ein oberbilliger PKW, wenn der nicht auf eine Autobahn oder in der Stadt fahren darf… Nur noch Feldwege benutzen?

        • Es werden ale wichtigen Bänder beim Mi 8 Explorer unterstützt, auch Band 20. Das ist unter anderem in der offiziellen Vorstellung zu sehen. Man darf auch ruhig Autobahn fahren wenn man will!

          • Wolfgang D. says:

            @Legomio
            Ja, hab bei TS gestern abend nachgeschaut. Mal schauen, ob es auch gleich mit einem Global ROM kommt, und nicht nur chn/en. Meine Frickelzeiten sind irgendwie vorbei. Es scheint nur NFC in der Spec-Auflistung zu fehlen, in der durchsichtigen Rückseite ist aber so ein großes Rechteck sichtbar?

  15. Balthazar says:

    Warum wirbt Xiaomi mit einem iPhone X? Da hat die Presseabteilung wohl die Bilder verwechselt

  16. Bezüglich der Fake Rückseite:
    Bitte nochmal im Beitrag überarbeiten.
    Laut Xiaomi:

    Update May 31st, 10:05am: Updated post to include and reflect Xiaomi’s statement to The Verge that that Mi 8 Explorer Edition does showcase the actual parts on the back of the phone, contradicting the company’s earlier description of the device.

    Quelle:
    https://www.theverge.com/circuitbreaker/2018/5/31/17412658/xiaomi-transparent-mi8-explorer-edition-internal-phone

  17. „Dank Dual-frequency GPS soll eine akkuratere Navigation möglich sein – keine Ahnung, ob Xiaomi da bisher besonders Probleme hatte.“
    Mann ey, das Teil kann auf bis zu 30 cm genau Otten und nicht bis zu 5 m , wie ALLE GPS-Geräte bislang. Ich dachte, ihr habt Interesse an Technik…

  18. Zum verbesserten GPS:
    https://spectrum.ieee.org/tech-talk/semiconductors/design/superaccurate-gps-chips-coming-to-smartphones-in-2018
    „…keine Ahnung, ob Xiaomi da bisher besonders Probleme hatte.“ ersteres trifft auf jeden Fall zu.

  19. Mario Szauter says:

    Wie sieht es mit dem Sound aus? Hat es Stereolautsprecher/Stereosound , denn es wird nirgendwo etwas darüber erwähnt ?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.