Umfrage Februar 2021: Lohnt sich Disney+ trotz der Preiserhöhung?

Disney+ wird ab dem 23. Februar 2021 teurer: Bisher kostete das Streaming-Angebot dank des Frühbucher-Rabatts für viele Anwender, mich inklusive, bisher nur 59,99 Euro. Ohne Rabatt wiederum waren es 69,99 Euro. Doch bald werden es 89,99 Euro sein. Wer allerdings noch vor dem genannten Stichtag ein Jahresabonnement abschließt, zahlt noch den alten Preis (eben ohne den Einstiegsrabatt von 10 Euro). Das ist ein guter Anlass für unsere monatliche Umfrage. So wollen wir von euch wissen: Lohnt sich Disney+ trotz der Preiserhöhung?

Denn bei Disney+ steigen nicht ohne Anlass die Preise: Man integriert mit Star eine neue Marke – und damit auch reichlich neuen Content. So finden sich in einem neuen Bereich bei Disney+ dann die Inhalte, die bisher nicht so recht zum restlichen Angebot passen wollten. Das sind vor allem viele Filme und Serien der übernommenen 2oth Century Fox. Zu nennen sind da beispielsweise „Sons of Anarchy“, „Deadpool“ und sogar „The Walking Dead“. Auch Formate wie „Scrubs“ oder „How I Met Your Mother“ werdet ihr dann bei Disney+ unter dem Banner von Star vorfinden.

Da könnte also mancher argumentieren, das sich dafür durchaus der Aufpreis lohnt. Im Monatsabo zahlt ihr dann, das euch noch ergänzt, ab dem 23. Februar 2021 übrigens statt 6,99 eben fortan 8,99 Euro. Andere Preise liegen an, wenn ihr gleichzeitig auch Telekom-Kunden seid – teurer wird es aber eben. Manch einer hat sein Abonnement vielleicht nicht zum Start abgeschlossen und kann es noch einige Monate zum alten Preis laufen lassen. Spätestens dann muss aber abgewogen werden, ob ihr Disney+ weiterhin treu bleibt – oder noch neu einsteigen mögt.

Dabei fragmentiert sich der Streaming-Markt immer weiter. Bei uns sind sie noch nicht angekommen, doch in den USA gibt es da beispielsweise ja auch noch HBO Max von Warner und Peacock von Universal – nicht zu vergessen Paramount+. Selbst Sony experimentiert mit einem eigenen Streaming-Angebot namens Bravia Core. Da muss man also sicherlich in Zukunft immer stärker für sich hinterfragen, welchen Diensten man dauerhaft treu bleibt. Wird Disney+ also bei euch da im Rennen bleiben? Schreibt auch gerne in den Kommentaren mehr zu eurer Meinung!

Lohnt sich Disney+ trotz der Preiserhöhung?

  • Nein, es gibt zu viele Streaming-Angebote. (32%, 1.016 Votes)
  • Nein, die Inhalte reichen mir nicht. (24%, 771 Votes)
  • Ja, denn ich teile Disney+ mit anderen. (12%, 379 Votes)
  • Keine Ahnung. (11%, 364 Votes)
  • Nein, denn Star interessiert mich nicht (8%, 262 Votes)
  • Ja, Star rechtfertigt den Aufpreis. (7%, 211 Votes)
  • Ja, mich überzeugt das Angebot. (6%, 203 Votes)

Total Voters: 3.206

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Ich bin zu sehr von der Fragmentierung genervt, als das ich es direkt unterstütze. Das heißt in meinem Fall, dass ich idealerweise nur noch 1 streaming Dienst pro Monat nutzen will, aber gern auch wechselnd. Dieses Jahr kündige ich auch mein Prime Abo (weiches ich seit über zehn Jahren habe) und dann ist es wirklich nur noch ein Dienst. Es liegt aber nicht am Preis, 20€ wären auch okay. Aber es nervt extrem, dass man, wenn man Mal etwas bestimmtes schauen will, immer den richtigen Anbieter suchen muss und im schlimmsten Fall wechselt das sogar.

  2. Ich hab mir zum Start das vergünstigte Jahresabo geholt. Disney+ zahlen wir mit 3 Personen, Prime mit 2 und Netflix mit 4. Damit zahle ich keine 10€ pro Monat für Filme & Serien. Wenn irgendwo anders mal was läuft wird ein wegwerf Probemonat für einen Inhalt gebucht oder im Zweifel die Platte vom Kollegen geholt der eh alles hat.

    Disney+ nutze ich zurzeit sogar am meisten von den drei Diensten. Zum einen will ich mal alle Simpsons Folgen in Reihenfolge durchschauen, bin gerade Staffel 13 von 30?, zum anderen schaue ich viele alte Serien aus der Kindheit nochmal durch. Wenn das alles mal gemacht wurde und es tatsächlich um neue Inhalte und Filme geht sehe ich, zumindest momentan, bei Disney+ noch gut Nachholbedarf. An dem Punkt bin ich bisher noch nicht, daher lohnt sich das und bis ich soweit bin sieht das ganze nochmal anders aus. Falls nicht wird gekündigt und gut ist.

  3. Ich hatte als Xbox Game Pass Abonnement im Dezember mal den Disney+ Probemonat mitgenommen, primär um The Mandalorian zu schauen. Außer dieser (tollen) Serie fand ich das Angebot aber doch sehr dünn; die ollen Kamellen, die jetzt mit Star dazukommen, ändern daran auch nur wenig.

  4. Disney+ ist nur wegen einigen wenigen exklusiven Serien (Mandalorian,etc.) interessant, aber die schaut man durch und kündigt wieder, mehr bietet Disney+ nicht wirklich, außer man hat KInder!
    Daran ändert Stars auch nicht wirklich etwas. Die Preiserhöhung führt bei mir definitiv zur Kündigung! Preis Leistung stimmt einfach nicht, zumal ich noch Amazon Prime habe (da zwar nicht hauptsächlich wegen den Filmen) diesen aber permanent ( da krieg ich Filme Ebooks Hörspiele Musik Spiele plus den Primeversand und mehr, da stimmt dann Preis/Leistung!

  5. Wir haben im Freundeskreis mal jeder Disney plus für ein Jahr mitgenommen für die irgendwas um die 15 Euro pro Person die das waren. Großartig genutzt hat es in dem Jahr keiner von uns, und spätestens jetzt mit der Preiserhöhung lassen wir es gleich ganz bleiben.

  6. Zum Glück kann man sich die Streaming-Dienste aussuchen, für jeden Geschmack ist etwas dabei, letztendlich eine Frage des Preises. Schönen Sonntag

  7. Zum gleichen Preis werde ich Disney+ wohl nochmal ein Jahr verlängern.
    Aber ehrlich, wir schauen da die MCU-Filme drauf (sind jetzt damit durch), Star Wars haben wir nachgeholt (die BluRay vom letzten muss noch gekauft werden…oder doch nicht?). Auch die Zeichentrickfilme schauen wir.
    An „Stars“ reizt mich fast nix – die meisten der Sachen hat man damals im TV schon nicht gesehen. XAkte nochmal, ja vielleicht ein paar Folgen.
    Zum vollen Neu-Preis würde ich uns vielleicht jeweils im Winter ein bis drei Monate gönnen, um die Neuigkeiten des Jahres aufzuholen. Zum günstigen Einstiegspreis muss ich sagen, hat sich das erste Jahr allemal gerechnet – viel mehr auf Disney als auf Netflix geschaut. Aber die „großen“ Sachen sind jetzt alle geschaut…

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.