Synology: Nutzer klagen nach DSM-Update über Probleme

Nicht nur Freunde macht sich derzeit Synology. Noch immer gehören die Lösungen von Synology zu meinen bevorzugten NAS-Systemen, was einfach an den Möglichkeiten liegt, die ich mit diesen Geräten habe. Doch in der letzten Zeit hat man das Gefühl, als sei der Wurm drin in der Software. Nehmen wir beispielsweise die jüngst erschienene DSM-Version 5.2.

cloud

Die brachte zum Beispiel den Cloud-Sync für den Amazon Cloud Drive mit. Ziemlich gute Sache für Prime-Mitglieder, die schmerzfrei sind und ihre kompletten Bilder in der Cloud sichern. Grund: durch die Sync-App auf dem Synology-NAS schiebt mal im Hintergrund alle Bilder zu Amazon, synchronisiert – fertig. Alles im Preis für Prime mit drin. Das als Beta-Modul eingespielte Stück Software tauchte beim Update auf DSM 5.2 aber nicht bei allen auf – und nur einen Tag später entfernte man die Möglichkeit zum Cloud-Sync mit Amazon komplett.

Aber auch mit OneDrive gab es Probleme – hier war der Cloud-Sync erst verschwunden, mit dem Update am nächsten Tag wieder da. Nervig. Noch nerviger dürfte aber das Problem sein, von dem Nutzer des Synchronisationstools Cloud Station berichten – hier findet man in internationalen Foren eine Vielzahl von Betroffenen. Cloud Sync scheint zu synchronisieren, hört aber niemals auf.

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 08.08.16

Im Hintergrund wird gearbeitet und angeblich überprüft – obwohl alle Daten bereits synchronisiert sind. Das sorgt auf den betroffenen Rechnern durch den Prozess cloud-daemon mal eben für schlappe 95 Prozent Prozessorauslastung – und das Schlimme: die Überprüfung hört nicht auf. Ich konnte den Fehler auf einem Rechner nachvollziehen, der arbeitete bis zu diesem Beitrag pausenlos auf Hochtouren, obwohl nichts zu tun war.

Im Status der Cloud Sync-Software immer zu sehen: die Anzahl der verarbeiteten Dateien. Da alle synchronisiert waren, tat sich im Down- und Upload nichts, die Verarbeitung nannte aber immer Fantasiezahlen – mal 100, mal 3000, mal 2540 Dateien. Nervig. Ich prophezeie einmal: da wird bald ein neues Update der Cloud Station kommen (müssen).

In Taiwan soll man mal ein bisschen Gas geben, die Lösungen von Synology kauft man sich aufgrund der vielen sinnvollen Funktionen – sehr ärgerlich, wenn da für den Nutzer wichtige Module fehlerhaft sind.

Und wie ist es bei euch? Probleme nach dem Update auf den DiskStation Manager 5.2 gehabt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. Ich war auch Jahrelang Synology-User. Vor ein paar Monaten bin ich dann auf Qnap umgestiegen und habs nicht bereut …

  2. @shade @chris: kann ich nicht nachvollziehen, bei mir läuft sowohl caldav als auch carddav ohne Probleme. Ich synce beides mit einem iphone und thunderbird. Das einzige was etwas stört ist das Erstellen von Kalendern und das Kontakte nicht sichtbar auf der DS abgelegt werden, aber funktionieren tuts ohne Probleme… Was meinst du mit er nimmt immer den Hostnamen??

  3. @chris: wenn das problem nur in deinem lokalen Netzwerk besteht, du von außen aber zugriff hast, klingt das nach einem nat loopback problem.. versuchst du über die domain zuzugreifen?
    NAT Loopback lässt sich lösen indem man die DS als DNS Server nutzt und die Domain Zugriffe auf die lokale IP umleitet…

  4. DS214+ auf 5.2, CloudStation läuft und DiskStation hibernatet – natürlich nur wenn nix drauf zu greift. Ich sehe aber regelmäßige „wkoke up from hibernation“ im log.
    Nur ein Problem mit Notes, aufm Tablet klappt manchmal die Synchronisation nicht. Aber nicht erst seit 5.2

  5. Habe seit einigen Versionen immer wieder Probleme mit der CloudStation Synchronisierung und habe daher bisher mit den Updates gewartet.

    Was bei mir bei früheren Versionen geholfen hat:

    Auf einem Clientrechner alle Dateien aus dem CloudStation-Verzeichnis nehmen und warten bis diese Änderungen durch die fortlaufende Indexierung angekommen sind. (Achtung: Die Dateien werden dabei auch vom NAS gelöscht!) Danach alle Dateien zurück in die synchronisierten Ordner kopieren und erneut eine volle Synchronisierung warten.

    Vielleicht hilft es ja diesmal auch.

    Liebe Grüße

  6. Thomas Prause says:

    @Leo Das kann sicher helfen ist aber in meine Augen keine sinnvolle Lösung. Mit Cloudstation konnte ich mich noch nie anfreunden. Mittlerweile habe ich meine owncloud im Web und Cloud Sync gleicht die DS vollständig ab, das klappt nach wie vor gut, sogar jetzt mit Hibernation.

  7. Kann die hier geschilderten Probleme weder auf der 415play oder der 212j nachvollziehen. Die Cloud-Station wird von mir intensiv genutzt und ich musste nur den Windows-Client aktualisieren.
    Wozu man seine Daten von einer Nas auf einen Cloudienst synchronisieren muss, verstehe ich nicht. Backups schicke ich nicht zu Amazon und Co., sondern auf eine zweite Nas, die bei einem Kumpel steht…

  8. Thomas Prause says:

    @Heiko möglicherweise hast Du das own … übersehen, nichts mit Amazon und Co. Und einen Kumpel dessen Upload vermutlich auch nicht besser als der eigene ist braucht man ebenfalls nicht. Intensive Cloudnutzung nebst Home-Internet auf Basis einer DS halte ich für einen Widerspruch.

  9. asdasdffasddud says:

    Bei mir geht nach dem Update der torrent download in Download Station nicht mehr. Der Status bleibt permanent auf „Warten“.

  10. @Thomas:
    Nein, das habe ich nicht falsch verstanden, denn meine Frage bezog sich auf den Artikel und nicht auf Deinen Kommentar.
    Die Cloudstation funktioniert für mich hervorragend. Beruflich als auch Privat synct die ganze Familie darüber. Ich habe 50 Mbit/s up und down. Also mir reicht es völlig.
    Auf meine zweite Nas, die bei einem Kumpel steht, übertrage ich Nachts ein verschlüsseltes inkrementelles Backup falls meinen Daten zu Hause etwas passiert. Und mit Backup meine ich ein paar Terra-Byte…

  11. DS415+ keine Probleme mit SynoClod. Aber der guest-user hat kaputte Rechte. Bei read/write kriegt er nur Lesen und bei read only hat er keinen Zugriff mehr 🙁

  12. Thomas Prause says:

    @Heiko Ok, verstehe, dann ist alles klar.

  13. @theiNaD @Alexander: AUch bei mir gibt es seit dem Update Probleme mit der RUhezustand der Platten. Meine bisherige Bemerkung: Die Disk-LEDs flackern und symboliseren permanenten Traffic. Auch die extern angeschlossene USB Platte ist durchgehend im Betrieb. Im Ressourcenmonitor finde ich jedoch keinen Hinweis auf die Ursache. Mein bisherihger Workaround: Ruhezustand deaktiviert und beim Start des NAS das Netzwerk für eine Stunde abgezogen. Zumindest hört dann der Zugriff auf die Platten auf und die externe Platte geht aus.
    Ich bin schon am verzweifeln, was man als richtige Lösung machen kann, bis ein Update folgt. Ist ein Downgrade möglich?
    Bitte Caschy, halte uns da mal auf dem Laufenden! 🙂

  14. Schokkohu says:

    Prima, im englischsprachigen Support Forum ist wohl die Rede von 2 Wochen bis es einen Fix für den Client gibt. Wenn das das erste mal gewesen wäre würde ich in den sauren Apfel beißen, aber das ist jetzt schon das dritte mal, dass nach einem solchen Release derartige Funktionen defekt sind….

  15. So langsam bin ich auch am Grübeln ob ich meine Liebe zur DS überdenken sollte. Jedes mal das Geraffel mit dem Umschwenken auf meine Backup-Cloud-Strategie. Mir ist es auch ein Rätsel wie man von einer sehr guten BETA auf ein vollkommen vermurkstes Release updaten kann? Testen die denn gar nichts, Cloud Sync ist ja nicht gerade unwichtig für einen Server.

  16. alexserikow says:

    Bei mir funktioniert nach dem Update auf 5.2 owncloud nicht mehr – bekomme mit meinen Clients (MBP, iPhone und iPad) keine Verbindung mehr hin – Server nicht erreichbar 🙁
    Auch die CPU Auslastung ist bei meiner 111 sehr hoch…

  17. tobiasmeckrich says:

    Ich hatte bei dieser Version wieder das Problem, dass angeblich wieder eine Festplatte kaput ist. Ich habe sie wieder durchtesten lassen und es kam raus: Null Fehler. Also wieder 6 Stunden daten Syncronisieren. Hat sonnst noch jemand so ein Problem?

  18. Ich habe seit dem Update 30-40 mal am Tag die Meldung „USV disconnected“ und 1 Sekunde später „USV connected“ im Logfile. Der Syno Support sagt das USB Problem ist bekannt und wird mit dem DSM 5.2 Update gelöst. Das Update ist jetzt erhältlich, aber automatisch kann es nicht geladen werden. Angeblich hat die DS415play keine Internetverbindung. Ping vom command prompt funktioniert aber einwandfrei. Ich ärgere mich schon, weil ich das Update eingespielt habe. Hibernation macht auch Probleme, die Diskstation wacht 2 mal in der Stunde auf, das hat sie vor dem Update nicht gemacht.

  19. Hallo, seit dem update auf 5.2-5565 Update 1 kann ich nicht mehr mit WebDAV synchronisieren. „connection refused“. Firewall und Router sind freigeschaltet. Ich habs wirklich im Portokoll auf die Minute verfolgt, dass die Ursache wirklich das update war.
    Habe alle Regeln rausgenommen und neu eingetragen, aber keine Besserung.
    Hat jemand viellleicht einen Vorschlag, wie man das wieder zum Laufen bekommt?

  20. Beim Synology Update auf 5.2-5565 unkte ich noch, dass alles bei mir gut geklappt hatte doch beim 5.2-5565 Update 1, welches sich automatisch installierte (DS415play), kam die Synology mit einer dynamischen IP hoch und die ganze Konfiguration ist weg (ich hoffe die Daten nicht).

    Ich hoffe euren Synologys geht es besser …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.