Outlook.com: 400 Millionen aktive User – Migration von Hotmail komplett und neue Funktionen

Microsoft hat in den letzten Wochen ordentlich Gas gegeben mit ihrem neuen Dienst Outlook.com, der schrittweise alle alten Funktionen von Hotmail ablöste. Von einer aktualisierten Android-App, über den völlig neu gestalten und moderneren Kalender, der eingeführten 2-Faktor-Authentifizierung bis zur Einführung neuer Domains war man alles andere als untätig. Heute verkündet man nun stolz im hauseigenen Blog die vollständige Migration aller alten Hotmail-Konten auf Outlook.com.

[werbung] Inzwischen hat man laut eigener Aussage 400 Millionen aktive Nutzer auf der Plattform. In den letzten sechs Wochen gibt man an, dass bis zu 150 Petabytes, also mehr als 150 Millionen Gigabyte an Daten bewegt wurden, was doch schon eine ordentliche Menge ist. Neben den ganzen Zahlen und der Beantwortung einiger allgemeiner Fragen verkündet Microsoft aber auch noch zwei neue Funktionen, die man in Outlook.com nach und nach für jeden verfügbar machen möchte:

  • Verbesserungen beim Senden von Mails aus anderen Mailkonten
  • Tiefere SkyDrive-Integration

Zum ersten Punkt führt man an, dass man ab sofort nicht mehr den SMTP-Server von Microsoft zum Versenden von anderen Mailaccounts nutzt, sondern direkt über den passenden Mailprovider geht. Dadurch fällt die manchmal störende Anzeige weg, dass man sowohl die Outlook.com-Adresse, als auch die tatsächliche Email-Adresse beim Empfänger sah. Dies fällt nun weg und alle Mails sehen von fremden Mailadressen schauen nun ordentlich aus.

Outlook.com SMTP Versand

Als weitere neue Funktion wird in den nächsten Tagen die tiefere SkyDrive-Integration eingeführt. Damit ist es dann auch möglich Dateien und Fotos direkt aus SkyDrive in die Mail einzufügen.
Outlook SkyDrive Integration

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Ich kann in meinem Account bei einem Konto zum Senden und Empfangen einen alternativen SMTP-Server für den Versand angeben, leider aber nicht, wenn ich nur ein Konto zum Senden hinzufüge. Entweder ist dies für diese Konten nicht vorgesehen, was ich mir kaum vorstellen kann, oder diese Funktionalität ist noch nicht freigeschaltet.

    Geht das bei euch (schon)?

  2. Jetzt habe ich doch glatt mal mein altes Nokia über EAS mit outlook.com gesynct, musste aber feststellen, dass es mir reichlich wenig bringt, dass ich so schön die Google-Kontakte mit outlook.com synchronisiere, weil ich am Handy nur die angezeigt bekomme, die wirklich Outlook-Kontakte sind.

    Ergo: Ich lege am Android-Tablet daheim einen neuen Kontakt an oder ändere ihm, bekomme das aber nicht am Telefon angezeigt. Umgekehrt geht das (Outlook -> Google).

  3. Und MS hat es bis heute nicht geschafft, die Möglichkeit einzubauen, seinen Kontakten unter outlook.com Bilder zuzuordnen. Soll heissen: Sync mit Gmail -> Kontakt-Bilder im Handy, Sync mit Outlook.com -> Standardplatzhalter. Unschön, da wird Potenzial verschenkt.

  4. Schmitho says:

    Man braucht für Outlook nicht unbedingt den Connector. Geht auch ohne sehr gut!

    http://windows.microsoft.com/en-US/windows/outlook/send-receive-from-app

  5. Wenn dann IMAP kommt, wechsel ich auch 🙂

  6. und bei mir geht es noch nicht. Steht immer noch im Auftrag von!

  7. Ich warte auch sehnlichst auf IMAP-Idle. Mag zwar in die Jahre gekommen sein, aber wird von jedem meiner Clients problemlos unterstützt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.