Gmail: Google beschneidet neue Zurückstellen-Funktion

Puh, Google ist ein furchtbarer Laden in einigen Sachen. Beispielsweise, dass Google Inbox eingestellt wird. Nicht ganz überraschend, aber für die vielen Nutzer eine ziemlich schlechte Sache, da Gmail derzeit noch Bundles vermissen lässt.

Ob ich Hoffnungen auf schnellen Einbau dieser genialen Inbox-Funktion habe? Nicht wirklich – als Beispiel: Google hat erst kürzlich justierbare Gesten eingebaut, unter iOS fehlen diese noch. Und das in Sachen Mail im Jahr 2018.

Aber es kommt derzeit noch besser: Erst im April 2018 führte man eine neue Funktion ein, mithilfe derer sich Mails zurückstellen und an einem eingestellten Termin wieder zeigen. Hier einmal ein Screenshot aus meiner Anleitung, angefertigt im April 2018:

Und heute? Zu finden unter iOS und Android, eine beschnittenere Möglichkeit, denn „Irgendwann“ fehlt. Dass das Wochenende fehlt, liegt sicherlich daran, dass dieser Beitrag am Freitag Abend erschien und somit „Morgen“ eine Zurückstellung auf das Wochenende wäre.

Also – nicht wundern, wenn euch auf einmal eine Funktion fehlt. Google hat mal wieder zugeschlagen und nimmt einfach Möglichkeiten weg. Warum auch immer. Vielleicht auch nur temporär – denn erst heute bewarb man die Zurückstellen-Funktion erst – mit den alten Möglichkeiten.

Und falls ihr Inbox-Nutzer seid: Wohin geht der Weg?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Die zurückstellen Funktion bietet wieder die alten Optionen an. Bis auf „irgendwann“.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.