Eufy: eufyCam 2C startet noch vor der eufyCam 2 in Deutschland

Die Sicherheitskameras von Eufy waren hier im Blog schon ab und an Thema. Ich habe selber ein paar davon im Einsatz und neulich gab es ja Nachrichten bezüglich eines Nachfolgers und die Integration in HomeKit. Alles gar nicht so einfach, wie ich im Forum las und in einem Gespräch mit einem Mitarbeiter herausfand. Aller Voraussicht nach wird die Kamera eufyCam E, die seit längerem hier in Deutschland verfügbar ist, nicht Apple HomeKit unterstützen.

Das neue Modell, die eufyCam 2C wird dies aber können. Das Modell habt ihr so noch gar nicht für einen Marktstart in Deutschland auf dem Schirm gehabt? Tja, das wird hier sogar früher erscheinen als die bereits angekündigte eufyCam 2. Laut Spezifikationen kann die kommende eufyCam 2C weniger, hat weniger Laufzeit und auch das Aufzeichnen auf einem NAS fehlt sowie der erweiterbare Speicher in der Base. In den USA kann man das Modell kaufen, in Deutschland noch nicht – aber wie erwähnt: Die 2C wird vor der eufyCam 2 erscheinen.

Nun zu HomeKit: Die erste Generation der Cam wird wohl kein HomeKit unterstützen, wohl aber die 2 und die 2C. Hier gibt es gerade einen Betatest für Besitzer der Kameras, im Dezember 2019 soll die Unterstützung wohl final sein. Muss uns bisher nicht interessieren, die Kamera ist ja noch nicht auf dem deutschen Markt. Das mit dem fehlenden HomeKit bei der ersten Generation ist schade. Eine Einbindung in HomeKit, auch ohne Secure Video, hätte ich mir gewünscht. Aber mal sehen, vielleicht gibt es hier ja Möglichkeiten, nur auf eine neue Version der Base umzustellen. Vor einiger Zeit hatte ich nämlich mal mit einem Mitarbeiter von Eufy das Gespräch, dass dies wohl möglich sei. Mal abwarten, was die da veranstalten.

Viele Nutzer wissen wohl selber nicht, was die Kameras später können, denn es gibt ja Unterschiede. Es gibt auf der einen Seite ja HomeKit-Unterstützung für Kameras, also dass Kameras in HomeKit benutzt werden können – auf der anderen Seite gibt es aber noch das neue HomeKit Secure Video von Apple, was die Aufzeichnungen der Kameras in der Cloud speichert. Ab 200-GB-iCloud-Abo kann man eine Kamera einbinden, bei 2 -TB-Speicherabo sind es dann fünf mögliche Kameras. Fuchsig machen es da die Leute von Arlo. Unterstützen HomeKit, nicht aber Secure Video – so kann man noch Kosten für ein Abo kassieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Teste gerade die Blink XT2 und bin soweit auch zufrieden. Leider lässt sie sich nur sehr umständlich ins Smarthome (über IFTTT) einbinden. Wie schaut es bei der eufycam aus?

  2. Wobei man Arlo auch per HomeKIT ohne Abo betreiben kann! Also weder eins bei Arlo noch bei Apple wird benötigt! In diesem Fall kann man über die HomeApp die Kameras Live betrachten, sie in Automationen einbinden und man bekommt Benachrichtigungen. Ebenso ist die Steuerung per Siri möglich.

    Sehr komfortabel auch ohne Abos

  3. Hab hier die erste Version von Eufy und bin so sehr zufrieden damit. Ich bin eigentlich ziemlich angepisst, weil diese Version nicht die Homekit-Unterstützung erhält. Einzige Hoffnung ist nun, dass man die Base-Station austauschen kann… Auf Reddit findet man Berichte von der neuen Eufy-Cam Version, wobei bei den ersten Tests die Konnektivität zwischen Cam und Base-Station mehr als bescheiden sein soll. Naja, mal abwarten..

  4. Was macht man mit solchen Cams?
    Den Pflanzen beim Wachsen zusehen?
    Schnieke Bilder vom Gartentor streamen?
    Oder dem Nachbarn in den Kochtopf gucken?

    Bin gespannt auf Eure Einsatzgebiete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.