Smart-Home-Kamera Netgear Arlo Pro 2 vorgestellt

Netgear Arlo bezeichnet ein Sicherheitskamera-System für das smarte Zuhause. Mit der Netgear Arlo Pro 2 gibt es nun ein neues Modell, das weiterhin komplett kabellos daherkommt, noch mehr Funktionen bietet und auch gleich mit einer erweiterten App, inklusive Apple TV-Unterstützung, aufwarten kann. Auch die Arlo Pro 2-Kamera bietet die Speicherung von Videos in der Cloud, kostenlos für sieben Tage, für bis zu 5 Kameras. Es gibt auch weitere Abo-Modelle, die dann eben kosten, grundsätzlich ist außer dem Preis für die Kamera nicht mit weiteren Kosten zu rechnen. Das haben auch nicht alle Anbieter.

Das System von Arlo gehört laut Aussagen des Herstellers Netgear mittlerweile zum meist verkauften Kamerasicherheitssystem der Welt. Arlo Pro 2 kann Videos nun in 1080p aufnehmen (das Sichtfeld beträgt 130 Grad), bietet zudem eine Plug-in-Option für Solarstrom und Unterstützung für Amazon Alexa zur Live-Überwachung der Kameras über Echo-Show und Fernseher, die mit dem FireTV verbunden sind. Wir erinnern uns: Das können mittlerweile mehrere Kameras, so haben beispielsweise Nest und Ring auch die Möglichkeit spendiert bekommen, auf dem großen Bildschirm dargestellt zu werden.

Wie auch der Vorgänger ist die Arlo Pro 2 wetterfest. Die Arlo Pro 2 verfügt außerdem über einen integrierten Lautsprecher und ein Mikrofon für die 2-Wege-Kommunikation. Die Basisstation ist mit einer Sirene ausgestattet, die ferngesteuert oder durch Bewegungs- oder Audioerkennung ausgelöst werden kann.

Um die Sicherheit in Ihrem Heim noch effektiver zu gestalten, kann die Arlo Pro 2 über Plattformen wie IFTTT und Samsung SmartThings an weitere Geräte angeschlossen werden. Auf den deutschen Seiten ist die Kamera noch nicht zu finden, in den USA wird sie für rund 220 Dollar angeboten. Hierbei handelt es sich allerdings nur um den Preis für die einzelne Kamera, die Arlo-Lösung setzt einen Hub voraus, dessen Anschaffung natürlich den Preis hebt. Muss man mal schauen, welche Bundle-Angebote Netgear hier in Deutschland aus dem Ärmel zaubert.

Netgear Arlo Baby: Neue Überwachungskamera, optimiert für den Einsatz im Kinderzimmer

Netgear Arlo Pro: Wetterfeste Smart Home-Kamera ohne Kabel, mit neuen Funktionen

Netgear Arlo arbeitet jetzt mit dem Hub Samsung SmartThings zusammen

Ausprobiert: Netgear Arlo Kamera-Sicherheitssystem

Netgear Arlo Q Plus: Sicherheitskamera für kleine Unternehmen

Angeschaut: Netgear Arlo Smart Home HD-Kamera-Sicherheitssystem

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. hat die jemand – natürlich die alte version? kann man die empfehlen?

  2. wenn kabellos und outdoor alternativlos.

    manchmal balgt sich das WLAN der Arlo Base mit dem WLAN meiner Fritze, dann finden die Kameras die Base nicht mehr… ansonsten in Ordnung.

    Als Batterien für die Kameras gibbes das Panasonic 10er Pack hier günstig:

    https://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B000KVZRK2/vsg

  3. Habe Arlo Pro (mit Akku) ist ganz ok. Der Akku hält im Sommer „ewig“.
    Leider viele Katzenvideos.

    Nur die Auflösung könnte besser sein. Hier könnte das neue Modell interessant sein.
    Hoffentlich läuft es an der alten Basis.

  4. Update: Die Basis VMB4000 bleibt gleich.

  5. Bei den Features „3-second Look Back“, „Optional 24/7 CVR“ und „Activity Zones“ steht „Available when plugged in and used indoors“. Warum wohl? Wegen der Stromversorgung? Kann man die Kameras somit an einem verlängerten Netzstecker nach außen legen und hat dann alle diese Features?

  6. Mit dem aktuellen Modell überwache ich seit ca. 2 Jahren mit 4 Kameras den Außenbereich. Zweimal jährlich steht Batteriewechsel an. Die Cloud-Speicherung ist sehr komfortabel und zuverlässig. Die App ist auch sehr durchdacht. Die Auflösung reicht mir völlig bei einem Überwachungshalbradius von ca 5 Metern. Verbesserungswürdig ist das Ansprechverhalten, das ist zu träge. Von einem schnellen Briefträger ist manchmal nur noch die entschwindende Rückenansicht zu bewundern. Schön wenn jetzt mehr Schnickschnack teuer an den Mann gebracht werden soll, ein schnelleres Ansprechverhalten wäre mein einziger Wunsch an den Nachfolger.

  7. @Phil,

    Es gibt einen Outdoor-Power-Adapter: https://www.amazon.com/dp/B071K62DZV?ref=emc_b_5_t
    Aber will denn die Dauer-Aufnahme?

  8. Habe ich die Infos richtig verstanden, dass man die Arlos nur mit einem Netgear Gateway betreiben kann, also es ist Pflicht dass die Kameras Internetzugang haben? Eine Synology als Datenziel reicht also nicht?

  9. @Schmitho,

    es geht nur über die Cloud, die aber in der Basis kostenlos ist (da gibt es kaum Konkurrenz) .
    Zusätzlich kann man auf einem USB-Stick aufzeichnen (bei der Arlo Pro-Basis)
    Man erhält aber auch eine recht gute App für IOS und Android die sofort per Push alarmiert, wenn sich etwas bewegt. Man kann darüber die Cams auch zeitweise in den Live-Modus schalten. Vorteil ist noch: man muss keine Ports am Router öffnen um auf die Filmchen zuzugreifen. Hacks der Kameras sind damit deutlich aufwendiger als bei dem China-Billig-Kram.

  10. @Samsono39

    Danke für die Info! Was für viele vielleicht ein Bonus ist mit der externen CLoud ist für mich eher ein Nachteil. Ich habe Storage zu Hause und wenn ich auf was zugreifen möchte, dann öffne ich ein VPN. 🙂

  11. @Schmitho,

    mir sind die Alarme wichtig. Auch nutze ich die Teil eh nur draußen auf meinem Grundstück.

  12. Samsono39…wenn man den Power Adapter nutzt braucht man also keine Akkus mehr richtig? Also quasi Dauerbetrieb?

  13. Der Beitrag ist zwar schon etwas her, aber gibt es schon ein Release-Date für Deutschland/Europa?

  14. Update: Preis und Verfügbarkeit

    Die Arlo Pro 2 Einzelkamera ist ab sofort für 279,99 Euro (inkl. 19% MwSt.) erhältlich. Das Arlo Pro 2 Sicherheitskamerasystem mit zwei Kameras und einer Basisstation ist ab sofort über die gängigen Kanäle und den autorisierten Fachhandel zu einem empfohlenen Endverbraucherpreis von 619,99 Euro (inkl. 19% MwSt.) erhältlich.

    Arlo Pro 2, Arlo Pro und die kabellose Arlo Kamera sind untereinander austauschbar. Das bedeutet, das neue Arlo Pro 2 Kameras in eine bereits installierte Arlo Pro oder Arlo Wire-free Basisstation integriert werden können. Auch kann jede existierende Arlo Wire-free Kamera mit der neuen Arlo Pro Basisstation verbunden werden.

  15. duweistschonwer says:

    NETGEAR® FlexPower

    wann kommt die denn?

    will die schnurlosen Kameras in meine Synology Videostation einbinden und bei Bedarf mit oder ohne Strom verwenden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.